Kurzmitteilungen: Facebook, amiando, studilux, WirsindGolf.net, allballers.com, skyeez.com

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Das amerikanische Social Network Facebook (www.facebook.com) schickt die erste Testversion von Facebook Connect ins Netz. Der offizielle Start ist für den Herbst geplant. Mit Facebook […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Das amerikanische Social Network Facebook (www.facebook.com) schickt die erste Testversion von Facebook Connect ins Netz. Der offizielle Start ist für den Herbst geplant. Mit Facebook Connect lassen sich fremde Online-Dienste und Anwendungen an das Social Network anbinden. Zum inoffiziellen Start scharrt Facebook 24 Partner um sich – darunter Digg, Flock, Plaxo, Radar, Socialthing und Twitter. Aus der alten Welt ist nur der Einladungs- und Ticketdienst amiando (www.amiando.de) mit dabei. “Events sind die wichtigsten aller sozialen Ereignisse. Daher werden wir Facebook Connect nutzen, um Eventorganisatoren und Gästen die Möglichkeit zu bieten, Events innerhalb ihres eigenen sozialen Umfelds auf Facebook zu empfehlen, zu vermarkten und zu genießen”, so Felix Haas, Gründer und Vorstand von amiando.

* Der Studienfinanzierungsvergleich studilux (www.studilux.de) hat sich ein neues Gewand zugelegt. Die Startseite wird nun durch mehr Informationen aufgewertet. In der neuen Rubrik Magazin wird es künftig regelmäßig Artikel zum Thema Studienfinanzierung und zu weiteren Themen aus der Hochschullandschaft geben. Ebenfalls neu ist ein schwarzes Brett – auf diesem dürfen Studierende unter anderem Wohnungen, Computer oder Bücher kostenlos anbieten.

* Mit WirsindGolf.net (www.wirsindgolf.net) spendieren Mirjam Brungs, Carsten Schütte und Christina Weier Golfern ein eigenes Netzwerk. Die Hamburger wollen dabei mit einer “Mischung aus den Möglichkeiten einer Social Community und einem großen Angebot an Funktionen und Services rund um das eigene Spiel und den Golfsport” punkten. Bei WirsindGolf.net können Golfanhänger Leute kennenlernen, sich zur Golfrunde verabreden, Golfclubs sowie Golfplätze bewerten und die eigenen Erlebnisse festhalten. Die Gründer Schütte und Weier sind ansonsten Inhaber von kontoreins_agentur für webapplikationen. Mitgründerin Brungs ist mit ihrer Agentur SportKulturWerkstatt spezialisiert auf PR und Veranstaltungsorganisation im Rahmen von Sport- und Kulturprojekten.

* Bereits im vergangenen Jahr starteten Wilhelm Bielert, Holger Stockey, Omar Rahim, Frederick Peiniger und Kosta Fillippou die Basketball-Community allballers.com (www.allballers.com). Das sportliche Netzwerk richtet sich an Spieler, Schiedsrichter, Trainer, Agenten, Manager, Fans und Interessierte des Sports. “Monatlich registrieren sich durchschnittlich 250 neue Basketballinteressierte auf allballers.com. 20 % der rund 9.000 Mitglieder sind täglich online und nutzen das Angebot der Plattform”, teilt das noch junge Unternehmen mit.

* Auf den Namen Healer´s World (www.healers-world.com) haben Doris Rodlauer und Torben Wand ihr Netzwerk für Heilberufe getauft. Auf der optisch nicht sehr ansprechenden Plattform können sich Heiler, Heilpraktiker und Therapeuten vorstellen und ihre Fähigkeiten präsentieren. “Heilungssuchende finden hier die richtige Therapie oder Behandlungsmethode und den idealen Therapeuten in ihrer Nähe”, sagt Wand.

* Unter skyeez.com (www.skyeez.com) betreibt Lukas Stegemann einen Webdienst für exklusive Event- und Rundflüge. Diese veranstaltet der Dortmunder, der derzeit eine Ausbildung zum Verkehrsflugzeugführer macht, gemeinsam mit namhaften Fluggesellschaften. Zum Start im Angebot: Ein Silvesterflug über dem Kölner Stadtgebiet.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. stefan g

    das mit amaiando kommt wohl sicherlich auch dadurch zustande das die samwer brüder mit am board sind bei facebook

    viel erfolg

    die plattform entwickelt sich super weiter

    im gegensatz zu studievz…

  2. Also Wirsindgolf gefällt mir eigentlich ganz gut, aber die Domain ist ja wohl furchtbar, va wenn man sich den elitären Kreis der Golfer mal so ansieht (mal ganz abgesehen von deren Internetaffinität)…



  3. pass

    Es braucht eine Steuer auf die Gründung von Social Networks. Schnell.

  4. Die “Werbung” von WirSindGolf.net auf deren Webseite links unterm Menü erinnert mich doch sehr stark an die aktuelle World of Warcraft-Werbung, die ständig im TV kommt… “Ich bin Mr. T – ich bin Nachtelfirokese – Was spielst du?” *G*

  5. Pingback: BlogWave.de » Facebook Connect geht online



  6. palosalto

    @2: hm. nein. aus. platz. golf hat mit “elite” mittlerweile nichts mehr zu tun. jahresmitgliedschaften kosten für studenten 250€ und weniger und sind damit günstiger als mitgliedschaften im pump-saloon. und wie du siehst, poppen mit fortitude, natural born golfers, golfpunk und funkygolfgrips überall kleine buden hoch, weil *tataaa* sich offensichtlich der markt ganz gewaltig ändert. abgesehen davon: es wird doch wohl deutlich, dass das angebot vor allem jungen golfern gilt. wirsindgolfer.net ist sicherlich ein sinnvolles angebot, ob sie gegen das angebot von XING (golfnetworkx oder so) anstinken können, glaube ich nicht. ich vermute, die wollen klammotten verkaufen

  7. Palosalto, ich glaube nicht, dass du mir etwas über die Golf Klientel erzählen kannst ;) Dass sich der Markt “gewaltig” ändert ist auch nur teilweise richtig. Die Tendenz der letzten Jahre ging klar in Richtung Jugend, aber es setzte auch schnell wieder eine Stagnation ein. Golf ist einfach kein Massensport und das wird auch keine Mitgliedschaft für 5 €/Jahr ändern.
    Fakt bleibt, dass der allergrößte Teil der Golfer mit Internet nicht viel zu tun haben. Der andere Teil besteht zum Großteil aus Studenten, die sich für Golfrunden sicher auch über StudiVZ verabreden können. Für mich bleibt, abgesehen von der ohnehin nur überschaubaren Masse an Golfern nicht mehr viel über, die man in ein solches Social Network packen kann und mit der man auch nur annähernd an die kritische Masse kommt.
    Trotzdem viel Erfolg!



  8. Svenja klar

    @stefan

    ein social network inkl. community und greefee booking
    engine gibt es auch schon: http://www.golffriends.com



  9. Horst

    Oh ja, wirsindgolf wird so ein Riesenerfolg wie die Vorgängerprojekte, z.B. http://klubba.de/ . Halbgare, kaum durchdachte Produkte die nach kurzer Zeit einschlafen. Macht kontoreins oder deren Vorgänger germanblogs GmbH eigentlich irgendwas Anderes ausser eigene Projekte und “Internet-Agenturen” zu gründen und wieder zu schliessen? Gibt ja auch entsprechende Beiträge von Don Alphonso zu diesem Unternehmen.

  10. Pingback: Web 2.0 Sammelalbum - Web2Null - WirsindGolf

Aktuelle Meldungen

Alle