lokalisten wachsen weiter

Neue Welle, neue Zahlen: Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) liefert mit den internet facts 2007-II frisches Zahlenmaterial über die deutsche Online-Szene. Der Berichtszeitraum berücksichtigt die Monate April bis Juni 2007. Zum zweiten Mal […]
lokalisten wachsen weiter

Neue Welle, neue Zahlen: Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) liefert mit den internet facts 2007-II frisches Zahlenmaterial über die deutsche Online-Szene. Der Berichtszeitraum berücksichtigt die Monate April bis Juni 2007. Zum zweiten Mal dabei sind die lokalisten. Das Social Network landet mit 730.000 Unique Usern im Monat und einer Reichweite von 1,9 % diesmal auf Rang 62 der Angebots-Charts. Damit verbeserte sich die ProSiebenSat.1-Beteiligung deutlich. Bei der AGOF-Premiere im vergangenen Quartal reichte es mit 530.000 Unique Usern und einer Reichweite von 1,4 % nur für Rang 87.

Vom Höhenflug der lokalisten profiert besonders Sevenone Interactive. Der Online- und Multimedia-Vermarkter der ProSiebenSat.1-Gruppe schaffte im Vermarkter-Ranking mit 16,4 Millionen Unique Usern und einer Reichweite von 42,6 % erstmals den Sprung auf den zweiten Platz. Das Nachsehen hatte Telekom-Vermarkter InteractiveMedia (16,38 Millionen Unique User, 42,5 % Reichweite). Der größte deutsche Vermarkter ist und bleibt weiter United Internet Media (19,17 Millionen Unique User, 49,8 % Reichweite). Das reichweitenstärktste Online-Angebot Deutschlands ist wie immer T-Online (13,95 Millionen Unique User; 36,2 % Reichweite). Auf den weiteren Plätzen folgen Web.de, Yahoo und MSN.de.

MyVideo und Clipfish schwächeln

Für die Video-Communities MyVideo und Clipfish ging es zwischen April und Juni abwärts. Mit 6,23 Millionen Unique Usern und einer Reichweite von 16,2 % reichte es für MyVideo aber weiter für einen Platz unter den zehn reichweitenstäksten Online-Angeboten Deutschlands. Mit Vorquartal landete die Video-Plattform, die inzwischen vollständig zu ProSiebenSat.1 gehört, mit 6,46 Millionen Unique Usern und einer Reichweite von 16,8 % noch auf dem neunten Platz. Konkurrent Clipfish kommt bei der dritten AGOF-Ausweisung auf 2,76 Millionen Unique User (Vorquartal: 3,14 Millionen Unique User), eine Reichweite von 7,2 (8,1 %) und Platz 24 (23).

Hintergrund: Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegründet. Die internet facts 2007-II (Berichtszeitraum: April bis Juni 2007) sind die achte Regelstudie der Marktforscher. Die Studie weist Reichweiten- und Strukturdaten für 316 marktkonstituierende Online-Werbeträger auf Angebotsbasis aus. Darüber hinaus liefert sie allgemeine Daten aus dem AGOF-Universum und Kerndaten zur Internetnutzung und zum E-Commerce.

Artikel zum Thema
* lokalisten geben ihr AGOF-Debüt
* SevenOne Interactive auf der Überholspur
* Netzeitung veröffentlicht erstmals Zugriffszahlen

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Robert

    …”und sie tun es rein viral”* (ähem, ähem…)

    *: Aussage eines Investors von lokalisten



  2. Michael

    - ohne Worte – :-)

    Robert, mein Postfach wartet immer noch auf Deine Mail (siehe Kommentar im (gruender)fenster)

  3. Ganz so “rein viral” ist es bei den lokalisten ja auch nicht. Immerhin gibt’s TV-Werbung und in der Vergangenheit gab’s auch massive Unterstützung auf prosieben.de.



  4. Robert

    @Alexander: Ich weiss, aber genau das versuchte mir ein gewisser Investor der auch hier in der Liste geführt wird so dennoch zu verkaufen. Meine Frage warum sie denn dann überhaupt Werbung schalten, wenn sie viral wachsen, ließ er allerdings unbeantwortet.



  5. Robert

    @Michael: Du hast recht… ich vergaß…

  6. Nicht nur in der Vergangenheit gabs Unterstützung. Ich seh bei Pro7 in den ganzen komischen Doku Sendungen ständig ne Einblendung a la “Neue Freunde finden auf lokalisten.prosieben.de”

  7. P.S.: Trotzdem drück ich Lokalisten die Daumen! Die Gründer sind wirklich super sympathisch und sie haben es verdient.

  8. So, so, du guckst also ständig diese “ganzen komischen Doku Sendungen” bei ProSieben. ;-)



  9. Cord

    Gibt es eigentlich auch Zahlen zu Sevenload? Es würde mich interessieren, ob das Thema Videoplattformen insgesamt schwächelt, oder nur die Ableger der TV Sender. Laut Alexa wächst Sevenload am stabilsten, was vermuten lässt, dass das Pushen übers TV nicht so nachhaltig ist wie ein generisches Wachstum.

  10. @Alexander: Ich steh dazu :D

    @Cord: Bei MyVideo und Clipfish musst Du bedenken, das die Plattformen großteils von Kids besucht werden. Und Kids sind im Sommer (Die Zahlen sind vom Sommer) nicht am Rechner sondern draussen im Park, Schwimmbad oder sonstwas. Ich bin mir ziemlich sicher: Im Winter gehts bei MyVideo und Co. wieder gut aufwärts.

  11. Alles in allem ist lokalisten eines der sehr sehr wenigen Startups die mit Geld voll gepumpt werden die Erfolg haben :-). Ich gönne es ihnen. Weiter so!

    Grüße
    Jens



  12. Alex

    Erfolg? hm das muss sich doch erstmal beweisen. Immerhin bedeuten hohe Nutzerzahlen nicht gleich wirtschaftlichen Erfolg? Der Communityhype wird irgendwann wieder abflauen, vor allem, weil Klickzahlen auf Communitys grundsätzlich ein sehr schlechter Indikator für die Kaufkraft oder das Kaufinteresse der Nutzer sind, solange es um das Thema Werbeeinblendungen geht. Denn die Klicks sind nicht hochwertig, sondern werden vor allem durch Nachrichten und oder “Bilder anschauen” erzeugt.

    Langfristig wird sich zeigen ob das Erlösmodell hinter diesen Communities stabil ist, denn Nutzer werden bei der Maße an Angeboten sicherlich nicht für die Funktionalitäten zahlen.



  13. Daniel

    @Alex

    Für ProSiebenSat1 liegt der Erfolg einer Community nicht allein in den Klicks. Über eigene, starke Communities lassen sich zum einen eigene Sendungen bewerben (wie auch bei myvideo) und damit die Zielgruppenbindung erhöhen und zum anderen werden Werbepakete gebündelt. Ein Banner wird ja trotzdem wahrgenommen und hat einen Werbeeffekt bei Produkten / Dienstleistungen, die man nicht unbedingt im Internet kauft.

  14. Pingback: RTL steigt bei wer-kennt-wen.de ein :: deutsche-startups.de

  15. Pingback: AGOF-Premiere für Mister Wong, Qype, sevenload, wer-weiss-was :: deutsche-startups.de

  16. Pingback: Lokalisten-Gründer und Samwer-Brüder verkaufen an ProSiebenSat.1 :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle