Weitere Schrumpfkur bei DailyDeal – Weitere 30 Mitarbeiter müssen gehen

Nach dem Rückkauf von Google sucht DailyDeal (www.dailydeal.de) weiter nach einer profitablen Zukunft. Ein weiterer Personalabbau soll das Unternehmen nun “zeitnah in die schwarzen Zahlen bringen und damit langfristig die Unabhängigkeit des Unternehmens […]
Weitere Schrumpfkur bei DailyDeal – Weitere 30 Mitarbeiter müssen gehen

Nach dem Rückkauf von Google sucht DailyDeal (www.dailydeal.de) weiter nach einer profitablen Zukunft. Ein weiterer Personalabbau soll das Unternehmen nun “zeitnah in die schwarzen Zahlen bringen und damit langfristig die Unabhängigkeit des Unternehmens sichern”. Von den aktuell 145 Mitarbeitern müssen nach Informationen von deutsche-startups.de nun knapp 30 Mitarbeiter gehen.

In der offiziellen Presseaussendung war nur die Rede davon, dass im Rahmen der anstehenden Reorganisation auch Arbeitsplätze bei DailyDeal weg fallen würden. “Diese Reorganisation fällt uns persönlich schwer, ist aber unternehmerisch notwendig, da das Geschäftsmodell voll entwickelt und der Markt weitgehend konsolidiert ist. Auf diese Unternehmensphase müssen wir jetzt das Team, die Kostenstruktur und die Prozesse weiter ausrichten. Wir sind zuversichtlich, dass die meisten der betroffenen Mitarbeiter schnell wieder einen guten Job in Berlin finden werden, weil wir über unser Netzwerk viele Kollegen aktiv unterbringen und auch Outplacement-Maßnahmen geplant haben”, sagt DailyDeal-Gründer Fabian Heilemann. Fabian Heilemann und sein Bruder Ferry haben sich dabei das Ziel gesetzt, “alle betroffenen Teammitglieder nahtlos in ein neues Anstellungsverhältnis” zu vermitteln.

DailyDeal wurde 2009 von Fabian und Ferry Heilemann gegründet und lieferte sich zunächst eine wilde Schlacht mit CityDeal/Groupon. 2011 schluckte Google das Unternehmen. 2013 kauften die Gründer das Unternehmen von Google zurück. Rund 200 Mitarbeiter waren damals bei DailyDeal an Bord. Nach der jetzigen Entlassungswelle wären dann noch rund 115 Mitarbeiter bei DailyDeal aktiv. Noch immer eine große Anzahl. Zuletzt starteten die Heilemann-Brüder rund um DailyDeal Heilemann & Company, eine sogenannte E-Business-Agentur. “Im Zentrum unserer ergebnisorientierten Beratung stehen Business- und Technologielösungen, die auf unserer jahrelangen Praxiserfahrung im E-Commerce unmittelbar aufsetzen“, sagte Fabian Heilemann zum Start im April. Das Unternehmen befindet sich laut Presseaussendung weiter “in der Wachstumsphase” – von zehn neu gewonnenen Kunden ist die Rede. Schon im März hatten die Heilemann für “2013 einige neue Produkte und Geschäftsfelder” angekündigt, dies bekräftigen sie nun noch einmal. Daneben sind die Geschwister weiter als Business Angels unterwegs – aktuell halten sie 13 Beteiligungen.

Artikel zum Thema
* Fabian Heilemann über den Hype rund um Couponing
* Expansion statt Frustration: DailyDeal-Gründer kündigen “neue Geschäftsfelder” an
* Heilemann-Brüder kaufen DailyDeal von Google zurück

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Dieter

    Was wurde eigentlich aus Groupon?
    Von denen hört und sieht man ja nichts mehr.



  2. steve

    die machen viel, aber auf einer deutschen startup seite findest du dazu nix ;)

Aktuelle Meldungen

Alle