Start-up-Radar Pagido will Freelancer von der Rechnungsabwicklung befreien

Schon vor dem Startschuss hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. So auch Pagido, eine Rechnungsabwicklung für Freelancer.
Pagido will Freelancer von der Rechnungsabwicklung befreien

ds-banner-msa

In München bringt sich derzeit Pagido, eine Rechnungsabwicklung für Freelancer, ins Stellung. Zum Konzept teilt das Start-up mit: “Offenen Rechnungen hinterherzulaufen, ist Teil des Freelancer-Daseins, Planbarkeit des Kontostandes? Fehlanzeige. Pagido plant Freelancer und deren Auftraggeber zukünftig von der lästigen Rechnungsabwicklung zu erlösen. Vorteil für den Auftraggeber: Er bekommt zeitnah eine korrekte Rechnung und zusätzliche vier Wochen Zahlungsziel. Vorteil für den Freelancer: Er bekommt sein Geld schnell und ist sogar gegen Zahlungsausfall versichert, da es sich um echtes Factoring handelt”.

Grob gesagt ist Pagido somit eine Factoring-Dienstleistung für Freelancer. Das kleine Unternehmen ist Teil der dritten Klasse des Axel Springer Plug and Play Accelerators – siehe “10 neue Start-ups gehen bei Plug and Play an Bord“. Im Sommer will Pagido offiziell an den Start gehen.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die deutsche Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen und Monaten das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden. Wir berichten gerne über Euch!

Anzeige
Null Anteile, alle Technologien, der Accelerator für dein Startup!
Der Microsoft Ventures Accelerator in Berlin sucht noch bis zum 22. Juni 2014 nach ambitionierten Startups mit fantastischen Teams und großen Ideen, die ab August für vier Monate in das neue Microsoft-Büro Unter den Linden einziehen sollen. Dort warten intensives Coaching, Zugang zu einem ausgewählten Mentoren- und Expertennetzwerk und kostenloses Cloud-Hosting im Wert von 60.000 US-Dollar auf die handverlesenen Teilnehmer. Der Microsoft Ventures Accelerator ist ein internationales Programm mit Ablegern in 6 Ländern, dabei vollständig Technologie-agnostisch (d.h. jede Technologie ist willkommen) und nimmt absolut keine Anteile. Jetzt online bewerben!

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar



  1. StephanL

    Würde da gerne mal eine Konkurrenzanalyse sehen.
    Factoring ist natürlich grundsätzlich extrem spannend, ist ja ein seit Jahrhunderten funktionierendes Konzept mit folglich auch tausenden Anbietern.

Aktuelle Meldungen

Alle