Neuordnung Delivery Hero und Foodpanda teilen sich die Welt auf

Eine kleine Neuordnung der Lieferdienstwelt: Delivery Hero und Foodpanda tauschen, kaufen oder verrechnen mehrere ihrer Ableger. Delivery Hero übernimmt von Foodpanda die Ableger in Argentinien, Chile, Ecuador, Kolumbien und Peru. Delivery Hero ist nun in Lateinamerika eine große Nummer.
Delivery Hero und Foodpanda teilen sich die Welt auf

In ziemlicher Eintracht verkünden die beiden deutschen Lieferdienstvermittler Delivery Hero (Team Europe und Co.) und Foodpanda (Rocket Internet), dass sie beide ihre internationale Wachstumsstrategie optimiert hätten. Also gemeinsam und gegenseitig. Gelungen ist dies laut Unternehmensangaben durch mehrere gegenseitige Übernahmen. Delivery Hero übernimmt von Foodpanda die Ableger in Argentinien, Chile, Ecuador, Kolumbien und Peru. Foodpanda wiederum übernimmt von Delivery Hero TastyKhana in Indien und die Ableger von PedidosYa, SeMeAntoja und Superantojo in Mexiko. Beiden Seiten wollen so ihre Position in den jeweiligen Ländern stärken und/oder verbessern. Im Umkehrschluss übergeben die Kontrahenten einen Teil ihrer Welt, der wohl nicht gut läuft, an den jeweiligen Mittbewerber.

ds-foodpanda-karte

Delivery Hero ist nun in Lateinamerika eine große Nummer. “Mit diesen Akquisitionen haben wir unsere Marktführerschaft in einer Region mit enormem Wachstum weiter ausgebaut”, sagt Niklas Östberg von Delivery Hero. Foodpanda ist in der Region noch mit einem gut positionierten Ableger in Brasilien vertreten. Zudem sieht sich das Unternehmen nun in Mexiko und Indien bestens aufgestellt. “Mit den Akquisitionen bauen wir unsere Marktführerschaft in Indien weiter aus und verbessern gleichzeitig unsere ohnehin starke Position in Mexiko”, sagt Ralf Wenzel von Foodpanda. Indirekt gehen sich die Wettbewerber so weiter aus dem Weg. Der Kampf unter den Lieferdienstvermittler ist ohnehin schon hart. Zumal weltweit auch
noch Grubhub aus den USA und JustEat aus Großbritannien mitmischen.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: pizza from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.