SevenOne Interactive auf der Überholspur

Die Beteiligung an der Videoplattform “MyVideo” zahlt sich für SevenOne Interactive, den Online- und Multimedia-Vermarkter der ProSiebenSat.1-Gruppe, immer mehr aus. Jetzt haben die Münchner dank der enormen Zugriffszahlen der Video-Community erstmals den dritten […]

Die Beteiligung an der Videoplattform “MyVideo” zahlt sich für SevenOne Interactive, den Online- und Multimedia-Vermarkter der ProSiebenSat.1-Gruppe, immer mehr aus. Jetzt haben die Münchner dank der enormen Zugriffszahlen der Video-Community erstmals den dritten Platz im Vermarkter-Ranking der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) erklommen. Die Marktforscher veröffentlichten mit den internet facts 2006-IV gerade die neueste Ausgabe der renommierten Regelstudie. SevenOne Interactive erreicht dabei 13,89 Millionen Unique User und eine Reichweite von 37,9 %. Vor den Bajuwaren plazierten sich nur United Internet Media (17,33 Millionen Unique User, 47,3 % Reichweite) und Interactive Media (16,42 Mio Unique User, 44,8 % Reichweite). Den dritten Platz musste Tomorrow Focus Sales räumen. Der Online-Vermarkter der Tomorrow Focus AG muss sich mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. Diese Platzierungen sind in der Werbewelt von enormer Wichtigkeit. Größe ist halt manchmal doch entscheidend.

Der Aufschwung von SevenOne Interactive ist aber nicht nur “MyVideo”, an der ProSiebenSat.1 derzeit 30 % der Anteile hält, zu verdanken. Ebenfalls einen großen Anteil an der ersten Bronzemedaille hat “billiger.de“. Bei der AGOF-Premiere landet die Preissuchmaschine, an der sich ProSiebenSat.1 im Februar mehrheitlich beteiligte, mit 2,88 Millionen Unique Usern und einer Reichweite von 7,9 % auf Rang 22 der Angebots-Charts. “MyVideo” dagegen sichert sich mit 4,59 Millionen Unique Usern und einer Reichweite von 12,5 % den zehnten Platz. Der besucherstärktste Online-Angebot Deutschlands ist wie immer “T-Online” (13,66 Millionen Unique User; 37,3 % Reichweite). Auf den weiteren Plätzen folgen “Web.de”, “Yahoo”, “MSN.de” und “Freenet”.

“lokalisten” noch nicht enthalten

Noch nicht in den AGOF-Zahlen von SevenOne Interactive enthalten sind die Zahlen der “lokalisten“. Seit Oktober 2006 hält ProSiebenSat.1 an dem Social Network 30 % der Anteile. Nach Angaben von SevenOne Interactive gegenüber “deutsche-startups.de” werden die “lokalisten”-Zahlen ab dem nächsten Quartal in der AGOF ausgewiesen. Mit Hilfe der “lokalisten” dürfte SevenOne Interactive seine Position unter den großen deutschen Online-Vermarktern weiter festigen. Das lokale Netzwerk ist ein echter Klickmagnet. Mit rund 13 Millionen Visits und etwa 511 Millionen Page Impressions gehört der grüne Dienst laut Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) zu den klickstärksten Web-Angebote im Lande.

ProSiebenSat.1-Konkurrent RTL kann bei solchen Zahlen nur neidisch blicken. Der RTL-Vermarkter IP Deutschland bringt es im Vermarkter-Ranking der AGOF mit 6,65 Millionen Unique Usern und einer Reichweite von 18,2 % vor auf dem elften Platz. Die hauseigene Video-Community “Clipfish” kommt bei der AGOF-Premiere immerhin auf 1,34 Millionen Unique User, eine Reichweite von 3,7 % und Platz 34.

Hintergrund: Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegründet. Die internet facts 2006-IV sind die sechste Regelstudie der Marktforscher. Die Studie weist Reichweiten- und Strukturdaten für 228 marktkonstituierende Online-Werbeträger auf Angebotsbasis und über 1.100 Belegungseinheiten aus. Darüber hinaus liefert sie allgemeine Daten aus dem AGOF Universum und Kerndaten zur Internetnutzung und zum E-Commerce. Berichtszeitraum sind die Monate Oktober bis Dezember 2006.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. tender

    Lokalisten.de ist deshalb ein “Klickmagnet”, weil man ewig rumklicken muss um ein bestimmtes Ziel zu finden.



  2. Benjamin Ahlers

    Lokalisten.de ist deshalb ein “Klickmagnet”, weil man guckt, ob man irgendwas tun kann und man dann feststellt, dass man gar nichts tun kann.

  3. Pingback: lokalisten geben ihr AGOF-Debüt :: deutsche-startups.de

  4. Pingback: ProSiebenSat.1 steigt bei wer-weiss-was ein :: deutsche-startups.de

  5. Pingback: Lokalisten-Gründer und Samwer-Brüder verkaufen an ProSiebenSat.1 :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle