UnitedCommerce baut Nischenshops wie Chefgourmet – mobile.de-Gründer Sapre steigt als Investor ein

Bereits Mitte des vergangenen Jahres startete Christian Mager, Ex-RPR- und bigFM-Chef, den Delikatessen-Shop Chefgourmet (www.chefgourmet.de). Jetzt entsteht rund um den Feinschmeckerladen eine “E-Commerce-Holding mit Multishop-Strategie”. Unter dem Dach von UnitedCommerce (www.unitedcommerce.de) sollen in […]
UnitedCommerce baut Nischenshops wie Chefgourmet – mobile.de-Gründer Sapre steigt als Investor ein

Bereits Mitte des vergangenen Jahres startete Christian Mager, Ex-RPR- und bigFM-Chef, den Delikatessen-Shop Chefgourmet (www.chefgourmet.de). Jetzt entsteht rund um den Feinschmeckerladen eine “E-Commerce-Holding mit Multishop-Strategie”. Unter dem Dach von UnitedCommerce (www.unitedcommerce.de) sollen in den kommenden Monaten weitere Shops entstehen. Als Zielgruppe hat das Hamburger Jungunternehmen e-commerce-affine Besserverdiener im Visier. In den Stellenanzeigen des Start-ups ist die Rede davon, dass man “innovative Premium-Shops in aussichtsreichen Märkten mit großem Entwicklungspotential, die im E-Commerce noch nicht angemessen erschlossen wurden” aufbauen will. Mit Chefgourmet als Beispiel dürfte die Strategie aber schon klar umrissen sein: Es geht um hochwertige Waren, die einen hohen Warenkorb garantieren.

Für den Aufbau seines Multishop-Imperiums holte sich UnitedCommerce-Gründer Mager einige bekannte Unterstützer an Bord: Zu den Gesellschaftern des Unternehmens gehören Andreas Arntzen, ehemals Madsack, Zeit und Handelsblatt, Mobile.de-Gründer und Effilee-Macher Vijay Sapre, sowie Michael Enzenauer, langjähriger Chef von Optimedia Deutschland. “Ich freue mich sehr, mit Andreas Arntzen, Vijay Sapre und Michael Enzenauer so überaus kompetente Experten für E-Commerce, Vermarktung, Medien und guten Geschmack als Gesellschafter an Bord begrüßen zu können. Die Erfahrungen und Netzwerke dieser Entrepreneure werden uns bei unserer Multishop-Expansionsstrategie von großem Nutzen sein, Türen öffnen und Prozesse gegenüber dem Wettbewerb beschleunigen”, sagt Mager.

Überall entstehen Branchen- und Nischenshops

Multishop-Konzepte wie UnitedCommerce sind momentan extrem angesagt: Auch Media Ventures, das Beteiligungsunternehmen des Medienunternehmers Dirk Ströer, mischt bereits in diesem Segment mit. Die Kölner stiegen dazu beim Frankfurter Start-up easystores (www.easystores.org) ein. In den kommenden drei Jahren will das noch junge Unternehmen rund um Geschäftsführer Christian Lertes stattliche “30 Onlineshops in den unterschiedlichsten Branchen- und Märkten” ausrollen. Bereits online ist Energydrinks.de (www.energydrinks.de), ein Shop für Energydrinks. Demnächst soll mit BioBude.com (www.biobude.com) ein Lebensmittelshop an den Start gehen. Weitere bereits angekündigte Projekte der Frankfurter sind Kinderhosen24.de und Hosenshop.de.

Die Strategie bei diesen Nischen-Konzepten ist immer gleich: Unter einem gemeinsamen Dach werden verschiedene Shops betrieben und dabei diverse Prozesse wie Marketing, PR oder SEO von einem Kernteam ausgeführt. Als leuchtendes Vorbild in diesem Segment ist internetstores mit seinem Marken Fahrrad.de (www.fahrrad.de), Fitness.de (www.fitness.de) und Livingo (www.livingo.de) zu nennen. Rund 170 Mitarbeiter beschäftigt der Mulitshopanbieter, der in diesem Geschäftsjahr einen Umsatz von 40 Millionen Euro anpeilt. Ebenfalls im Mulitshop-Segment aktiv ist der umtriebige Berliner Inkubator Rocket Internet. FP Commerce (www.fp-commerce.de) betreibt Shops wie Möbel-Profi.de (www.moebel-profi.de), Lampen-Experte (www.lampen-experte.de) und Gartenmöbel-Experte (www.gartenmoebel-experte.de). Wobei Möbel-Profi.de – nach diversen Experimenten mit unterschiedlichen Shops wie Kinderwagen-Experte und Wein-Fachhandel.de, die schon nicht mehr existieren,- inzwischen das Flaggschiff des Start-ups ist.

Artikel zum Thema
* Für Leckerschmecker: Bei Chefgourmet gibt’s Delikatessen

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.