Unister schluckt Travel24.com

Das Leipziger Internetschwergewicht Unister (www.unister-gmhbh.de) schnappt sich die börsennotierte Aktiengesellschaft Travel24.com AG (www.travel24.com). Die Übernahme erfolge im Wesentlichen durch den Erwerb von Wandelschuldverschreibungen und deren unverzügliche Wandelung in Aktien, teilen die Unternehmen mit. […]

Das Leipziger Internetschwergewicht Unister (www.unister-gmhbh.de) schnappt sich die börsennotierte Aktiengesellschaft Travel24.com AG (www.travel24.com). Die Übernahme erfolge im Wesentlichen durch den Erwerb von Wandelschuldverschreibungen und deren unverzügliche Wandelung in Aktien, teilen die Unternehmen mit. Die umtriebigen Unister-Macher um Geschäftsführer Thomas Wagner sind zuversichtlich, die finanziell angeschlagene Aktiengesellschaft “in absehbarer Zeit sanieren zu können und profitabel zu machen”. Die Übernahme steht aber noch unter einem anderen Stern. “Die Börsennotierung der Travel24.com AG eröffnet uns langfristig attraktive Möglichkeiten im Bereich der Finanzierung von Projekten”, sagt Wagner. Ein Börsengang durch die Hintertür. Nun soll Travel24.com rasch von München nach Leipzig umziehen. “Dies erleichtert uns die Sanierung der Gesellschaft und schafft zudem weitere Arbeitsplätze in Leipzig.” Travel24.com wurde im Februar 1996 gegründet und ist seit 2000 auf dem Börsenparkett unterwegs. Kerngeschäft des Unternehmens ist die Vermittlung von Reisen. Zum Reise-Portfolio von Unister gehören unter anderem ab-in-den-urlaub.de, fluege.de und hotelreservierung.de.

Artikel zum Thema
* Unister kauft kredit.de
* Unister startet news.de
* Unister sichert sich Shopping.de

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.