Start-up des Jahres 2008 – Stimmen zu Jupidi

Bei der “Wahl zum Start-up des Jahres 2008” erhielt der Dating-Dienst Jupidi (www.jupidi.de) eine der Stimmen. Hier die Begründung der Jury: Aus drei Gründen hatten die Gründer eine smarte Idee. Erstens: Alles was […]
  • Von Christina Cassala
    Dienstag, 16. Dezember 2008
  • 3 Kommentare

Bei der “Wahl zum Start-up des Jahres 2008” erhielt der Dating-Dienst Jupidi (www.jupidi.de) eine der Stimmen. Hier die Begründung der Jury:

Aus drei Gründen hatten die Gründer eine smarte Idee. Erstens: Alles was mit “Doktor Sommer” und Flirten zu tun hat, funktioniert in der Teenie-Zielgruppe sehr gut. Zweitens gehört mobilen Angeboten die Zukunft und drittens entwickelten die drei Hamburger ein Geschäftsmodell, dass vom ersten Tag an Einnahmen erzielt. Das sind gute Voraussetzungen auch die aktuellen Krisenzeiten zu überstehen.
Alexander Becker, meedia

Artikel zum Thema:
* Statista ist das Start-up des Jahres 2008
* Start-up des Jahres 2008 – das Ergebnis
* Gesucht: Start-up des Jahres 2008
* Gesucht: Das Start-up des Jahres 2008 – die finale Nominierungsliste
* Gesucht: Start-up des Jahres 2008 – die Jury

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.