MediNavi-Tochter Arztbuchen24 greift Arzttermine.de und Co. an

Start-ups, die nicht in Berlin sitzen, haben es manchmal schwer. Dies gilt auch für die DocMatch GmbH, ein Unternehmen aus Starnberg. Das Tochterunternehmen der MediNavi AG betreibt mit Arztbuchen24.de (www.arztbuchen24.de) eine Online-Buchungs-Plattform für […]
MediNavi-Tochter Arztbuchen24 greift Arzttermine.de und Co. an

Start-ups, die nicht in Berlin sitzen, haben es manchmal schwer. Dies gilt auch für die DocMatch GmbH, ein Unternehmen aus Starnberg. Das Tochterunternehmen der MediNavi AG betreibt mit Arztbuchen24.de (www.arztbuchen24.de) eine Online-Buchungs-Plattform für Arzttermine. Ein Konzept, auf das auch Start-ups wie Arzttermine.de (www.arzttermine.de), doxter (www.doxter.de) und HalloDoctor (www.hallodr.de), alle Berlin, setzen.

Arztbuchen24.de bzw. die DocMatch GmbH wurde bereits im März des vergangenen Jahres gegründet. MediNavi betreibt ansonsten medizinische Preisvergleichsplattformen wie MediKompass.de (www.medikompass.de), ZahnGebot.de (www.zahngebot.de) und TierarztKosten.de (www.tierarztkosten.de). “Auf Basis der bereits vorhandenen Geschäftsbeziehungen zu über 1.500 Ärzten und dem durchaus großen Traffic auf unseren bestehenden Websites der Medikompass GmbH, sind wir davon überzeugt, dass wir in kurzer Zeit einer großen Masse an nachfragenden Patienten eine kritische Masse an online-buchbaren Ärzten anbieten können”, sagt Jürgen Popp, CEO der MediNavi AG, zum Start des Unternehmen.

“Aufbau kritischer Masse an Ärzten”

Kurz nach dem Start übernahm die DocMatch GmbH dann die nach Firmenangaben “bereits etablierte Online-Buchungs-Plattform für Arzttermine, www.arztbuchen24.de”. Das eigene Angebot www.dotmatch.de ging später in dieser Plattform auf. “Mit der Übernahme der Online-Buchungs-Plattform www.arztbuchen24.de beschleunigen wir den Ausbau des neuen Geschäftsfeldes unserer DocMatch GmbH massiv. Die Plattform verfügt bereits heute über fast tausend registrierte Ärzte, die monatlich bereits über 500 Patienten-Buchungen abwickeln. Damit sehen wir den Proof-of-Concept bereits gegeben und werden nun sicherlich von den Erfahrungen der bisherigen Eigentümer der Website profitieren”, verkündete MediNavi-Chef Popp im vergangenen Jahr. Im Mai 2012 folgte dann eine Wachstumsfinanzierung für die Arzttermine-Buchungs-Plattform. Zitat: “Unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre wurden 100.000 Stück Aktien mit 2,1 Euro/Aktie platziert. Schwerpunkt der Mittelverwendung ist der konsequente Aufbau kritischer Masse an Ärzten”.

Inzwischen ist Arztbuchen24.de nach eigenen Angaben bei über 100 Ärzten im aktiven Einsatz. Und “über 500 Ärzte haben sich bereits registriert”, teilt der Betreiber mit. Womit wir dann auch endlich in der Jetztzeit angekommen sind und die Zeit vorbei ist, dass das kleine Start-up von uns ignoriert wurde. Zumal die Jungfirma gerade eine spannende Kooperation mit der Stiftung Gesundheit, die das Arztverzeichnis Arzt-Auskunft (www.arzt-auskunft.de) betreibt, schließen konnte. “Dass wir die Stiftung Gesundheit als Betreiber des aus unserer Sicht größten und relevantesten deutschen Arztverzeichnisses überzeugen konnten, auf unsere Plattform zu setzen, freut uns sehr. Die Integration unserer Funktionalitäten in der Arzt-Auskunft wird die Nutzerzahlen und Nutzungsintensität der neuen Plattform www.arztbuchen24.de sicherlich deutlich erhöhen“, sagt DocMatch-Geschäftsführer Dominik Hofer. Bleibt zu hoffen, dass das kleine Start-up nun nicht mehr von der Investoren- und Gründerszene ignoriert wird.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Pingback: 5 neue Deals: Arztbuchen24, Schutzklick, firma.de, testCloud, Payworks, :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle