Steigt WhaleShark Media bei Econas Sparwelt.de ein?

WhaleShark Media, nach eigenen Angaben der weltweit führende Marktplatz für Online-Gutscheincodes, baut derzeit seine Präsenz in Deutschland massiv aus. Das Deutschlandgeschäft führt seit wenigen Monaten Tobias Conrad, ehemals Groupon und Bild.de. Gerade ergänzten […]
Steigt WhaleShark Media bei Econas Sparwelt.de ein?

WhaleShark Media, nach eigenen Angaben der weltweit führende Marktplatz für Online-Gutscheincodes, baut derzeit seine Präsenz in Deutschland massiv aus. Das Deutschlandgeschäft führt seit wenigen Monaten Tobias Conrad, ehemals Groupon und Bild.de. Gerade ergänzten Christopher Bergau, Director Partnermanagement & Operations, und Christian Newe, Director Marketing, das Berliner Team. Und WhaleShark will weiter wachsen – man schaut sich bereits gezielt nach Übernahmekandidaten um. Als mögliche Kandidaten kommen eigentlich nur große Anbieter wie Gutscheinpony (www.gutscheinpony.de), MyDealz (www.mydealz.de) oder Sparwelt.de (www.sparwelt.de) in Frage.

Besonders für Gutscheinpony und Sparwelt.de soll sich WhaleShark Media – wie in der Szene zu hören ist – zuletzt besonders interessiert haben. Gutscheinpony war in den vergangenen Wochen selbst in Sachen Übernahmen unterwegs und schluckte Mein-Deal sowie Schnäppchenfuchs. Sparwelt.de aus dem Hause Econa mauserte sich in den vergangenen Jahren vom simplen Schnäppchenblog zur Econa Shopping GmbH, zur der auch alle-Gutscheine.de (www.alle-gutscheine.de) und Deals.de (www.deals.de) gehören. WhaleShark Media ist hierzulande bisher mit Gutschein-Codes.de (www.gutschein-codes.de) unterwegs. International gehören Angebote wie RetailMeNot (www.retailmenot.com), VoucherCodes.co.uk (www.vouchercodes.co.uk) und Deals.com (www.deals.com) zu WhaleShark Media.

Übernahmen ohne Ende

Auf dem deutschen Markt hat das Unternehmen somit noch reichlich Nachholbedarf. Der Zeitpunkt zum Einstieg in Deutschland scheint zudem günstig: Das Segment der Gutscheinseiten ist momentan ohnehin extrem in Bewegung. Erst wanderte die Schnäppchenplattform MeinGutscheincode.de (www.meingutscheincode.de), die von Henning Kruthaup ins Leben gerufen wurde, unter das Dach des Medienhauses Springer. Dann schluckte die Mediengruppe RTL die Couponplattform Gutscheine.de (www.gutscheine.de), die 2009 von Marcus Seidel gegründet wurde. Dann übernahm – wie oben erwähnt – GutscheinPony Schnäppchenfuchs und Mein-Deal. Zu guter Letzt investierte Fabian Spielberger, Gründer von myDealZ, in den Gutscheindienst Gutscheinsammler (www.gutscheinsammler.de).

Auch wenn myDealZ und Gutscheinpony zuletzt seht umtriebig waren, scheinen Sparwelt.de und Co. am besten zu WhaleShark Media zu passen. Mit einer Übernahme der vielfältigen Econa-Gutschein- und Schnäppchenwelt könnte WhaleShark Media in Deutschland richtig durchstarten und hätte zudem ein stattliches Team, das eingespielt ist. Ganz gut ins Bild passt dazu ein Facebook-Eintrag von Daniel Engelbarts, Geschäftsführer Econa Shopping, mit den Worten: “Partying with our friends of WhaleSharkMedia” (siehe unten). Gegenüber deutsche-startups.de wollte sich Engelbarts in der Sache nicht äußern. Bis zu 40 Millionen Dollar soll WhaleShark Media nach Informationen von deutsche-startups.de für eine Übernahme von Sparwelt.de und seine Schwesterplattformen geboten haben.

ds_engelbarts_party_faceboo

Geld sollte bei WhaleShark Media aber nicht das Problem sein, das Unternehmen wird von Austin Ventures, Norwest Venture Partners, Adams Street Partners und Google Venture unterstützt. Ende des vergangenen Jahres sammelte der Gutscheinverbund beachtliche 150 Millionen Dollar ein. Insgesamt holte sich WhaleShark Media bereits 300 Millionen Dollar von seinen Investoren. Da scheint eine Übernahme in Höhe von rund 40 Millionen, wobei sicherlich nur die Hälfe in Bargeld fließt, durchaus machbar.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Artikel zum Thema
* myDealZ-Gründer investiert in Gutscheinsammler – Gutscheinpony übernimmt Schnäppchenfuchs
* RTL schluckt Gutscheine.de
* Springer-Tochter idealo steigt bei MeinGutscheincode.de ein

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.