Trupoli geht in die Betaphase

Nach einigen Monaten Stille, gibt\’s wieder ein Lebenszeichen von Trupoli. Die Politik-Community, bei der die Nutzer Aussagen von Politikern dokumentieren, kommentieren und bewerten können, befindet sich nun im geschlossenen Betatest. Neugierige Nutzer können […]
Trupoli geht in die Betaphase

Nach einigen Monaten Stille, gibt\’s wieder ein Lebenszeichen von Trupoli. Die Politik-Community, bei der die Nutzer Aussagen von Politikern dokumentieren, kommentieren und bewerten können, befindet sich nun im geschlossenen Betatest. Neugierige Nutzer können auf der Website dezent um Einlass bitten. Die Münchner Mannschaft um Johannes Zumpe, Vorstandschef der im April dieses Jahres gegründeten Trupoli AG, setzt offenkundig auf einen langsamen, gezielten Anstieg der Nutzerzahlen. Wohl auch, weil befürchtet wird, dass Gruppierungen mit extremen Ansichten das Stimmungsbild in der noch kleinen Community ansonsten zu ihren Gunsten verzerren könnten. Einen offiziellen Starttermin gibt es noch nicht.

Optisch macht Trupoli einen guten Eindruck. Die Übersichtsseiten der einzelnen Politiker erinnern ein wenig an das berühmte ZDF-Politbarometer. Die Navigation mit den Rubriken “Aktuell”, “Themen”, “Politiker” sowie “Länder und Regionen” ist simpel und bietet verschiedene Wege, sich die vielen Politiker-Zitate zu erschließen. Rund 1.500 Zitate haben einige fleißige Studenten nach Unternehmensangaben bereits in die Trupoli-Datenbank eingeplegt. Diese Aussagen können die registrierten Nutzer anhand einer Zahlenskala (-5 bis +5) bewerten. Wobei die Bewertung in den Kategorien Zustimmung, Wichtigkeit und Glaubwürdigkeit möglich sind. Die Bewertung in der Kategorie Glaubwürdigkeit ist aber nur bei Versprechen möglich.

Mehr Mitglieder nötig

Aus allen Bewertungen ergibt sich eine Bewertungskala für das jeweilige Zitat. Aus den Bewertungen aller Zitate wiederum errechnet sich die Bewertungsskala für den jeweiligen Zitategeber – sprich den Politiker. Für aussagekräftige Zahlen muss die Politik-Community, die sich später einmal über Premium-Accounts für Politiker und Meinungsforschung finanzieren möchte, allerdings schnell mehr Mitglieder akquirieren. Finanzielle Unterstützung erhielt das Trupoli-Team unter anderem von Olaf Jacobi (Gründer Collax Inc.) und Friedrich von Diest (Sirius Venture Partners).

Artikel zum Thema
* Die Politiker liefert Diskussionsstoff
* YezNo.com sorgt für Mitbestimmung
* Trupoli bewertet Politiker

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.