AdScale sammelt fünf Millionen ein

Der Online-Werbemarktplatz AdScale (www.adscale.de) sammelt frisches Kapital ein. Die französiche Beteiligungsgesellschaft Time Investors, die sich auf “profitable Unternehmen mit einem funktionierenden Geschäftsmodell und einem Top-Management-Team” konzentriert, investiert mehr als fünf Millionen Euro in […]

Der Online-Werbemarktplatz AdScale (www.adscale.de) sammelt frisches Kapital ein. Die französiche Beteiligungsgesellschaft Time Investors, die sich auf “profitable Unternehmen mit einem funktionierenden Geschäftsmodell und einem Top-Management-Team” konzentriert, investiert mehr als fünf Millionen Euro in das Start-up. Im Gegenzug erhält Time Investors eine Minderheitsbeteiligung. Daneben sind weiter der European Founders Fund, Holtzbrinck Ventures (beide auch an deutsche-startups.de beteiligt), Urs Keller, Performance Media und Oliver Jung weiter maßgeblich bei AdScale aktiv. Wie Ende März berichtet sind Team Europe Ventures, Tiburon Partners, Dennis Bemmann, Dario Suter und Michael Brehm bereits im vergangenen Jahr bei AdScale ausgestiegen.

“Wir freuen uns sehr über den Einstieg von Time Investors, der das große Potential von AdScale belegt. Die zusätzlichen Mittel und die renommierten Partner von Time Equity Partners, der Management-Gesellschaft von Time Investors, geben uns die Möglichkeit, das Produktportfolio von AdScale weiter auszubauen und unser Unternehmen national und international auf ein neues Level zu führen. Noch in diesem Jahr werden wir unser Geschäftsmodell um zusätzliche Werbeformen und Buchungsmöglichkeiten erweitern. Dadurch stärken wir unsere Position als einer der führenden Online-Werbemarktplätze in Europa”, sagt Matthias Pantke, Sprecher der Geschäftsführung von AdScale. Gegründet wurde der Online-Werbemarktplatz 2007 von Klaus von Doemming und Stephan Kern. Anfang 2008 verstärkte Matthias Pantke, ehemals TradeDoubler, die Geschäftsführung des Unternehmens. AdScale vermaktet aktuell ein Portfolio von über 3.500 Websites und erreichte im April laut ComScore 35,1 Millionen User.

“Marktführerschaft von AdScale weiter ausbauen”

“AdScale hat von Anfang an bewiesen, wie gut das Geschäftsmodell in Deutschland funktioniert. Innerhalb kürzester Zeit hat sich das Unternehmen mit dreistelligen Wachstumsraten zum führenden und profitablen Marktplatz für Online-Werbung in Deutschland entwickelt. Wir sind davon überzeugt, dass die Zukunft verstärkt den Online Werbemarktplätzen gehört und freuen uns, gemeinsam mit Time Equity Partners die Marktführerschaft von AdScale weiter auszubauen”, sagt Sven Achter von Holtzbrinck Ventures. Den neuen Investor beeindruckt vor allem die “pan-europäische Perspektive” von AdScale. Mit der Unterstützung aus Frankreich könnte es das Start-up schaffen, vom deutschen zum europäischen Player aufzusteigen. Dies wäre ein wichtiger Schritt, um langfristig genügend Werbebotschaften an den Mann zu bringen.

Artikel zum Thema
* Team Europe Ventures steigt bei AdScale aus
* Neue Finanzspritze für AdScale
* AdScale versteigert Werbeflächen

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. ctcp erwin

    “Die französiche Beteiligungsgesellschaft Time Investors, die sich auf “profitable Unternehmen mit einem funktionierenden Geschäftsmodell und einem Top-Management-Team” konzentriert, investiert mehr als fünf Millionen Euro in das Start-up.”

    Haha, AdScale ist aber nicht profitable.



  2. Felix

    Jo, Adscale macht derzeit siebenstellige Verluste pro Jahr! Ein Blick in http://www.bundesanzeiger.de zeigt das anschaulich!



  3. Fred

    @Felix: gibt es auf bundesanzeiger.de einen Trick, wie man sich die Jahresabschlüsse zum 31.12.2009 / 2010 anzeigen lassen kann – besonders dann wenn sie (was wahrscheinlich ist) noch nicht eingereicht wurden?



  4. Michi

    Wenn AdScale so profitabel wäre, dann hätten sie keine neue Finanzierungsrunde nötig. Der Ausstieg zahlreicher Investoren und Gesellschafter sagt eigentlich schon alles, entweder Adbrite kauft den Laden oder wir werden in ein paar Jahren den Deadpool erweitern.



  5. tina

    Adscale?

    Ich hab mir da vor einiger Zeit erlaubt das mal auszuprobieren.
    Nach 10 Tagen bei Adscale irgendwas mit 20 Cent, vorher und nachher auf dem gleichen Platz durch Adwords 200 Euro.
    Zudem gibts haufenweise Tittenbanner und Handyabbodreck.
    Ich will das nicht auf meiner Seite und wenn man was andere nimmt verdient man nix.

    Fazit:
    Gibts halt (leider) nix besseres als Adwords

  6. Pingback: 5 neue Deals: Brille24.de, miBaby, castaclip, KochAbo.at, Data Dealer :: deutsche-startups.de

  7. Pingback: Ströer übernimmt AdScale, Ströer Interactive, freeXmedia und Business Advertising :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle