Kurzmitteilungen Number26 geht endlich an den Start (und mehr)

In den Kurzmitteilungen gibt es regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht. Heute geht es um Number26, Flaconi, Termine24, Atelier Blanche und Mitfahrgelegnheit.de. Number26 etwa geht nun endlich an den Start.
Number26 geht endlich an den Start (und mehr)

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten ein. Leider können wir nicht alle Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In den “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht.

Number26 ermöglicht mobiles Girokonto

Bankangelegenheiten: Früher ging man für Transaktionen zur Bankfiliale, ab sofort kann man aber hierfür auch das Handy nutzen. Für die Länder Österreich und Deutschland bietet Number26 nun endlich nach langen Startvorbereitungen das Girokonto für das Smartphone. Die App will Digital Natives ansprechen und ist für iPhone und Android Nutzer verfügbar. Als nicht weniger als „die Bankfiliale der Zukunft“ bezeichnet Gründer Valentin Stalf das Smartphone. Number26 bietet ein Girokonto inklusive MasterCard, iPhone-optimierter Applikation und Online Banking. Heißt: Alle Ausgaben werden sofort am Smartphone dargestellt. Selbstlernende Statistiken sollen es Kunden erlauben, ihre Finanzen unter Kontrolle zu behalten. Überweisungen funktionieren auch via E-Mail oder SMS. Das Berliner FinTech-Start-up wurde im Februar 2013 von Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal gegründet. Passend zum Thema: “‘Die Bankfiliale der Zukunft wird das Handy sein’ – Valentin Stalf von Number26

Flaconi verdoppelt Umsatz in 2014

Der Duft des Geldes: Flaconi bietet seit Juli 2011 in seinem Online-Shop eine umfangreiche Auswahl an Marken-Parfums, Pflegeprodukten und Make-up. Jetzt hat das sich das Start-up aus zu seinen Umsätzen geäußert, ohne dabei konkrete Zahlen zu nennen. Und so klingt es aus dem Unternehmen: „Wir konnten den Gesamtumsatz in 2014 fast verdoppeln und sind damit im achtstelligen Bereich. Auch mit dem Weihnachtsgeschäft sind wir sehr zufrieden: Unser Tagesumsatz hat sich im Dezember im Vergleich zum Durchschnitt in 2014 verzehnfachtW, sagt Paul Schwarzenholz. Teil des Erfolges sind seiner Meinung nach die TV-Schaltung sowie eine systemseitige Umstellung zu Gunsten höherer Effizienz und stabilerer Prozesse im Shop.

Termine24 heißt jetzt Shore

Umbenennung: Termine24 heißt jetzt Shore. “Neuer Name, gleicher Service”, verspricht das junge Unternehmen zur Umbenennung. “Der neue Name Shore soll den Markenwert des Münchner Startup stärken, weil er international besser genutzt werden kann”, schreibt Gründerszene zum neuen Namen. Shore ist nach eigenen Angaben die “weltweit erste Plattform um online Termine aller Art zu vereinbaren”. Zielgruppe sind unter anderem Restaurants, Ärzte und Friseure.

Atelier Blanche vorerst am Ende

Offline: Atelier Blanche, ein gerettetes Epic Companies-Projekt, ist schon wieder geschlossen. “Atelier Blanche ist geschlossen. Alle Artikel sind ausverkauft” steht auf der Startseite des Start-ups. Geschäftsführerin Vanessa Platz erklärte gegenüber Gründerszene, dass bisher kein Investor oder Käufer gefunden werden konnte, um den Shop fortzuführen. Zuletzt hatte das Unternehmen, das im Herbst an den Start ging, 15 Mitarbeiter.

Mitfahrgelegnheit.de startet App in USA

Carpooling: Das Mitfahrnetz mitfahrgelegenheit.de bringt seinen Service in die USA. Die kostenlose Mitfahr-App für mittlere und lange Strecken ist ab sofort unter dem Namen carpooling in den US-Appstores vertreten. Private Autofahrer, die ohnehin unterwegs sind, bieten über die beliebte App freie Plätze in ihrem Wagen für Mitfahrer an. Durch eine Integration von Uber startet carpooling in den USA als weltweit erstes Unternehmen mit einem komfortablen und kostengünstigen Tür-zu-Tür Mobilitätsservice für mittlere und lange Strecken. Zeitgleich mit dem Start wird Uber den Service von carpooling in sein US-Angebot integrieren. In der US-Version der carpooling App können Mitfahrer als zusätzlichen Service direkt eine Fahrt mit Uber zum Treffpunkt der Mitfahrgelegenheit und vom Ankunftsort zur genauen Zieladresse buchen.

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.