Qype legt in Österreich und der Schweiz los

Die Bewertungsplattform Qype (www.qype.de) expandiert pünktlich zur Fußball-Europameisterschaft nach Österreich und in die Schweiz. Für Stephan Uhrenbacher, Gründer und Geschäftsführer von Qype, sind die beiden Alpenstaaten in diesem Sommer “die spannendsten Länder Europas”. […]

Die Bewertungsplattform Qype (www.qype.de) expandiert pünktlich zur Fußball-Europameisterschaft nach Österreich und in die Schweiz. Für Stephan Uhrenbacher, Gründer und Geschäftsführer von Qype, sind die beiden Alpenstaaten in diesem Sommer “die spannendsten Länder Europas”. Wie in Deutschland, Frankreich und Großbritannien können Österreicher und Schweizer somit nun auch Betriebe, Orte und Dienstleistungen aller Art bewerten und kommentieren.

In Deutschland wurde Qype laut AGOF zuletzt von rund 840.000 Unique Usern im Monat genutzt. Die wenigsten davon sind allerdings aktiv. Insgesamt verfügt der Bewertungsdienst, in den Advent Ventures und Partech International investiert haben, nach eigenen Angaben über 80.000 Autoren. Seit März dieses Jahres ist Qype bei der IVW an Bord. Im Mai klickten die Nutzer die Plattform auf rund 2 Millionen Visits und 7,6 Millionen Page Impressions. In den beiden Vormonaten waren die Zahlen ähnlich hoch. Mit der Expansionspolitik ist Uhrenbacher bisher sehr zufrieden. Ebenso wie in Deutschland beansprucht er in Frankreich und Großbritannien die Marktführerschaft für sich.

Artikel zum Thema
* Neuer Anstrich für Qype
* Fragestunde mit Stephan Uhrenbacher von Qype – Die Antworten
* Qype setzt auf Gutscheine
* Zehn Fragen an Stephan Uhrenbacher von Qype
* “Es macht einen Heidenspaß” – Stephan Uhrenbacher von Qype im Interview

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.