• Von ds-Team
    Sonntag, 12. April 2009
  • 16 Kommentare
  • -->

    Nachruf auf Sebastian Pempelfort

    Vor wenigen Wochen erschütterte eine traurige Nachricht die Berliner Internetszene: Sebastian Pempelfort, der Gründer und Geschäftsführer des Hotelpreisvergleichsdienstes bettenjagd.de (www.bettenjagd.de), verstarb überraschend. Die Obduktion des 26-Jährigen stellte eine Lungenentzündung fest. Mit dem Tod […]

    Vor wenigen Wochen erschütterte eine traurige Nachricht die Berliner Internetszene: Sebastian Pempelfort, der Gründer und Geschäftsführer des Hotelpreisvergleichsdienstes bettenjagd.de (www.bettenjagd.de), verstarb überraschend. Die Obduktion des 26-Jährigen stellte eine Lungenentzündung fest. Mit dem Tod von Sebastian Pempelfort stand bettenjagd.de vor dem Aus. Dank der Untersützung seiner Familie und der Investoren (bettenjagd.de hatte erst kurz zuvor eine Finanzspritze der Investitionsbank Berlin erhalten) führen Mitgründer Robert Elsner und das kleine bettenjagd-Team den Hotelpreisvergleichsdienst nun weiter. Robert Elsner möchte, bevor er wieder zum Alltagsgeschäft übergeht, seinen Freund und Partner noch einmal würdigen. Diese Möglichkeit bieten wir ihm an dieser Stelle gerne:

    “Ein kühner Gedanke und die Unbeirrbarkeit auf dem Weg, diesen in die Tat umsetzen, standen am Anfang so mancher Idee.

    Die Beharrlichkeit, mit der Sebastian Pempelfort seine Visionen verfolgte, ist immer auch geprägt gewesen von seinem Entdeckungswillen. Er hatte die Eigenschaft, Dinge stets unbefangen anzugehen, anstatt sich vorweg von eventuellen Hürden oder Problemen einschränken zu lassen. Ihm ging es dabei nicht um Status oder Symbole, wenn schon aber ums Geschäft, welches er bereits aus seiner Lehre zum Hotelfachmann heraus entdeckte und in Form eines regionalen Online-Hotelführers über mehrere Etappen entwickelte.

    Das Internet sollte sein Medium werden, denn er schätze die sich ihm bietenden Möglichkeiten ebenso sehr, wie den Vorteil der dezentralen Arbeit an seinen Projekten. Mal eben von Portugal, Thailand oder Sri Lanka aus noch einige Aktualisierungen auf dem Portal einpflegen und Buchungsanfragen beantworten – das war ganz nach seinem Geschmack. Denn so konnte er seiner privaten Leidenschaft, ausgedehnte Reisen quer über den Globus, trotz wachsender geschäftlicher Verpflichtungen nachgehen. Bereits zu dieser Zeit beflügelte ihn der Bettenjagd-Gedanke und er ersann das Konzept für das heutige Hotelpreisvergleichportal. Schon früh legte er Grundlagen mit Domainnamen und Markenrechten, die ihm seine Idee vorerst sicherten.

    Dass dieser Schritt ganz sicher weise Voraussicht war, sollte sich erst einige Jahre später herausstellen, als Investoren und Partner für das Projekt gefunden waren. Vielleicht zum Leidwesen seiner zahlreichen Bekannten und Freunde. In dieser Phase, die vor allem auch von der Suche nach den Investoren geprägt war, hat man vielleicht zum ersten Mal einen angespannten, nachdenklichen Sebastian Pempelfort erlebt und Daumen gedrückt – mehr als man das sonst dachte tun zu müssen. Letztlich zeigte er aber auch hier das richtige Gespür und seine Fähigkeit, gleichwohl andere für seine Ideen zu begeistern.

    Ebenso, wie er als begeisterter Rennradfahrer Ordnungshüter von der nicht unbedingten Notwendigkeit einer Fahrradbeleuchtung überzeugen konnte – Gewicht und Ästhetik waren seine Argumente -, so konnte er auch Partner und Investoren für Bettenjagd gewinnen. Seine unnachahmlich positive Art, die er gern auch mit seinem geradezu ansteckenden Humor zeigte, konnte mitreißen und faszinierte schon beim Zuhören. Dass es ihm durch seinen plötzlichen Tod mit gerade einmal 26 Jahren nicht vergönnt sein sollte, seine Projekte selbst weiterzuführen, ist für sein Umfeld, seine Familie und seine Freunde nicht einfach zu verkraften. Vielleicht ist es aber ein Anfang von Trost und zugleich Stolz, dass seine Ideen und sein Wirken unverkennbar durchs Netz streifen und fortgeführt werden und vielleicht ist es der Aufruf an seine Partner, genau das in seinem Sinne zu tun.”

    Die Redaktion von deutsche-startups.de möchte der Familie und allen Freunden von Sebastian Pempelfort an dieser Stelle noch einmal ihr aufrichtiges Beileid aussprechen. Wir sind der festen Überzeugung, dass Robert Elsner bettenjagd.de im Sinne von Sebastian Pempelfort weiterführen wird.

    Artikel zum Thema
    * Finanzspritze für bettenjagd.de
    * Fünfzehn Fragen an Robert Elsner von bettenjagd.de
    * Cycoon steigt bei bettenjagd.de ein
    * bettenjagd.de sucht Hotelzimmer

    Aktuelle Stellenangebote

    Alle

    Profile in diesem Artikel