Börsen-Community Minkabu aus Japan übernimmt sharewise

Minkabu setzt eine erste starke Duftmarke in Deutschland und übernimmt die Börsen-Community sharewise. Mit Hilfe von sharewise will minkabu-Gründer Ken Uryu “the next generation social finance platform” aufbauen. sharewise wurde 2007 von Stefan Nothegger und Nicolas Plögert gegründet.
Minkabu aus Japan übernimmt sharewise

Das japanische Unternehmen Minkabu (www.minkabu.jp), nach eigenen Angaben der asiatische Marktführer in Sachen “Investment-related Social Media”, setzt eine erste starke Duftmarke in Deutschland und übernimmt die Börsen-Community sharewise (www.sharewise.com). Mit Hilfe von sharewise will minkabu-Gründer Ken Uryu “the next generation social finance platform” aufbauen bzw ausbauen.

sharewise wurde 2007 von Stefan Nothegger und Nicolas Plögert gegründet. Plögert stieg allerdings bereits aus bei der Börsen-Community, die zuletzt in fünf Sprachen unterwegs war und startete opentabs (www.opentabs.de) – siehe auch “Mit Opentabs per Smartphone in der Gastronomie bestellen und schnell drankommen“. Auch nach der Übernahme soll die Plattform sharewise und die Marke bestehen bleiben. Minkabu will sharewise sogar weiter global ausrollen und beispielsweise nach Südostasien oder Lateinamerika exportieren.

In der Vergangenheit wurde sharewise von b-to-v Partners, venturecapital.de, Globumbus und J.A.Y.- Square finanziell unterstützt. Bei sharewise können registrierte Nutzer anderen Usern Aktientipps geben. Bei allen Kauf- oder Verkaufsempfehlungen geht es dabei immer um die Frage, bei welchem Kurs der jeweilige Nutzer eine bestimmte Aktie in sechs Monaten sieht. Nach der Abgabe des Tipps überprüft sharewise die Empfehlung automatisch mit der tatsächlichen Performance der Aktie. Auf Basis der besten Sharewise-Nutzer bietet sharewise zudem einen Aktienfonds an. sharewise ist somit deutlich mehr als eine Tipp-Community. Anfangs konkurrierte das Jungubnternehmen, bei dem zuletzt auch Michael Mellinghoff der Geschäftsführung angehörte, mit Anbietern wie myratings, Stockflock und Tradingbird, die alle nicht überlebten. Was Minkabu für sharewise gezahlt hat, ist leider nicht bekannt.

Hausbesuch bei sharewise

Bei der Börsen-Community sharewise ging es mitunter affig zu. Bei unserem Hausbesuch 2008 begegnete uns aber kein haariger Primat. Alle Bilder in unserer nostalgischen Fotogalerie.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: Stock market price increase from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle