Yieeha für 24.550 Euro versteigert

Der Hammer ist gefallen, die Auktion gelaufen: Die Social-Commerce- und Gewinnspiel-Plattform Yieeha (www.yieeha.de) hat einen neuen Besitzer. 24.550 Euro muss der neue Besitzer, die Heilbronner Net-Line Online-Dienste GmbH, für die Plattform auf den […]

Der Hammer ist gefallen, die Auktion gelaufen: Die Social-Commerce- und Gewinnspiel-Plattform Yieeha (www.yieeha.de) hat einen neuen Besitzer. 24.550 Euro muss der neue Besitzer, die Heilbronner Net-Line Online-Dienste GmbH, für die Plattform auf den Tisch legen. “Wir haben lange nach einem innovativen Projekt gesucht, dessen Grundidee uns voll und ganz überzeugt und das es uns ermöglicht, zusätzlich zu unserem bisherigen Hauptgeschäftsfeld in einem anderen Bereich aktiv zu werden”, sagt Markus Lindenthal, Geschäftsführer von Net-Line. Bisher hat sich das Unternehmen als Anbieter von Live-Cam-Erotik einen Namen gemacht. “Wir möchten allen registrierten Usern von Yieeha versichern, dass die Plattform in gewohnter Form weitergeführt und auch in Zukunft weiter verbessert wird, wobei wir selbstverständlich unsere über 10-jährige Erfahrung im Online-Business mit einbringen werden.”

Insgesamt 55 Gebote wurden für Yieeha abgegeben. Der erzielte Preis ist nicht üppig, aber ordentlich für das kleine Projekt aus der Elbmetropole Hamburg. Seit Jahresbeginn wird Yieeha von der Web-Agentur Mutantbrains betrieben. Das Hamburger Unternehmen war von Anfang an maßgeblich an der Umsetzung des Dienstes beteiligt und zudem Mitgesellschafter der Yieeha Ltd. & Co. KG. Die Yieeha-Gründer Stephan Seyboth, Henning Sievert und Philipp Schilling zogen sich gleichzeitig aus ihrem Unternehmen zurück.

“Leider nicht gelungen, eine Anschlussfinanzierung zu verhandeln”

Ende Dezember 2006 ging Yieeha online. Die Nutzer dürfen sich seitdem alle möglichen Dinge wünschen, Gewinnspiele veranstalten und an anderen Gewinnspielen teilnehmen. Als Einsatz dienen sogenannte Yodds. Zum Start bekommt jeder fünf Yoods. “Es ist uns leider nicht gelungen, eine Anschlussfinanzierung zu verhandeln. Aus eigener Kraft und ohne zusätzliche externe Mittel können wir das Projekt leider nicht weiter ausbauen”, teilten die Mutantbrains-Macher zum Start der Auktion mit.

Exits über eBay (Auswahl)

youop
Verkaufspreis: 16.050 Euro

Videotomie (www.videotomie.de)
Verkaufspreis: Mindestpreis nicht erreicht; letztes Gebot: 122.050 Euro

Streamr (www.streamr.de)
Verkaufspreis: 151 Euro

Brokr (www.brokr.de)
Verkaufspreis: 75.000 Euro

dukudu (www.dukudu.de)
Verkaufspreis: 43.208 Euro

Topblogs.de (www.topblogs.de)
Verkaufspreis: 3.510 Euro

texteln.de (www.texteln.de)
Verkaufspreis: 11.161 Euro

Artikel zum Thema
* Yieeha steht zum Verkauf
* Yieeha-Gründer ziehen sich zurück
* Zehn Fragen an Philipp Schilling von yieeha
* yieeha erfüllt Wünsche

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Takeaway übernimmt Foodarena – und alle Deals des Tages

Takeaway übernimmt Foodarena – und alle Deals des Tages
Freitag, 22. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (22. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Delivery Hero etwa verkauft seinen Schweizer Ableger an Takeaway.com.

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.