Kurzmitteilungen: Songbeat, Sedo, RevenueDirect, aka-aki, Xing, JobTV24, Aupeo, Reciva

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Die Musik-Suchmaschine Songbeat (www.songbeatplayer.com) gibt nicht auf. Zunächst hat das kleine Start-up seinen Dienst aber vom Netz genommen. Musikgigant Warner hatte Songbeat kürzlich per einstweiliger […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Die Musik-Suchmaschine Songbeat (www.songbeatplayer.com) gibt nicht auf. Zunächst hat das kleine Start-up seinen Dienst aber vom Netz genommen. Musikgigant Warner hatte Songbeat kürzlich per einstweiliger Verfügung am Landgericht Hamburg in die Knie gezwungen. Die beiden Gründer Philip Eggersglüß und Marco Rydmann haben sich entschlossenen am Oberlandesgericht gegen die Verfügung vorzugehen. Sollte das Duo Erfolg haben, könnte Songbeat seinen Betrieb in wenigen Wochen wieder aufnehmen – auch wenn Warner die Angelegenheit am Landgericht in die Hauptverhandlung treibt. Im schlimmsten Fall überlegen die Songbeat-Macher sogar den Firmensitz ins Ausland zu verlegen. “Ich möchte noch einmal betonen, dass wir auf jeden Fall mit allen Beteiligten und allen Labels sprechen wollen und sprechen werden. Uns liegt es an Kooperation und nicht Konfrontation”, sagt Eggersglüß, der aktuell in New York die Werbetrommel für Songbeat rührt.

Anzeige
* Einmalige Vorteile im Februar nutzen: deutsche-startups.de kooperiert exklusiv mit der Wunschduft-Fabrik MyParfuem. Leser von deutsche-startups.de erhalten den gesamten Februar hinweg einen exklusiven Rabatt von 15 Prozent auf jedes individuell zusammengestellte Parfüm, das nach Bestellung in einem edlen Flakon ausgeliefert wird. Für diesen einmaligen Rabatt in Höhe von 15 Prozent gilt der exklusive Gutscheincode deutschestartups unter www.myparfuem.de.

* Die Domain-Handelsplattform Sedo (www.sedo.de) schluckt den US-Konkurrenten RevenueDirect. Mit dem Mutterunternehmen Dotster geht Sedo gleichzeitig eine strategische Partnerschaft ein. “Dotster ist eines der bedeutendsten Domainregistrierungsunternehmen überhaupt – mit über drei Millionen registrierten Domains und hunderttausenden Kunden in aller Welt. Allein schon unter letzterem Gesichtspunkt eröffnen sich viele, interessante neue Möglichkeiten für die weitere Expansion unseres Unternehmens”, sagt Geschäftsführer Tim Schumacher. Der Kundenstamm von RevenueDirect wandert mit seinem Domainbestand komplett zu Sedo. Auch Firmenchef John Smrekar wechselt in das Sedo-Team.

* Das Mobil-Netzwerk aka-aki (www.aka-aki.com) und zwölf weitere mobile Communitys schließen sich zusammen. Der Allianz mit dem Namen Oslo (Open Sharing of Location-based Objects) gehören neben aka-aki auch Belysio, Buddycloud, Locle, Mobiluck, Moximity, Nulaz, Palringo, Rummble, Service2Media, Skout, Tooio und WAYN an. Die Mitglieder streben offene Schnittstellen an, die es den rund 30 Millionen Mitgliedern der verschiedenen Netzwerke erlauben, über alle Plattformgrenzen hinweg miteinander zu kommunizieren. Die OSLO-Partner gehen davon aus, dass sich größere Unternehmen, wie Google, Yahoo oder Vodafone der Allianz anschließen werden.

* Das Business-Netzwerk Xing (www.xing.com) und die Videostellenbörse JobTV24 (www.jobtv24.de) kooperieren. Durch die Partnerschaft können Unternehmen ihre Stellenanzeigen bei Xing mit Videos versehen. “Unser Ziel ist, Bewerber stärker auf potentielle Arbeitgeber aufmerksam zu machen, um diese gewinnbringend zusammenzubringen“, sagt Stefan Schmidt-Grell, Director Marketplace/Jobs bei Xing.

* Der Internetradiodienst Aupeo (www.aupeo.com) und der Webradio-Technologieanbieter Reciva kooperieren. Das Internetradio läuft ab sofort auf Webradios und Netzwerkgeräten, die auf der Reciva-Internetradio-Technologie basieren. “Da Internetradiogeräte immer populärer werden, ist die Zusammenarbeit mit Reciva ein entscheidender Faktor für die Verbreitung unseres Musikdienstes”, sagt Armin Schmidt, Geschäftsführer von Aupeo.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.