Juicywalls verschönert Wände

Tapeten findet man in fast jeder Wohnung Deutschlands. Besonders weit verbreitet ist vermutlich die klassische Raufasertapete. Mark Hussain und Marcus Dörr, die sich mit der Werbe- und Kreativagentur artmos4 einen Namen gemacht haben, […]

Tapeten findet man in fast jeder Wohnung Deutschlands. Besonders weit verbreitet ist vermutlich die klassische Raufasertapete. Mark Hussain und Marcus Dörr, die sich mit der Werbe- und Kreativagentur artmos4 einen Namen gemacht haben, bringen nun die individuell gestaltbare Tapete ins Spiel. Ihre Idee trägt den Namen Juicywalls (www.juicywalls.com). Herzstück des optisch sehr gelungenen Online-Shops ist der sogenannte Walldesigner. Damit kann jeder mit wenigen Klicks eigene Grafiken oder Fotos bzw. bestehende Motive in Vliestapeten oder Leinwände verwandeln.

Die stattliche Anzahl Vorlagen (unter anderem Landschaften, Pflanzen, Tiere, Geld) stammt von vier professionellen Bildagenturen. Ein billiges Vergnügen ist die Wunschtapete jedoch nicht. Die Standardmotive geben die Marschrichtung vor: So muss man für eine Wandtapete in den Maßen 4 mal 2,5 Meter stolze 369 Euro auf den Tisch legen. Eine 90 mal 60 Zentimeter große Leinwand kostet 104 Euro. Der Startpreis für Leinwände liegt bei 22 Euro, für Tapeten bei 24,90 Euro. Es gibt aber sicherlich genügend Mitmenschen, die für ein solche private Note diese Preise bezahlen. Und in Büroräumen machen sich die Maßenfertigungen sicherlich auch gut.

Entwürfe im eigenen Shop verkaufen

Neben dieser klassischen Shop-Komponente positioniert sich Juicywalls auch als Shopping-Lösung für kreative Menschen. “Speziell für Fotografen, Grafiker und Illustratoren bietet sich mit somit endlich die Möglichkeit, ihre eigenen Designs und Motive auf hochwertigen Vliestapeten und Leinwanddrucken über selbst bestimmte Onlinekanäle, wie beispielsweise die eigene Homepage, ihrem Publikum anzubieten und zum selbst bestimmten Preis \’on demand\’ zu vertreiben”, sagt Hussain. Den Verkaufspreis kann jeder Künstler selbst festlegen. Juicywalls übernimmt neben der Produktion der Tapeten auch die komplette Bestellabwicklung und den Support. Als weitere Zielgruppe hat Hussain “unkreative” Zeitgenossen im Auge. Onlineshops oder Portale, könnten ihren Kunden mit Juicywalls “ein kreatives Tool anbieten, um frischen Schwung in die heimischen vier Wände zu bringen”.

Artikel zum Thema
* Fabidoo startet erfolgreich
* Pearlfection läutet die Beta-Phase ein
* MeinKartenspiel spielt Quartett

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.