Paua Ventures und Klaus Wecken investieren Millionenbetrag in Talentory

Das Recruiting-Start-up Talentory (www.talentory.com) war bisher ein One-Hit-Wonder bei deutsche-startups.de. Seit dem Premierenartikel im Oktober 2009 gab es keine Gelegenheit mehr, über die Jungfirma zu berichten. Eine Finanzierungsrunde schafft nun Abhilfe! Paua Ventures […]
Paua Ventures und Klaus Wecken investieren Millionenbetrag in Talentory

Das Recruiting-Start-up Talentory (www.talentory.com) war bisher ein One-Hit-Wonder bei deutsche-startups.de. Seit dem Premierenartikel im Oktober 2009 gab es keine Gelegenheit mehr, über die Jungfirma zu berichten. Eine Finanzierungsrunde schafft nun Abhilfe! Paua Ventures und Klaus Wecken (Mitgründer von KHK Software), der in der Pressemitteilung nur unter dem Begriff “ein renommiertes Schweizer Family Office” auftaucht, steigen bei Talentory ein und investieren eine siebenstellige Summe in den Recruiting-Marktplatz, der bisher in Deutschland, Frankreich und der Schweiz aktiv ist. Bereits 2009 schielte Talentory-Mitgründer Guido Schmitz-Krummacher auf den englischsprachigen Markt. Im kommenden Jahr will die Talentory-Crew nun “weitere Ländermärkte” angehen.

“Das Geschäftsmodell von Talentory kreiert echte Win-Win-Situationen, sowohl für Unternehmen als auch für Headhunter. Wir sind von der Geschäftsidee als auch vom Team begeistert und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit”, sagt Christian Buchenau von Paua Ventures. Unternehmen und Personalberater können Talentory kostenlos nutzen – nur bei erfolgreicher Vermittlung wird ein Honorar fällig – und eine Provision an Talentory. Auf ein vergleichbares Konzept setzt auch das US-Unternehmen BountyJobs (www.bountyjobs.com). Neben Paua Ventures und Klaus Wecken, “halten die Gründer von FoundersLink, die Dr. Ritter Capital GmbH und die Krummacher & Partner AG substantielle Anteile an Talentory”. Zur Erinnerung: FoundersLink ist die Start-up-Schmiede von Oliver Beste und Fabian Hansmann.

Paua bietet “aktive Unterstützung bei operativen Angelegenheiten”

Der neue Talentory-Investor Paua Ventures investierte zuletzt in das Re-Commerce-Start-up Flip4new, Freiminuten.de (früher Speach) und den Captcha-Advertising-Anbieter CaptchaAd. Paua positioniert sich als Early-Stage-Investor, der seinen Beteiligungen nicht nur Kapital, sondern auch “aktive Unterstützung bei operativen Angelegenheiten” und Zugang einem “branchenübergreifenden internationalen Expertennetzwerk” bietet. Mit der gerade erhaltenen Millionenspritze sorgt Talentory jetzt hoffentlich öfter für Schlagzeilen!

Artikel zum Thema
* Talentory vermittelt Jobs

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.