5 neue Deals: Arztbuchen24, Schutzklick, firma.de, testCloud, Payworks

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser […]
5 neue Deals: Arztbuchen24, Schutzklick, firma.de, testCloud, Payworks

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform. Heute geht es um Arztbuchen24, Ingenious Technologies, firma.de, testCloud und Payworks.

Arztbuchen24 sammelt Kapital ein

Frisches Kapital: Ein ungenannter Investor investiert in die Arztterminplattform Arztbuchen24 (www.arztbuchen24.de), die von DocMatch betrieben wird. “Wir sind stolz einen ersten externen Investor für unsere Plattform gewonnen zu haben. Damit haben wir nicht nur ausreichend Kapital für die Umsetzung unserer aktuellen und bereits geplanten Marketing-Maßnahmen, sondern auch Zugang zu neuen Geschäftsentwicklungs-Möglichkeiten“, sagt Dominik Hofer, Geschäftsführer von DocMatch. “Damit wird ein erheblicher Wert für die MediNavi AG generiert, die bisher den Aufbau der DocMatch GmbH alleine finanziert hat, ergänzt Jürgen Popp, Vorstand MediNavi AG. Der ungenannte Investor beteiligt sich bei einer Bewertung von über einer Millionen Euro mit 10 % am Unternehmen. Zu den Konkurrenten von Arztbuchen24 gehört unter anderem Arzttermine.de.

Schutzklick sammelt erneut Kapital ein

Finanzierungsrunde: Zwei nicht genannte weitere Family Offices, die KfW und die Altgesellschafter investieren in Schutzklick (www.schutzklick.de). Insgesamt sammelte das Unternehmen, welches Produktversicherungen verkauft, somit bisher 2,5 Millionen Euro ein. “Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Erwartungen unserer Investoren zu erfüllen. Bis zum Jahresende stehen noch einige große Projekte an, so dass wir vor dem Weihnachtsgeschäft alle Hände voll zu tun haben”, sagt Schutzklick-Macher Joachim von Bonin. “Wir sind guter Dinge, dass die beiden Geschäftsführer weiterhin konsequent ihre Vision umsetzen werden. Die ausreichende Kapitalisierung der Gesellschaft lässt uns nun das Geschäftsmodell weiter ausrollen und neue Märkte erschließen”, sagt Philipp Hartmann von Rheingau Founders. Der Unternehmen schob Schutzklick im vergangenen Jahr an.

GMPVC unterstützt firma.de

Mediadeal: Der Media for Equity-Dienst GMPVC und sein Partner N24 investieren in firma.de (www.firma.de), ein Baukastensystem für Gründer. “Durch die Unterstützung des GMPVC German Media Pools und N24 können wir in Zukunft noch mehr Gründer sowie Unternehmer erreichen und diesen bei einem sicheren Start und beim Unternehmenswachstum helfen“, sagt firma.de-Gründer Michael Silberberger. Für Gründerkollegen Christian Manthey ist die Beteiligung durch N24 “die Sahne und Kirsche auf der wunderschönen firma.de-Torte”. Ziel dieses Baukastensystems ist, dass jeder nur die Angebote in Anspruch zu nehmen braucht, die er wirklich benötigt. Außerdem soll das Modul-System durch seine Automatisierung dafür sorgen, dass das Angebot auch für Gründer mit geringem Budget bezahlbar bleibt – siehe auch “firma.de ist ein Firmen-Baukastensystem für Gründer“.

testCloud sammelt Fördergeld ein

Fördergeld: Das junge Start-up testCloud (www.testcloud.de), welches von Thomas Grüderich, Jan Schwenzien und Carsten Lebtig gegründet wurde, erhält mit Rahmen des ProFIT-Programms der IBB einen hohen sechsstelligen Förderkredit. Die Fördergelder sollen in die Weiterentwicklung der testCloud Testing-Plattform Cirro fließen. “Für uns hat die Weiterentwicklung unserer Plattform höchste Priorität. Dank der Fördermittel können wir uns dieser Aufgabe nun mit der nötigen Intensität widmen. Diese Unterstützung ist für uns ein weiterer Grund, warum Berlin für uns ein idealer Standort ist”, sagt Lebtig. Die Akquise der Fördermittel wurde von der förderbar übernommen.

Speedinvest investiert in Payworks

Geldspritze: Der Wiener Business-Angel-Fonds Speedinvest und mehrere Business Angels investieren einen sechsstelligen Betrag in Payworks (www.payworksmobile.com). Payworks positioniert sich als technischer Dienstleister für Payment-Service-Provider. Das Unternehmen anderen Unternehmen, die beispielsweise In-App-Payment anbieten möchte, das technische Grundgerüst für diese Service. “Für Online Händler ist es mittlerweile sehr leicht Zahlungsfunktionalität in ihre Webseite zu integrieren. Mit payworks bringen wir diese Einfacheit nun an den Point of Sale“, sagt Christian Deger von payworks. “Durch die Vereinfachung der Integration und der Bereitstellung der Plattform in einem Software-as-a-Service Modell, senkt payworks die Eintrittsbarriere für Lösungsanbieter signifikant. Damit verhelfen wir zu einem schnelleren Markteintritt und ermöglichen den kosteneffizienten Betrieb von Mobile POS Lösungen.”

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

  1. Pingback: Die Themen der Woche: Scheitern, Oliver Samwer, Project A, Springer :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle