Die richtige Form und der richtige Umfang für Ihre ersten Pressemitteilungen – Gastbeitrag von Daniel Pichel (newsmax)

In Ihren ersten Pressemitteilungen möchten Sie Ihr neu gegründetes Unternehmen vorstellen – und haben richtig viel zu berichten, schließlich sollen möglichst schnell möglichst viele Personen viel über Ihre Firma erfahren. Am liebsten würden […]

In Ihren ersten Pressemitteilungen möchten Sie Ihr neu gegründetes Unternehmen vorstellen – und haben richtig viel zu berichten, schließlich sollen möglichst schnell möglichst viele Personen viel über Ihre Firma erfahren. Am liebsten würden Sie also drei Seiten schreiben, dazu noch Fotos, Infografiken und eine Imagebroschüre anhängen. Nur: Eine solche Fülle an ungefragt gelieferten Informationen werden die meisten Journalisten eher als einen Angriff auf ihre Zeit und ihre Konzentration empfinden. Beachten Sie einfach ein paar Handwerksregeln. So sorgen Sie dafür, dass Ihre Pressemitteilungen nicht nerven, sondern gefallen!

Tipp 1: Fassen Sie sich kurz
Eine Botschaft, eine Seite – für die meisten Pressemitteilungen genügt es, wenn der Textteil nicht länger als eine Din-A4-Seite ist. Schließlich sollte in jeder Pressemitteilung nur ein Thema präsentiert werden. Natürlich gibt es besonders wichtige Themen, die mehr Platz benötigen, aber die sind selten. Wenn Ihre Pressemitteilung also länger als eine Seite ist, sollten Sie genau prüfen, ob man nicht einen Aspekt streichen kann. Geben Sie statt zu vielen Informationen lieber eine Kontaktadresse an. Dann können sich Journalisten bei Ihnen melden, wenn Ihr Thema sie interessiert. Für diesen Fall sollten Sie auch Tabellen, Grafiken und weitere Informationen bereithalten. Diese gleich mitzuschicken, wirkt aber unseriös.

Tipp 2:
Spielen Sie mit offenen Karten!
Verschicken Sie keine Pressemitteilungen, die als objektive Information daherkommen aber in Wirklichkeit einen kommerziellen Absender haben. Solche Mogelpackungen funktionieren nicht, schließlich prüft jeder seriöse Journalist den Absender einer Pressemitteilung. Wenn er erst dann feststellt, dass zum Beispiel eine wissenschaftlich wirkende Mitteilung über die angeblich unzureichende Zahnpflege der Deutschen von einem Hersteller von Zahnpasta stammt, wird er das Gefühl haben, dass man ihn für dumm verkaufen wollte – und Ihre Chancen, dass Ihre Pressemitteilung genutzt wird, sinken rapide.

Tipp 3: Legen Sie sich auf Ihrer Website einen Bereich für die Pressearbeit zu
Ihre Corporate Website ist Ihr Aushängeschild nach außen – auch Informationen für die Presse sollten dort schnell und einfach zu finden sein. Hinterlegen Sie hier von Anfang an alle Pressemitteilungen, Unternehmensfotos, Infografiken und andere Informationen dieser Art. So können Sie auch Ihre Pressemitteilungen entschlacken: Schicken Sie Zusatzinformationen nicht an die Journalisten per Mail, sondern laden Sie in Ihrer Pressemitteilung dazu ein, solche Infos von Ihrer Homepage herunterzuladen.

Tipp 4: Verzichten Sie auf E-Mail-Anhänge
Viele Redaktionen haben Sicherheits-Systeme, die Mail mit Anhängen nicht durchlassen. Und selbst wenn die Mitteilung durchkommt: Die wenigsten Journalisten werden den Anhang öffnen. Interessieren Sie die Journalisten also mit Ihrem Text – und bieten Sie die Informationen auf Nachfrage an wie in diesem Beispiel:

XXXX Box Anfang:

Erträge von Aktienfonds werden von vielen Deutschen unterschätzt

23.05.2010 – 11:00 Uhr, Frankfurt

Die Erträge von Aktienfonds werden von vielen Deutschen unterschätzt. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von AXA Investment Managers und dem Meinungsforschungsinstitut TNS Infratest. (…)

Eine Infografik ist auf Anfrage erhältlich.

Pressekontakt:

(…)

XXXX Box Ende

Sie können auch einen Link zum Download-Bereich Ihrer Presseseite mitschicken. Dann können sich Journalisten dort weiter über Ihr Thema informieren.

Tipp 5: Verzichten Sie auf Floskeln!
Die meisten Journalisten stehen ständig unter Zeitdruck. Bieten Sie ihnen also das, was sie wirklich möchten: knappe, aber verständliche Informationen. Ein freundliches Anschreiben, Hinweise wie „Mit der Bitte um Veröffentlichung“ sind dagegen verzichtbar.

Tipp 6: Fügen Sie Ort und Datum ein!
Wenn sich in einer Pressemitteilung eine Ortsmarke und ein Datum befinden, sind schon zwei wichtige W-Fragen geklärt – fügen Sie diese Informationen bei. Auf Sperrfristen hingegen sollten Sie verzichten, da Journalisten sich an diese Informationen sowieso nicht halten müssen und sie gegebenenfalls einfach ignorieren. Sinnvoll dagegen ist es, bei Journalisten anzurufen und Sie auf ein Thema hinzuweisen, über das Sie später eine Pressemitteilung verschicken. So können die Journalisten etwas Platz in der Zeitung reservieren und geraten nicht in Platznot, wenn Ihre Meldung kurz vor Redaktionsschluss aufschlägt.

Nächste Woche in dieser Reihe: Das richtige Bildmaterial zu einer Pressemitteilung
Bereits erschienen: “Wirklich relevante Themen für Pressemitteilungen“, “Der richtige Aufbau einer Pressemitteilung“, “Die passende Überschrift einer Pressemitteilung“, “Der gelungene Einstieg in eine Pressemitteilung“, “Sprache und Stil einer Pressemitteilung“, “Zitate in einer Pressemitteilung“.

Zur Person
Daniel Pichel ist Geschäftsführer von Newsmax Medien (www.newsmax.de). Auf der Plattform haben mehr als 15.000 Unternehmen inzwischen über 50.000 Pressemitteilungen eingestellt. Das Kerngeschäft seines Unternehmens, welches Pichel 2006 gründete, fokussierte sich zunächst auf die Entwicklung von Web- und Softwarelösungen für Verlage. Erst als sich nach konkreten Kundenaufträgen Bedarf für die Verbreitung von Pressemitteilungen abzeichnete, entwickelte Pichel eine Plattform, um dieser Nachfrage Rechnung zu tragen. Das Unternehmen sowie das Presseportal newsmax wurden Ende 2009 an einen österreichischen Investor verkauft. Pichel kümmert sich seitdem um den Ausbau von Qualität und IT-Infrastruktur.

Aktuelle Meldungen

Alle

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.

#Zahlencheck Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich

Helpling: Massiver Personalabbau senkt Verluste deutlich
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

Nach einer rasanten Wachstumsphase legte der Putzdienstvermittler Helpling Ende 2015 eine Vollbremsung hin. Aktuell arbeiten noch rund 150 Mitarbeiter für das Unternehmen. 2016 konnte das Unternehmen seine hohen Verluste aber massiv senken.

#DealMonitor Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick

Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick
Montag, 18. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (18. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Accel und der Berliner Geldgeber Point Nine Capital investieren in Zenaton.

#Ruhrgebiet Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode

Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Das Daten-Sammeln kann einem Unternehmen Zeit verschaffen, bis man weiß, mit welchem Anwendungsfall man sich einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten will. Typischerweise liegen dann aber Daten nicht so vor, wie man sie benötigt”, sagt Marc Weimer-Hablitzel vom Data Hub der Gründerallianz Ruhr.

#Zahlencheck Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!

Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

Die Krise bei Wooga ist vorbei! Der Umsatz des Grownups ging 2017 zwar erneut zurück, auf 34,4 Millionen Euro. Gleichzeitig erwirtschaftete die Daddelschmiede aber wieder einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro.

#DealMonitor Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden

Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden
Freitag, 15. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (15. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: fos4X bekommt 8,2 MIllionen. Zudem gelingt Home24 ein guter Start an der Börse.

#Fragebogen Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”

Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”
Freitag, 15. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In Berlin würde ich mehr echte Startup Campusse wünschen, das heißt zum Beispiel alte Klinik- oder Fabrikgelände, die komplett für Start-ups nutzbar sind. Dazu einfachere Visa-Regularien für Nicht-EU-Fachkräfte”, sagt Paul Schwarzenholz, Mitgründer von zenloop.

#DealMonitor Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Donnerstag, 14. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im aktuellen #DealMonitor (14. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: nextmarkets sammelt 6 Millionen Euro. Zudem investieren Project A, Holtzbrinck Ventures und Flixbus-Mitgründer Jochen Engert in sennder.