Expansion statt Frustration: DailyDeal-Gründer kündigen “neue Geschäftsfelder” an

Ende Februar überraschte der Rückkauf von DailyDeal (www.dailydeal.de) die Szene. Seitdem führen Fabian und Ferry Heilemann den Rabattdienst wieder ohne Google. In einem Interview mit ONEtoONE blickt DailyDeal-Macher Fabian Heilemann erstmals zurück und […]
Expansion statt Frustration: DailyDeal-Gründer kündigen “neue Geschäftsfelder” an

Ende Februar überraschte der Rückkauf von DailyDeal (www.dailydeal.de) die Szene. Seitdem führen Fabian und Ferry Heilemann den Rabattdienst wieder ohne Google. In einem Interview mit ONEtoONE blickt DailyDeal-Macher Fabian Heilemann erstmals zurück und auch nach vorn: “Wir haben unseren Umsatz 2012 gegenüber dem Vorjahr um 25 % gesteigert und haben für 2013 einige neue Produkte und Geschäftsfelder in der Pipeline”.

Zur Erinnerung: Laut Jahresabschluss erwirtschaftete das Unternehmen 2011 einen Umsatz in Höhe von 10 Millionen Euro (2009: 1,6 Millionen). Das Ergebnis vor Steuern betrug -15,1 Millionen Euro, verglichen mit -8,1 Millionen Euro im Vorjahr. Konkret schaltete DailyDeal laut Heilemann im vergangenen Jahr 15.800 Deals und verkaufte Gutscheine im Gesamtwert von mehr als 125 Millionen Euro. “Year-over-Year konnten wir die Zahl der Deals um 26,4 %, den Gesamtwert der verkauften Gutscheine um 11,4 Millionen Euro steigern”, sagt er der Marketing-Fachzeitschrift.

Auch auf die personellen Veränderungen nach dem Rückkauf geht Heilemann erstmals ein, er spricht von “unternehmerisch notwendigen Veränderungen” – ohne allerdings konkrete Zahlen zu nennen: “Mitarbeiter, von denen wir uns aufgrund der neuen Situation trennen mussten, unterstützen wir individuell und proaktiv beim Finden neuer Positionen in unserem Netzwerk. Wir haben hierbei schon einige erfolgreiche Vermittlungen zu verzeichnen. Durch die vorgenommenen Veränderungen können wir unseren Mitarbeitern eine langfristige Perspektive sowohl im Couponing-Business als auch im Rahmen neuer Geschäftsfelder bieten”. Laut Selbstbeschreibung (Stand: März 2012) hat DailyDeal noch immer “mehrere Hundert” Mitarbeiter.

Geld für eine weitere Expansion ist offenbar noch reichlich vorhanden: “Als gründergeführtes Unternehmen” seit DailyDeal “weiterhin sehr solide finanziert”. Wie genau diese neuen Geschäftsfelder aussehen sollen, verrät Heilemann nicht, er verweist nur darauf, dass sich DailyDeal in Zukunft deutlich breiter aufstellen wolle. Wir freuen uns auf viele weitere Meldungen zu DailyDeal.

Artikel zum Thema
* Heilemann-Brüder kaufen DailyDeal von Google zurück
* Google zahlte 114 Millionen Dollar für DailyDeal
* Google schluckt DailyDeal

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.