Unister startet news.de

Heimlich, still und ganz leise hat das Leipziger Webunternehmen Unister seine Nachrichten-Plattform news.de (www.news.de) auf die Startbahn geschoben. Eine 20-köpfige Redaktion haut für den neuen Dienst nun tagtäglich in die Tasten. Chefredakteurin ist […]

Heimlich, still und ganz leise hat das Leipziger Webunternehmen Unister seine Nachrichten-Plattform news.de (www.news.de) auf die Startbahn geschoben. Eine 20-köpfige Redaktion haut für den neuen Dienst nun tagtäglich in die Tasten. Chefredakteurin ist Kathrin Steinmetz, die zuvor als freie Journalistin für die “Mitteldeutsche Zeitung”, die “Volksstimme”, und die Nachrichtenagentur dpa gearbeitet hat. Aufgeteilt ist der neue Newsdienst in die Ressorts Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Sport, Medien, Gesundheit, Technik sowie Auto und deckt somit alle vermarktungsrelevanten Zielgruppen ab. Die allermeisten Texte liefern große Nachrichtenagenturen wie dpa und AP zu. Die Redakteure von news.de setzen aber bereits eigene kleine Akzente – beispielsweise in Form von Kommentaren und Rezensionen.

Optisch macht news.de einen guten Eindruck, das Angebot ist klar strukturiert und sehr übersichtlich. Für die sogenannte Tag Cloud mit den wichtigsten Schlagwörter des Tages haben die News.de-Macher am Kopf der Seite neben dem Logo einen interessanten und sehr aufmerksamkeitserregenden Platz gefunden. Darüber hinaus bietet news.de Bilderserien, Videos, Liveticker sowie die Möglichkeit, alle Beiträge zu bewerten und zu kommentieren. Erst einmal müssen die potenziellen Leser das frisch gestartete Nachrichtenangebot, welches sich über Werbung finanzieren soll, aber entdecken. Unterdessen ist ein Ausbau der Redaktion bereits eingeplant – schon bald sollen noch mehr Journalisten für noch mehr Lesestoff sorgen.

Mutiges Unterfangen

Der Einstieg ins Nachrichtengeschäft ist ein mutiges Unterfangen von Unister-Chef Thomas Wagner. Zum Portfolio des Webunternehmens gehören ansonsten Dienste wie ab-in-den-urlaub.de, Jux.de, Preisvergleich.de, Auto.de, Geld.de und fluege.de. Wie schwierig das Webnachrichtengeschäft für reine Onlinemarken ist, zeigt unter anderem das Beispiel Netzeitung (www.netzeitung.de). In den vergangenen Jahren wechselte das Angebot mehrmals den Besitzer – derzeit gehört die Netzeitung zur BV Deutsche Zeitungsholding (“Berliner Zeitung”, “Berliner Kurier”).

Artikel zum Thema
* Unister plant news.de
* Unister sichert sich Shopping.de

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.