yieeha erfüllt Wünsche

Wünsche aller Art dürfen Onliner bei “yieeha” äußern. An der Spitze der Wunschcharts stehen derzeit die Spielkonsole Wii von Nintendo, der Konkurrent Playstation 3 aus dem Hause Sony und das Apple iPhone. Im […]

Wünsche aller Art dürfen Onliner bei “yieeha” äußern. An der Spitze der Wunschcharts stehen derzeit die Spielkonsole Wii von Nintendo, der Konkurrent Playstation 3 aus dem Hause Sony und das Apple iPhone. Im besten Fall findet sich demnächst ein Unternehmen, das einen dieser Wünsche erfüllt. Beim iPhone wird dies vermutlich noch eine ganze Weile dauern. Neben Firmen dürfen auch die registrierten Nutzer bei “yieeha” Gewinnspiele veranstalten. Alle anderen User können an diesen Verlosungen, die bei “yieeha” Spiele heißen, teilnehmen. Als Einsatz dienen so genannte Yodds. Zum Start bekommt jeder fünf Yoods. Weitere gibt’s, wenn man Freunde einlädt oder eigene Gewinnspiele startet.

Ausgedacht haben sich diese leicht verrückte Antwort auf “eBay” der Biotechnologe Philipp Schilling (zuletzt Mitarbeiter des Risikokapitalgebers PolyTechnos) sowie seine beiden Kommilitonen Henning Sievert und Henning Segler. Mit der Idee einer Gewinnspielplattformen befasst sich das Trio schon seit Ende 2005. Im April 2006 folgte die Gründung von “yieeha”. Offiziell an den Start ging die Plattform Ende Dezember des vergangenen Jahres. Seitdem haben sich nach eigenen Angaben über 3.000 Nutzer angemeldet und spielen fleißig um die Wette. Aktuell verzockt ein Nutzer sogar eine Wii-Konsole. Auf der Liste der kommerziellen Partner fehlen die ganz großen Namen noch. Vor allem kleine Anbieter wie Conelly Cocktails, MegaMerchandise.de oder desaster.com probieren die neue Gewinnspiel-Plattform bisher aus.

Bei der Finanzierung setzt das junge Unternehmen auf Affiliate-Provisionen, Google-AdSense und Anzeigen. “Solange ein Wunsch nicht erfüllt wird, läuft bei diesem Produkt Werbung”, sagt Schilling. Ein Partner könne diese Werbung abschalten, indem er eine Verlosung starte. Für viele Unternehmen sicherlich eine gute Möglichkeit, direkt mit der Zielgruppe zu kommunizieren und in einer aufgeschlossenen Community Gewinnspiele zu veranstalten. Auf der anderen Seite stehen die vielen Verlosungswütigen normalen Nutzer. Die privaten Gewinnspiele sind längst einen Klick wert – die angebotene Wii ist das beste Beispiel dafür. Und das Potenzial ist dabei sicherlich noch nicht ausgeschöpft. Für viele Onliner ist das Verlosen ihrer Habseligkeiten garantiert eine attraktive Alternative zum Versteigern bei Online-Auktionshäusern.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Pingback: News Discount » yieeha erfüllt Wünsche

  2. Pingback: Yieeha für 24.550 Euro versteigert :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle