• Von ds-Team
    Donnerstag, 9. September 2010
  • 10 Kommentare
  • -->

    SEO für Facebook-Pages – Gastbeitrag von Markus Bauer

    Facebook ist weiter in aller Munde und gerade für Start-up ist das soziale Netzwerk ein extrem wichtiger Kanal um direkt mit Kunden oder Nutzern zu kommunizieren. Markus Bauer von Seite 1-Suchmaschinenoptimierung hat in […]

    Facebook ist weiter in aller Munde und gerade für Start-up ist das soziale Netzwerk ein extrem wichtiger Kanal um direkt mit Kunden oder Nutzern zu kommunizieren. Markus Bauer von Seite 1-Suchmaschinenoptimierung hat in einem Gastbeitrag zusammengestellt, worauf man bei der Suchmaschinenoptimierung für Facebook-Fanpages achten sollte.

    Die Facebook-Nutzerzahlen und die Nutzungsdauer wachsen rasant. Durch Facebook Questions und Facebook Places wird die auf Facebook verbrachte Zeit weiter steigen. Schon heute kommen bei vielen Websites 5 – 15% der Besucher von Facebook. Mancher Blog holt sogar 40 % seiner Besucher auf Facebook ab.

    Firmen können auf unterschiedliche Arten von Facebook profitieren durch:
    1.) SEO für Facebook-Fanpages (“Wie optimiere ich meinen Facebook-Auftritt, damit er über Google & Co. besser gefunden wird”).
    2.) SEO für die Facebook-Suche (“Wie optimiere meine Facebook-Aktivitäten für die Facebook-Suche”).
    3.) Facebook- bzw. Social Media-Marketing (“Wie vermarkte ich mein Unternehmen, meine Marke, mein Leistungsangebot und meine Webseiten bzw. Blogposts optimal via Web 2.0”).

    Die Facebook-Suche steckt noch in den Kinderschuhen und wird der Google-Suche nicht so schnell das Wasser abgraben. Die Auffindbarkeit von Facebook-Seiten via Google & Co. zu verbessern, ist demnach derzeit noch wesentlich effektiver als die Auffindbarkeit von Facebook-Seiten und externen Webseiten via Facebook-Suchfunktion zu verbessern. Unternehmen können via Facebook-Seite aber nicht nur mit Blick auf den Traffic profitieren, sondern sich selbst und ihre Angebote – mit Hilfe der ausgeklügelten Tools zur Verbreitung von Inhalten und Vernetzung mit “Freunden” – auch qualitativ viel besser vermarkten, als es über die eigene Website allein möglich wäre.

    1. SEO für Facebook-Seiten – besser ranken bei Google & Co.
    Wer sich mit Suchmaschinenoptimierung auskennt, für den sind die Tipps für bessere Google-Rankings von Facebook-Seiten keine Überraschung:

    Grundlagen
    • Facebook-Links sind zwar nofollow, aber Static FBML bietet zusätzliche Gestaltungsoptionen und mit etwas Tricksen auch die Möglichkeit, Dofollow-Links zu generieren
    • Links von einer Facebook-Seite können die Rankings externer Webseiten i.d.R. nicht verbessern, aber die Inhalte einer Facebook-Seite können bei Google & Co. gut ranken – insbesondere, wenn eine FB-Seite durch Likes bzw. Links von anderen FB-Seiten und/oder Webseiten gestärkt wird
    • Facebook-Seiten können durch ihre SERP-Platzierung bei Google & Co. für zusätzlichen Traffic auf externen Webseiten sorgen – insbesondere, wenn eine FB-Seite durch geschickte Gestaltung mit Hilfe von Static FBML als eine Art “Presell Page“ die Besucher – die sowohl via Google & Co. als auch direkt über Facebook gekommen sind – auf die eigentliche Website weiterleitet
    • Für die Platzierung der Links von der FB-Seite zur eigenen Website am besten geeignete Stellen sind die “Über”-Box, der “Info”-Reiter, mit Hilfe von FBML erstellte zusätzliche Boxen bzw. Reiter und last but not least Beiträge im News Feed (“Pinnwand”), die bei Google als “Statusupdates” angezeigt werden.

    Content & Keywords
    Facebook-Seiten ranken bei Google & Co. besser, wenn Keywords aus der Suchanfrage vorkommen:
    • im Namen der Facebook-Seite
    • in der Vanity-URL (= “Nutzername”) der Facebook-Seite
    • in den Texten auf der Facebook-Seite bzw. den “Unterseiten”

    Social Graph & Link Graph
    • Tipps für eine wachsende Fangemeinde => mehr Facebook-interne Likes/Links => bessere Sichtbarkeit: siehe 3.)
    • Die Sichtbarkeit einer FB-Seite kann auch durch Links von externen Seiten verbessert werden, wobei die Sichtbarkeit einer verlinkenden Webseite selbst im Gegenzug schlechter werden kann. Auffälliger als Textlinks sind natürlich die “Find us on Facebook”-Buttons, -Badgets und -Widgets.

    2. SEO für die Facebook-Suche – besser ranken auf Facebook
    Die Facebook-Suche bietet verschiedene Selektionsmöglichkeiten (Suggest, Fanpages, Events usw.) und sowohl die Rankingfaktoren als auch die Gewichte variieren je nach Selektion. Über alle Auswahloptionen betrachtet kann aber festgehalten werden, dass der “richtige Status” (befreundet, gefällt, eingeladen, besucht) relevanter ist als passende Keywords (wie bei Webseiten die externe – und interne – Verlinkung noch wichtiger ist als die Onpage-Optimierung) und dass die “Qualität” eines Gefällt (eigenes Like bzw. Like eines Freundes vs. “fremdes” Like) wichtiger ist als die reine Quantität (ähnlich wie bei Webseiten die Qualität der Links wichtiger ist als die Quantität). Außerdem scheinen Gruppen- und Event-Seiten gegenüber Personenprofilen und Unternehmensseiten leicht priorisiert zu werden.

    Morgen setzen wir diesen Gastbeitrag mit dem Thema Facebook- bzw. Social Media-Marketing (“Wie vermarkte ich mein Unternehmen, meine Marke, mein Leistungsangebot und meine Webseiten bzw. Blogposts optimal”) fort.

    Zur Person
    Markus Bauer ist Geschäftsführer von Seite 1-Suchmaschinenoptimierung. Für deutsche-startups.de schrieben Bauer und sein Team bereits “10 brutale Wahrheiten über SEO” und “7 harte SEO-Wahrheiten” nieder. Auf der Firmenwebsite von Seite 1-Suchmaschinenoptimierung findet man zahlreiche Beispiele für erfolgreiche Social Media-Kampagnen, SMM-Linktipps sowie die besten SMM-Kampagnen und Facebook-Fanpages.

    Artikel zum Thema
    * Lesestoff: SEO & Usability
    * 10 brutale Wahrheiten über SEO
    * 7 harte SEO-Wahrheiten
    * Die zehn teuersten SEM-Fehler

    Aktuelle Stellenangebote

    Alle