Springer kauft auFeminin.com

Neben Burda und Holtzbrinck investiert auch die Axel Springer AG weiter in Internet-Unternehmen. Nun hat sich das Medienhaus 41,4 % an der paneuropäischen Frauenplattform “auFeminin.com” gesichert. Die Transaktion wird in zwei Schritten vollzogen. […]

Neben Burda und Holtzbrinck investiert auch die Axel Springer AG weiter in Internet-Unternehmen. Nun hat sich das Medienhaus 41,4 % an der paneuropäischen Frauenplattform “auFeminin.com” gesichert. Die Transaktion wird in zwei Schritten vollzogen. Im ersten Schritt erwirbt Springer 27,1 % der Aktien zu einem Preis von 78 Millionen Euro. Insgesamt wurde “auFeminin.com” somit mit 284 Millionen Euro bewertet. Der verbleibende Anteil von 14,3 % wird nach Unternehmensangaben in eine deutsche Gesellschaft übertragen, die von Springer kontrolliert wird. Eine Verkaufsoption wurde für das kommenden Jahr vereinbart. Nach Vollzug der Transaktion wird Springer allen weiteren Aktionären des börsennotierten Unternehmens ein Pflichtangebot zum Preis von 32 Euro je Aktie unterbreiten.

Die Frauenplattform “auFeminin.com” erblickte bereits 1999 das Licht der Internetwelt und hat sich nach eigenen Angaben als “führendes europäisches Internetportal für Frauen etabliert”. In Deutschland ist das französische Unternehmen mit “goFeminin.de” vertreten. Im Vergangenen Jahr erwirtschaftete “auFeminin.com” einen Umsatz in Höhe von 13,4 Millionen Euro. Das EBIT lag bei 7,3 Millionen Euro. Nach der Übernahme will Springer “das weitere nationale und internationale Wachstum von \’auFeminin.com\’ unterstützen”. Insbesondere Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien hat das Medienhaus dabei im Visier.

Artikel zum Thema
* Die Beteiligungen der Axel Springer AG im Überblick
* Die Beteiligungen von AS Venture im Überblick
* Springer und PubliGroupe übernehmen Zanox

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle