Askerus macht jetzt auch in Energie und Telekommunikation

Die Nachfrage-Plattform Askerus erweitert abermals ihr Angebot. Nach Reise und Immobilien besetzen die Gründer Tarek Moussa und Marco Simonis nun auch die Themen Energie und Telekommunikation. Onliner können sich über “Askerus Energie” kostenlos […]

Die Nachfrage-Plattform Askerus erweitert abermals ihr Angebot. Nach Reise und Immobilien besetzen die Gründer Tarek Moussa und Marco Simonis nun auch die Themen Energie und Telekommunikation. Onliner können sich über “Askerus Energie” kostenlos Vergleichsangebote zu ihrem derzeitigen Energietarif (Gas, Heizöl, Strom) einholen. Die mit Askerus assoziierten Energie-Anbieter unterbreiten auf Grundlage dieser Nachfrageinserate anschließend ihre Angebote.

Neben den Kunden sollen auch die Energieunternehmen von der neuen Nachfrageplattform profitieren. “Energieversorgern gibt Askerus-Energie eine hervorragende Option neue Kunden zu akquirieren, deren Bedarf im Vorfeld bekannt ist”, sagt Geschäftsführer Moussa. “Askerus Telko” wiederum soll Onlinern helfen, den “richtigen” Telekommunikationsanbieter (Internet, Handy, Telefon) zu finden. Gegründet haben Moussa und Simonis Askerus im Juli 2006. Finanzielle Unterstützung erhielten sie dabei von den Business Angels Tobias Kollmann, Werner Hackenberg und Hans Krupp. Anfang November des vergangenen Jahres ging Askerus mit seiner Reiseplatform ins Netz. Anfang Oktober folgte der Ableger zum Thema Immobilien.

Artikel zum Thema
* Askerus setzt auf Immobilien
* Askerus dreht den Spieß um

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Robert

    Wie so viele Dinge im Leben gilt auch bei Askerus lieber viel gleichzeitig machen, als manche Dinge richtig gut! Bin nun schon seit Monate da angemeldet und hab nun wirklich nicht exorbitante Wünsche / Nachfragen eingestellt, aber bisher kam nix… Tja, scheint als wäre die Angebotsseite noch verbesserungswürdig!



  2. Ulf Glattkowski

    Hallo Robert, das mit den unerfüllte Nachfragen gilt leider auf für deutsche-startups. Ich habe schon vor Wochen meine E-mail Adresse für den Newsletter eingegeben. Meinste da is was gekommen. Neee, nix.

  3. @ Ulf Glattkowski

    Komisch. Der Newsletter sollte seit enigen Wochen eigentlich alle Nutzer erreichen. Landet die Mail vielleicht im Spamordner?



  4. Ulf Glattkowski

    Hallo Alexander,
    nein, Deine Newsletter kommen einfach nicht an.
    Ich sehe mir schon genau an,was in den Spamordner wandert, aber Deine Weisheiten sind nicht dabei.
    Mit Gruessen Ulf Glattkowski

  5. Schade. Da müssen die Techniker offenbar noch einmal ran.

  6. Pingback: DemandR setzt auf Nachfrager :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle