Finanzspritze für sevenload

Auf der Supernova in San Francisco machte es zuerst die Runde: T-Venture, der Beteiligungsableger der Deutschen Telekom investiert in die Foto- und Video-Plattform sevenload (www.sevenload.de). Die Höhe der Finanzspritze, die vermutlich über den […]

Auf der Supernova in San Francisco machte es zuerst die Runde: T-Venture, der Beteiligungsableger der Deutschen Telekom investiert in die Foto- und Video-Plattform sevenload (www.sevenload.de). Die Höhe der Finanzspritze, die vermutlich über den T-Online Venture Fund läuft, kann sich sehen lassen: Von einer zweistelligen Millionensumme ist die Rede. In Deutschland soll der neue Investor – wie zu hören ist – offiziell morgen verkündet werden. Warum das Ganze auf der Supernova seinen Anfang nahm? Auf der dreitätigen Konferenz in den USA hielt Axel Schmiegelow, Geschäftsführer von sevenload, einen Vortrag. Zudem ist sevenload Hauptsponsor der Veranstaltung.

Bereits seit einigen Monaten hat sevenload einen Fuß in der Tür des T-Konzerns: So kooperiert das Unternehmen beispielsweise mit T-Online. Im Zuge der Partnerschaft stellen die Kölner T-Online ausgewählte Videoinhalte und Sendungen bereit. Zu den weiteren Investoren von sevenload gehören unter anderem Burda Digital Ventures, dw capital, media ventures und Martin Varsavsky. Die Foto- und Video-Plattform ging 2006 an den Start. Nach eigenen Angaben klicken die Nutzer den Dienst monatlich auf 14 Millionen Visits und 100 Millionen Page Impressions. In den letzten internet facts zählte die AGOF 0,96 Millionen Unique User im Monat bei sevenload.

Artikel zum Thema
* Neuer Glanz für sevenload
* Zehn Fragen an Ibrahim Evsan von sevenload
* AGOF-Premiere für Mister Wong, Qype, sevenload, wer-weiss-was
* sevenload startet rheinvideo

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.