Justaloud.com holt Stars ins Boot

Der Download-Shop Justaloud.com (www.justaloud.com) präsentierte sich bisher als kostenlose Vermarktungsplattform für junge, aufstrebende Künstler. Daneben finden beim Stuttgarter Dienst ab sofort auch Stars eine Heimat. Lizenzverträge mit den Digitalvertrieben Finetunes und MTunes machen […]

Der Download-Shop Justaloud.com (www.justaloud.com) präsentierte sich bisher als kostenlose Vermarktungsplattform für junge, aufstrebende Künstler. Daneben finden beim Stuttgarter Dienst ab sofort auch Stars eine Heimat. Lizenzverträge mit den Digitalvertrieben Finetunes und MTunes machen es möglich. Das Besondere dabei: Auch bei diesen Stars wird das Liedgut nicht per Festpreis verkauft, sondern nach dem sogenannten “Social-Commerce-Prinzip”. Jedes Lied, das eingestellt wird, ist zunächst kostenlos. Je mehr Nutzer den Song runterladen, desto höher steigt der Preis. Bei 99 Cent pro Song ist die Höchstgrenze erreicht.

“Wir freuen uns sehr über die neuen Releases auf Justaloud.com. Bisher waren auf unserer Plattform hauptsächlich junge Künstler ohne Plattenvertrag vertreten. Jetzt konnten wir viele bekannte Labels dazu gewinnen. In Kürze werden noch weitere namhafte Künstler aus dem Independent Bereich folgen“, sagt Feliks Eyser von Justaloud.com. Auch die Songs der Profis werden beim Ableger der Social-Commerce-Plattform edelight im MP3-Format ohne Digital Rights Management angeboten. Eine äußerst spannende Sache, die dem kleinen Download-Shop ordentlich Schub geben könnte.

Artikel zum Thema
* Frühjahrsputz bei Justaloud.com
* Justaloud.com ist online
* Justaloud.com verkauft Musik

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.