iVentureCapital kauft ICS alle Anteile am Pennergame-Macher Farbflut Entertainment ab

Äußerst unspektakulär kommt ein Mehrheitsgesellschafterwechsel beim Hamburger Start-up Farbflut Entertainment (www.farbflut.de), dem Unternehmen hinter dem Browserspiel Pennergame (www.pennergame.de), daher: Der noch junge Risikokapitalgeber iVentureCapital verkündet unter der Überschrift “iVentureCapital investiert in Farbflut Entertainment” […]
iVentureCapital kauft ICS alle Anteile am Pennergame-Macher Farbflut Entertainment ab

Äußerst unspektakulär kommt ein Mehrheitsgesellschafterwechsel beim Hamburger Start-up Farbflut Entertainment (www.farbflut.de), dem Unternehmen hinter dem Browserspiel Pennergame (www.pennergame.de), daher: Der noch junge Risikokapitalgeber iVentureCapital verkündet unter der Überschrift “iVentureCapital investiert in Farbflut Entertainment” lediglich eine Mehrheitsbeteiligung am Unternehmen. Von wem die Anteile stammen, bleibt offen. Nach Informationen von deutsche-startups.de ist ICS Internet Consumer Services, das Unternehmen von Daniel Grözinger und Sven Schmidt, bei Farbflut komplett ausgestiegen. Die Hanseaten hielten zuletzt rund 75 % der Farbflut-Anteile.

Weder Schmidt noch Sandra Fisher, Global Alliance Director bei iVentureCapital, wollten dies gegenüber deutsche-startups.de bestätigen und verweisen auf Absprachen in Verträgen. Auch den Kaufpreis nennt das Duo nicht: “Darüber wurde Stillschweigen vereinbart”. Ganz billig dürfte der Mehrheitsübernahme von Farbflut Entertainment, 2008 von Marius Follert und Niels Wildung gegründet, aber nicht gewesen sein. Allein 2010 erwirtschaftete die Spieleschmiede laut Jahresabschluss einen Bilanzgewinn in Höhe von rund 1,7 Millionen Euro. Im Jahr zuvor waren es knapp 1,2 Millionen Euro. Diese stattlichen Zahlen waren wohl auch der Hauptgrund, warum die iVentureCapital-Crew scharf auf einen Einstieg bei Farbflut gewesen ist. Einnahmen erzielt Farbflut beispielsweise über den Verkauf von Spielgegenständen.

“Für Farbflut eröffnen sich völlig neue strategische Möglichkeiten”

iVentureCapital mit Sitz in Hamburg wurde unter anderem von Michael Reul und Ralph Schnitzler ins Leben gerufen. Das Unternehmen investiert vor allem in Game Developer (Browser, Mobile), Technologieanbieter sowie Affiliate Systemen. Dabei interessieren sich die Hanseaten für Start-ups, die seit mindestens 12 Monaten aktiv sind und erste Erfolge vorweisen können. iVentureCapital sieht sich dabei als mittel- bis langfristiger Investor. “Wir können uns zukünftig stärker auf unsere Kernkompetenz konzentrieren: Satirisch-provokante Online-Games mit sozialkritischem Hintergrund entwickeln, die Millionen von Spielern weltweit begeistern. iVentureCapital bietet uns ein einzigartiges Netzwerk an Kompetenzen, wodurch sich für Farbflut völlig neue strategische Möglichkeiten eröffnen”, sagt Farbflut-Mitgründer Marius Follert, der zuletzt ebenso wie sein Mitstreiter Wildung noch mit knapp 12 % am Unternehmen beteiligt war.

Dreh- und Angelpunkt von Farbflut ist weiter das Browserspiel Pennergame, bei bei dem es darum geht vom Obdachlosen zum Schlossbesitzer aufzusteigen. Vor einigen Jahren schaute gefühlt die komplette deutsche Gründer- und Medienszene mit großen Augen auf das Hype-Start-up. Danach wurde es ruhiger um die Jungfirma. Mit knapp zwei Millionen registrierten Nutzer in Deutschland ist Pennergame aber noch immer eine große Nummer im Spielesegment – auch wenn der Hype längst vorbei ist. Insgesamt ist das Unternehmen mit seinem Spiel in neun Sprachen und über 30 Ländern unterwegs. Problem bei Farbflut: Noch immer ist das Unternehmen abhängig von einem Spiel. Knastvögel (www.knastvoegel.de), das zweite Spiel des Start-ups ist bisher kein Gassenhauer wie Pennergame. Auch der Ausflug ins Segment Social Games – in Form von StreetRivals – erwies sich für Farbflut nicht als Erfolg.

“Wollen Synergien mit unseren weiteren Firmen schaffen und umsetzen”

iVentureCapital-Macher Reul, ist dennoch sicher, dass Farbflut auch künftig eine Erfolgsgeschichte bleibt: “Mit Farbflut Entertainment investieren wir in ein spannendes Start-up, das mit zwei zugkräftigen IPs national und international gut aufgestellt ist. Durch unsere langjährige Erfahrung im Affiliate Marketing, Billing und besonders der Monetarisierung und Distribution von Online Content werden wir Farbflut Entertainment als strategischer Investor beim weiteren Wachstum begleiten und Synergien mit unseren weiteren Firmen schaffen und umsetzen.” Zu iVentureCapital gehört beispielsweise auch die junge Spieleschmiede Infernum Productions (www.infernum.com), die von Andreas Weidenhaupt, Tobias Gerlinger und Markus Melching gegründet wurde, die zuvor bei Frogster am Onlinerollenspiel „Runes of Magic“ gewerkelt haben.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Artikel zum Thema
* Frisches Kapital für Pennergame
* verwandt.de-Macher investieren in Pennergame

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.

#Zahlencheck Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich

Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

Nach einer rasanten Wachstumsphase legte der Putzdienstvermittler Helpling Ende 2015 eine Vollbremsung hin. Aktuell arbeiten noch rund 150 Mitarbeiter für das Unternehmen. 2016 konnte das Unternehmen seine hohen Verluste aber massiv senken.

#DealMonitor Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick

Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick
Montag, 18. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (18. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Accel und der Berliner Geldgeber Point Nine Capital investieren in Zenaton.

#Ruhrgebiet Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode

Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Das Daten-Sammeln kann einem Unternehmen Zeit verschaffen, bis man weiß, mit welchem Anwendungsfall man sich einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten will. Typischerweise liegen dann aber Daten nicht so vor, wie man sie benötigt”, sagt Marc Weimer-Hablitzel vom Data Hub der Gründerallianz Ruhr.

#Zahlencheck Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!

Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

Die Krise bei Wooga ist vorbei! Der Umsatz des Grownups ging 2017 zwar erneut zurück, auf 34,4 Millionen Euro. Gleichzeitig erwirtschaftete die Daddelschmiede aber wieder einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro.

#DealMonitor Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden

Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden
Freitag, 15. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (15. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: fos4X bekommt 8,2 MIllionen. Zudem gelingt Home24 ein guter Start an der Börse.

#Fragebogen Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”

Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”
Freitag, 15. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In Berlin würde ich mehr echte Startup Campusse wünschen, das heißt zum Beispiel alte Klinik- oder Fabrikgelände, die komplett für Start-ups nutzbar sind. Dazu einfachere Visa-Regularien für Nicht-EU-Fachkräfte”, sagt Paul Schwarzenholz, Mitgründer von zenloop.

#DealMonitor Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Donnerstag, 14. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im aktuellen #DealMonitor (14. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: nextmarkets sammelt 6 Millionen Euro. Zudem investieren Project A, Holtzbrinck Ventures und Flixbus-Mitgründer Jochen Engert in sennder.