lokalisten geben ihr AGOF-Debüt

Die neue Welle der internetfacts aus dem Hause AGOF ist da. Die Ausgabe 2007-I liefert wieder reichlich frisches Zahlenmaterial über deutsche Startups. Erstmals im Ranking der reichweitenstärksten Online-Angebote Deutschlands vertreten sind die “lokalisten“. […]

Die neue Welle der internetfacts aus dem Hause AGOF ist da. Die Ausgabe 2007-I liefert wieder reichlich frisches Zahlenmaterial über deutsche Startups. Erstmals im Ranking der reichweitenstärksten Online-Angebote Deutschlands vertreten sind die “lokalisten“. Das Social Network aus München landete im Berichtszeitraum Januar bis März 2007 mit 530.000 Unique Usern und einer Reichweite von 1,4 % auf Rang 87 der Angebots-Charts. Damit erreicht das noch junge Netzwerk monatlich mehr Nutzer als zahlreiche etablierte Medienmarken wie “TV Spielfilm“, “Waz.de” und “Geo.de“.

Die beiden Communitys “kwick” (620.000 Unique Nutzer, 1,6 % Reichweite, Platz 76) und “knuddels.de” (2,09 Millionen Unique Nutzer, 5,4 % Reichweite, Platz 29) tauchen in der AGOF-Liste vor den “lokalisten” auf. Wobei sich die beiden Angebote in der Alterstruktur deutlich von den “lokalisten” unterscheiden: Während bei “kwick” und “knuddels.de” der Großteil der Nutzer (30,4 % bzw. 40,5 %) zwischen 14 und 19 Jahre alt ist, sind die “lokalisten”-Nutzer vor allem zwischen 20 und 29 Jahre alt (35,2 %). Die 14 bis 19-Jährigen machen bei den “lokalisten” dagegen nur 23,8 % der Nutzer aus. Über die ganz jungen User lässt sich keine Aussage treffen: Die AGOF zählt nur Nutzer ab 14 Jahren.

“MyVideo” und “Clipfish” legen weiter zu

Die Video-Community “MyVideo” hat unterdessen ihren Platz unter den Top Ten gefestigt. Mit 6,46 Millionen Unique Usern (Vorquartal: 4,59 Millionen Unique User) und einer Reichweite von 16,8 % (12,5 %) reichte es diesmal für den neunten Platz. Die Konkurrenz aus dem Hause RTL wächst ebenfalls weiter rasant. Die Video-Community “Clipfish” kommt bei der zweiten AGOF-Ausweisung auf 3,14 Millionen Unique User (1,34 Millionen Unique User), eine Reichweite von 8,1 % (3,7 %) und Platz 23 (34). Die vierte Staffel der Erfolgsreihe “Deutschland sucht den Superstar” dürfte an diesem Sprung großen Anteil haben. Die “Clipfish”-Nutzer konnten sich unzählige Filmchen der Castingshow ansehen.

Erstmals in den internetfacts vertreten ist die Reise-Community “trivago” auf Platz 101. Die Düsseldorfer kommen im ersten Quartal dieses Jahres auf 350.000 Unique User und eine Reichweite von 0,9 %. Auf Platz 74 landete das Handwerker-Auktionshaus “My-Hammer.de“. Das Gemeinsamschaftsprodukt der Abacho AG und Holtzbrinck Ventures (auch an “deutsche-startups.de” beteiligt) bringt es auf 650.000 Unique User und eine Reichweite von 1,7 %.

“T-Online” weiter an der Spitze

Das reichweitenstärktste Online-Angebot Deutschlands ist wie immer “T-Online” (13,76 Millionen Unique User; 35,8 % Reichweite). Auf den weiteren Plätzen folgen “Web.de“, “Yahoo“, “Freenet” und “MSN.de“. Das Vermarkter-Ranking führt erneut United Internet Media (18,8 Millionen Unique User, 48,8 % Reichweite) vor InteractiveMedia (17,05 Millionen Unique User, 44,3 % Reichweite) und SevenOne Interactive (16,75 Millionen Unique User, 43,5 % Reichweite).

Hintergrund: Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegründet. Die internet facts 2007-I (Berichtszeitraum: Januar bis März 2007) sind die siebte Regelstudie der Marktforscher. Die Studie weist Reichweiten- und Strukturdaten für 284 marktkonstituierende Online-Werbeträger auf Angebotsbasis aus. Darüber hinaus liefert sie allgemeine Daten aus dem AGOF-Universum und Kerndaten zur Internetnutzung und zum E-Commerce.

Artikel zum Thema
* SevenOne Interactive auf der Überholspur
* Netzeitung veröffentlicht erstmals Zugriffszahlen

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.