Die passende Überschrift einer Pressemitteilung – Gastbeitrag von Daniel Pichel (newsmax)

Pressearbeit ist immer auch ein Kampf um Aufmerksamkeit – um die der Journalisten, aber auch um die der späteren Leser. Ein wichtiges Werkzeug, um möglichst viel Aufmerksamkeit zu erreichen, ist die Überschrift. Doch […]

Pressearbeit ist immer auch ein Kampf um Aufmerksamkeit – um die der Journalisten, aber auch um die der späteren Leser. Ein wichtiges Werkzeug, um möglichst viel Aufmerksamkeit zu erreichen, ist die Überschrift. Doch eine passende Überschrift zu finden, ist gerade für Neulinge in der Kommunikation schwierig. Ein bisschen einfacher wird es aber mit unseren Tipps.

Eine Überschrift braucht eine zentrale Aussage – und zwar die des Textes
Worum geht es in Ihrem Text wirklich? Was ist die Neuigkeit? Genau diese Information gehört in die Überschrift. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, sich die Kernaussage klar zu machen, probieren Sie es mit folgendem Trick: Erzählen Sie jemandem, der den Inhalt Ihrer Mitteilung nicht kennt, Ihr Thema. Versuchen Sie, die Kernaussage herauszustellen – meist sagen Sie schon in den ersten Sätzen etwas, das Sie als Überschrift verwenden können. Wenn Ihnen aber auch jetzt keine Überschrift einfällt und Ihr Gegenüber Sie nur verwirrt anschaut, sollten Sie Ihren gesamten Text in Frage stellen. Denn oft lassen sich Überschriften mit zentralen Aussagen nicht finden, weil es keine zentrale Aussage gibt.

Formulieren Sie die Überschrift klar und eindeutig!
Verständlichkeit ist Trumpf. Gut gelungen ist beispielsweise die folgende Überschrift, weil gleich klar wird, worum es geht:

Neuer Postdienstleister stellt künftig Post der Hamburger Verwaltung zu

Poesie hat in der Überschrift einer Pressemitteilung nichts zu suchen. Der Titel „Ein Traum aus Luft und Wasser“ für die Mitteilung eines neu gegründeten Duschkopfherstellers soll Journalisten vielleicht verzaubern – aber vermutlich nervt er sie nur. Heben Sie sich solche Titel lieber für eine Imagebroschüre auf.

Orientieren Sie sich an Ihrer Zielgruppe!
Eine Pressemitteilung und damit auch ihre Überschrift sollten sich an den Bedürfnissen der Leser orientieren. Benutzen Sie Wörter, deren Verständnis Sie bei
Ihren Lesern wirklich voraussetzen können. Überlegen Sie sich deshalb auch zweimal, ob Sie ein und dieselbe Pressemitteilung an Fach- und General-Interest-Medien schicken können – oft ist es hier nötig, die Pressemittelung umzuformulieren.

Bieten Sie Lese-Anreize!
Bei der folgenden Pressemitteilung benennt die Überschrift das Thema nicht deutlich, sie ist unverständlich und schon deshalb nicht als Titel geeignet. Vor allem aber ist sie ein Paradebeispiel für Einfallslosigkeit.

Gartenfestival Herrenhausen
Wie in den vergangenen sechs Jahren präsentiert sich auch in diesem Jahr zum Pfingstfest die Firma Meißner Gartengestaltung erneut mit einem Schaugarten auf dem Gartenfestival Herrenhausen im Georgengarten in Hannover. Über 75 Tonnen Naturstein, 13 große Zierapfelbäume und ein Meer aus Stauden und Rosen werden in drei Tagen vom Team von Meißner Gartengestaltung für den Lounge-Garten bewegt. (…)

Wie wäre es hier stattdessen mit einer überraschenden, spektakulären Überschrift gewesen, zum Beispiel: „75 Tonnen Naturstein aus Meißen für Gartenfestival in Herrenhausen“? Diese Überschrift hätte eher zum Weiterlesen eingeladen.

Testen Sie Ihre Überschrift!
Suchen Sie sich jemanden, der das Thema Ihrer Pressemitteilung nicht kennt – und lesen Sie ihm die Überschrift vor. Wenn er nun sagt: „Kannst Du das bitte noch mal vorlesen“, haben Sie Ihr Ziel verfehlt: Er hat die Überschrift nicht auf Anhieb verstanden. Ist die Reaktion dagegen, „Verstehe ich, interessiert mich aber nicht“, dann kann das sogar in Ordnung sein – wenn Ihr Thema für den Leser einer Fachzeitschrift gedacht ist. Die Kür wäre es aber, auch für diese Leser interessanter zu texten.

Nächste Woche in dieser Reihe: Der gelungene Einstieg in eine Pressemitteilung
Bereits erschienen: “Wirklich relevante Themen für Pressemitteilungen“, “Der richtige Aufbau einer Pressemitteilung“.

Zur Person
Daniel Pichel ist Geschäftsführer von Newsmax Medien (www.newsmax.de). Auf der Plattform haben mehr als 15.000 Unternehmen inzwischen über 50.000 Pressemitteilungen eingestellt. Das Kerngeschäft seines Unternehmens, welches Pichel 2006 gründete, fokussierte sich zunächst auf die Entwicklung von Web- und Softwarelösungen für Verlage. Erst als sich nach konkreten Kundenaufträgen Bedarf für die Verbreitung von Pressemitteilungen abzeichnete, entwickelte Pichel eine Plattform, um dieser Nachfrage Rechnung zu tragen. Das Unternehmen sowie das Presseportal newsmax wurden Ende 2009 an einen österreichischen Investor verkauft. Pichel kümmert sich seitdem um den Ausbau von Qualität und IT-Infrastruktur.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden

Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden
Freitag, 15. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (15. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: fos4X bekommt 8,2 MIllionen. Zudem gelingt Home24 ein guter Start an der Börse.

15 Fragen an Paul Schwarzenholz Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”

Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”
Freitag, 15. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In Berlin würde ich mehr echte Startup Campusse wünschen, das heißt zum Beispiel alte Klinik- oder Fabrikgelände, die komplett für Start-ups nutzbar sind. Dazu einfachere Visa-Regularien für Nicht-EU-Fachkräfte”, sagt Paul Schwarzenholz, Mitgründer von zenloop.

#DealMonitor Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Donnerstag, 14. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im aktuellen #DealMonitor (14. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: nextmarkets sammelt 6 Millionen Euro. Zudem investieren Project A, Holtzbrinck Ventures und Flixbus-Mitgründer Jochen Engert in sennder.

Podcast Kalt erwischt – Die hohe Kunst der Kaltakquise

Kalt erwischt – Die hohe Kunst der Kaltakquise
Donnerstag, 14. Juni 2018 ds-Team

Das Sinnbild des Verkäufers – der klingelnde, anklopfende Staubsaugervertreter, der von Tür zu Tür zieht – ist im B2B-Bereich so nicht vorstellbar. Doch das Prinzip existiert auch hier. Wie wird die sogenannte Kaltakquise bei B2B-Sales betrieben?

#DealMonitor Nichts mehr verpassen! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Nichts mehr verpassen! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Mittwoch, 13. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im heutigen #DealMonitor (13. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Project A investiert in Azowo und Testbirds sammelt 7 Millionen ein.

#Eventtipp #Köln Kommt alle zur Cologne Startup Summer Night

Kommt alle zur Cologne Startup Summer Night
Mittwoch, 13. Juni 2018 ds-Team

Jetzt schon vormerken: Im Juli steigt die Cologne Startup Summer Night. “Die Cologne Startup Summer Night ist eine tolle Idee und sollte fest im Kalender der Kölner Startupszene stehen!”, sagt Thomas Bachem, Gründer und Kanzler der CODE University of Applied Sciences in Berlin.

Gastbeitrag Tipps für die Customer Journey – von Arne Kahlke

Tipps für die Customer Journey – von Arne Kahlke
Mittwoch, 13. Juni 2018 ds-Team

Gerade bei Online-Produkten sammelt sich die Masse (logischerweise) auf der Startseite. Nach und nach verbessert man sich im sogenannten Funnel dann bis zum Grande Finale, der Seite, auf der die Conversion letztlich stattfindet.

#DealMonitor Frisch zusammengestellt! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Frisch zusammengestellt! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Dienstag, 12. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im heutigen #DealMonitor (12. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Digital Insurance Group sammelt 15 Millionen Euro ein. Der HTGF investiert zudem in das Freiburger Startup Geospin.

#Zahlencheck Researchgate: Verlust steigt um 73,3 % – auf 10,7 Millionen

Researchgate: Verlust steigt um 73,3 % – auf 10,7 Millionen
Dienstag, 12. Juni 2018 Alexander Hüsing

Seit dem Start im Jahre 2008 summieren sich die Verluste von Researchgate auf über 34 Millionen Euro. Alleine 2016 lag der Jahresfehlbetrag des Berliner Startups bei 10,7 Millionen Euro. Der Umsatz stieg zuletzt von 2,9 Millionen auf 4,9 Millionen Euro.

Interview Sex im UFO! Radiostim bietet genau diesen Sound

Sex im UFO! Radiostim bietet genau diesen Sound
Dienstag, 12. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In Radiostim steckt Null Fremdkapital; alle Ausgaben, die wir haben, tragen wir selbst. Seit fünf Jahren arbeiten wir nun schon an dem Projekt, ohne auch nur einen Euro damit verdient zu haben. Das ist schon etwas krass”, sagt Gründer Daniel Wagner.