Yieeha steht zum Verkauf

Und schon wieder ein Exit über eBay. Diesmal steht die Social-Commerce- und Gewinnspiel-Plattform Yieeha (www.yieeha.de) zum Verkauf. „Es ist uns leider nicht gelungen, eine Anschlussfinanzierung zu verhandeln. Aus eigener Kraft und ohne zusätzliche […]

Und schon wieder ein Exit über eBay. Diesmal steht die Social-Commerce- und Gewinnspiel-Plattform Yieeha (www.yieeha.de) zum Verkauf. „Es ist uns leider nicht gelungen, eine Anschlussfinanzierung zu verhandeln. Aus eigener Kraft und ohne zusätzliche externe Mittel können wir das Projekt leider nicht weiter ausbauen” sagen die Yieeha-Mitgründer Arne Hollwedel, Felix Willmann und Yves Brinkmann. “Zwar trägt sich die Plattform unterdessen selbst, für dringend notwendige Investitionen reicht das aber nicht aus.”

Seit Jahresbeginn wird Yieeha von der Web-Agentur Mutantbrains betrieben. Das Hamburger Unternehmen war von Anfang an maßgeblich an der Umsetzung des Dienstes beteiligt und zudem Mitgesellschafter der Yieeha Ltd. & Co. KG. Die Yieeha-Gründer Stephan Seyboth, Henning Sievert und Philipp Schilling zogen sich gleichzeitig aus ihrem Unternehmen zurück. Ende Dezember 2006 ging Yieeha online. Die Nutzer dürfen sich seitdem alle möglichen Dinge wünschen, Gewinnspiele veranstalten und an anderen Gewinnspielen teilnehmen. Als Einsatz dienen sogenannte Yodds. Zum Start bekommt jeder fünf Yoods. Weitere gibt’s, wenn man Freunde einlädt oder eigene Gewinnspiele startet.

60.000 Visits und rund 290.000 Page Impressions

Nach eigenen Angaben verfügt Yieeha über 13.000 registrierte Nutzer. Monatlich klicken diese die Plattform auf 60.000 Visits und rund 290.000 Page Impressions. Bestandteil der Auktion ist “das gesamte laufende Portal inklusive Software- und Markenrechten”. Die Finanzierung des Dienstes erfolgt über Affiliate-Provisionen und Werbung. Das Yieeha-Team hofft auf einen Käufer, “der das viel versprechende Projekt in ihrem Sinne erfolgreich weiterführt”. Mit dem Verkauf über das bekannte Auktionshaus setzen die Hamburger auf einen zuletzt angesagten Verkaufskanal. Nachteil: Nicht immer waren die Verkaufserlöse dabei befriedigend.

Exits über eBay (Auswahl)

youop
Verkaufspreis: 16.050 Euro

Videotomie (www.videotomie.de)
Verkaufspreis: Mindestpreis nicht erreicht; letztes Gebot: 122.050 Euro

Streamr (www.streamr.de)
Verkaufspreis: 151 Euro

Brokr (www.brokr.de)
Verkaufspreis: 75.000 Euro

dukudu (www.dukudu.de)
Verkaufspreis: 43.208 Euro

Topblogs.de (www.topblogs.de)
Verkaufspreis: 3.510 Euro

texteln.de (www.texteln.de)
Verkaufspreis: 11.161 Euro

Artikel zum Thema
* Yieeha-Gründer ziehen sich zurück
* Zehn Fragen an Philipp Schilling von yieeha
* yieeha erfüllt Wünsche

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.