edelight-Gründer treten ab Burda übernimmt Shoplove und pumpt edelight damit auf

Burda schluckt das junge Start-up Shoplove. "Mit der Technologie und dem Team von ShopLove wollen wir die Monetarisierung digitaler Content-Angebote weiter vorantreiben, auch über Deutschland hinaus“, sagt Hans Fink, Geschäftsführer BurdaIntermedia. Dafür bringt Burda Shoplove in edelight ein.
Burda übernimmt Shoplove und pumpt edelight damit auf

Im Sommer 2013 investierte das Medienhaus Bauer in das junge Münchner Start-up Shoplove – damals ein Shopping-Katalog für das iPad. Seitdem wandelte sich das Unternehmen zum Werbenetzwerk für Produktempfehlungen aus dem Bereich Mode und Lifestyle. Wie das Start-up mitteilt, konnte man so im vergangenen Jahr seinen Umsatz um 300 % steigern. Was das Medienhaus Burda auf den Plan rief – die übernehmen Shoplove nun komplett. “Mit der Technologie und dem Team von ShopLove wollen wir die Monetarisierung digitaler Content-Angebote weiter vorantreiben, auch über Deutschland hinaus“, sagt Hans Fink, Geschäftsführer BurdaIntermedia, zur Übernahme.

Das bekannte Medienhaus wirft Shoplove, das 2012 an den Start ging, nun mit seiner Tochter edelight in einen Topf. Das Stuttgarter Unternehmen gehört seit mehreren Jahren zu Burda und betreibt mit tracdelight ebenfalls ein Netzwerk, dass sich um die Verknüpfung von redaktionellen Inhalten und E-Commerce kümmert – allerdings eher mit einem manuellen Ansatz. Shoplove entwickelte sich somit zuletzt zum gewichtigen Wettbewerber von tracdelight. Mit ShopLove im Schlepptau will das Medienhaus nun “passende Produkte auf Sonderwerbeflächen automatisiert aussteuern”.

Doch damit nicht genug: Hendrik Braun und Timo Trumpp, zwei der drei Shoplove-Gründer übernehmen nun auch das Ruder bei edelight. Peter Ambrozy und Tassilo Bestler treten somit ab – ihre Verträge liefen aber ohnehin aus. Der schlecht kommunizierte Abgang, die Gründer sitzen schon nicht mehr in ihren Büros, kam allerdings für viele, etwa die Mitarbeiter, überraschend. Das Duo gründete edelight 2006 gemeinsam mit Steffen Belitz. 2013 zahlte Burda einen achtstelligen Betrag für edelight. Ambrozy kann sich nun dann stärker um die Start-ups Regiohelden und Mädchenflohmarkt kümmern, die er von Anbeginn unterstützt.

Passend zum Thema: “‘Die wilden Spät-90er würde ich gerne live erleben’ – 15 Fragen an Hendrik Braun von ShopLove

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: Heart vintage style on wood background, valentine’s day Background from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle