Lieferheld ganz unheldenhaft: Strafbefehl gegen Führungsteam erlassen

EXKLUSIV Kurz vor Jahresschluss rappelt es noch einmal richtig im Karton – besser gesagt im Pizzakarton. Kurz vor Weihnachten musste das Führungsteam des Lieferdienstvermittlers Lieferheld (www.lieferheld.de), gehört zum weltweit aktiven Start-up Delivery Hero […]
Lieferheld ganz unheldenhaft: Strafbefehl gegen Führungsteam erlassen
  • Von Alexander Hüsing
    Samstag, 29. Dezember 2012
  • 311 Kommentare
  • 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    Loading ... Loading ...

EXKLUSIV Kurz vor Jahresschluss rappelt es noch einmal richtig im Karton – besser gesagt im Pizzakarton. Kurz vor Weihnachten musste das Führungsteam des Lieferdienstvermittlers Lieferheld (www.lieferheld.de), gehört zum weltweit aktiven Start-up Delivery Hero (www.deliveryhero.com), eine mittelschwere Katastrophe verdauen: Die Berliner Staatsanwaltschaft erließ gegen die Lieferheld-Macher Nikita Fahrenholz, Caroline Iselor, Louis Pfitzner, Markus Fuhrmann, Angelo Laub, Claude Ritter und Fabian Siegel nach Informationen von deutsche-startups.de wegen des “gemeinschaftlich begangenen Vergehens der gewerbsmäßigen unbefugten Verwertung einer Datenbank” Strafbefehl.

Die Beschuldigten werden, so heißt es in einem Schreiben, welches uns vorliegt, von der Staatsanwaltschaft Berlin verdächtigt, “gemeinschaftlich gewerbsmäßig ohne Einwilligung der Datenbankinhaberin nicht unwesentliche Teile einer Datenbank wiederholt und systematisch vervielfältigt und öffentlich wiedergegeben zu haben”. Gemeint ist damit selbstverständlich die Datenbank von Marktführer Pizza.de (www.pizza.de). Unter der Überschrift “Alles nur geklaut? Der harte Wettkampf der Lieferdienste” berichteten wir bereits im Januar des vergangenen Jahres über die Vorwürfe in Sachen kopierte Speisekarten, Logos und mehr.

“Wir haben 50 Speisekarten aus Hamburg von lieferheld mit unseren verglichen und in allen, d. h. 100 % unsere Karten wiedergefunden”, sagte Sybille Steinbach von Pizza.de damals. Die Ermittlungen der Berliner Staatsanwaltschaft dauerten demnach extrem lange oder anders gesagt waren diese “intensiv und akribisch”. Offenbar auch, weil der Sachverhalt komplex und schwer zu beweisen ist. Die Staatsanwaltschaft legte kurz vor Weihnachten aber eine umfangreiche Übersicht vor, wie Lieferheld seine Datenbank zum Start aufbaute. Die systematische Vervielfältigung der Pizza.de-Datenbank begann demnach Ende 2010 mit dem Verschicken von Fax-Werbung an zahlreiche Lieferdienste in Deutschland. Die Faxnummern wurden dabei aus der Datenbank von Pizza.de übernommen. Danach versuchten die Lieferhelden Verträge mit diesen Lieferdiensten zu schließen.

Es folgte offenbar eine Lizenzierung der Software, die ein anderes Unternehmen erstellte, mit der die Daten aus der Datenbank von Pizza.de übertragen und wiedergegeben werden sollten sowie eine Überarbeitung der übertragenen Daten um die Herkunft zu verschleiern. Die Staatsanwaltschaft legte dabei umfassende Informationen vor, welche Personen, zu welchem Zeitpunkt mit der Plünderung der Pizza.de-Datenbank vertraut waren und beantragte deswegen Strafbefehle gegen die oben genannten Personen, welche kurz vor Weihnachten auch erlassen wurden. Die damit verbundene Geldstrafe liegt bei 90 Tagessätzen. Zur Erinnerung noch einmal ein Zitat von Lieferheld-Macher Siegel aus dem vergangenen Jahr: Fakt ist, dass alle bei Lieferheld.de verfügbaren Menues von uns selbst von Originalkarten der jeweiligen Restaurants eingegeben wurden. Ist ziemlich viel Arbeit – ich führe gerne einmal durch unsere Redaktion bei uns im Büro wer Interesse hat”. Ob Siegel momentan überhaupt noch Geschäftsführer von Lieferheld ist, bleibt offen. Der Berliner Flurfunk berichtet bereits von einem Abgang Siegels – im Streit. Telefonisch und per Mail ist Siegel momentan nicht zu erreichen. Per SMS teilt er auf erneute Nachfrage nur mit, dass er weiter Geschäftsführer von Lieferheld bzw. Delivery Hero sei. Zum erlassenen Strafbefehl wollte er sich zunächst nicht äußern.

Nach dem Erscheinen dieses Artikels am Samstag meldet sich Siegel dann noch einmal per Mail, ihm ist wichtig festzuhalten, dass es sich im Zusammenhang mit dem Strafbefehl um einen Vorfall aus den ersten Wochen der Unternehmensgeschichte von Lieferheld handle und es um einen kleinen Teil Menüdaten eines Wettbewerbers gegangen sei. Man habe damals sofort reagiert und den Missstand ausgeräumt. Auch auf der Facebookseite von Lieferheld gibt es inzwischen eine offizielle Stellungnahme von Lieferheld, nachdem Nutzer auf diesen Artikel hingewiesen hatten: “Der Strafbefehl bezieht sich auf einen Vorwurf aus den ersten drei Wochen unserer Unternehmensgeschichte in 2010 und betraf eine winzigen Teil von tausenden Menüs. Wir haben damals sofort reagiert und aus Fehlern gelernt. Wir sind froh, dass dieser Fall nun erledigt ist und möchten uns auch 2013 wieder voll auf unseren Service für euch konzentrieren”.

So viel zu den Datenbank-Räubereien, aber auch an anderer Stelle droht neuer Lieferheld Ärger: Und zwar im Verfahren wegen des Verdachts auf Computersabotage – siehe “Krieg der Lieferdienste: Griff Lieferheld Lieferando an? Alle Beteiligten nehmen Stellung“. Das Verfahren wurde wieder aufgenommen. Offenbar liegen der Berliner Staatsanwaltschaft neue Hinweise vor, dass Lieferheld hinter den Attacken auf Lieferando (www.lieferando.de) steckt. Auf einem der Server, von denen die Attacken offenbar gesteuert wurden, wurde jetzt eine Querverbindung in Form einer Lieferheld-Grafik entdeckt. Gründerszene hatte im Juli berichtet, dass Lieferheld von dem Vorwurf, seinen Wettbewerber Lieferando gehackt zu haben, freigesprochen wurde. Zum Sachverhalt: Es geht um sogenannte Denial of Service-Attacken (DDoS) den Lieferando mehrfach ausgesetzt war. Das Berliner Start-up hatte nach diesen Attacken Anzeige gegen Unbekannt gestellt. Und kürzlich – gemeinsam mit Pizza.de – ein Kopfgeld in Höhe von 100.000 Euro für die Ergreifung der Hintermänner ausgesetzt.

Vor allem für Lieferheld-Anschieber Team Europe wandelt sich das Start-up – wenn sich alle Vorwürfe und Anschuldigungen bewahrheiten – langsam aber sicher zum Albtraum. Wenn der Modeshop zalando die größte Wette der Samwer-Brüder und Rocket Internet ist, dann ist Lieferheld bzw. Delivery Hero wohl die größte und prominenteste Wette des Inkubators Team Europe rund um Lukasz Gadowski. Bei Facebook schreibt Gadowski nach dem Erscheinen dieses Artikels: “Wir haben keine Probleme mit oder Zweifel an der Integrität des Lieferheld Managements. Nor with the performace of the business. The issue is mainly PR. Partially fueled by competition/ frustrated ex business partners. Anyway: Thx to the DH/ LH management and every emplyoee: you all rock! HNY 2013!”.

Und mit 80 Millionen Euro eingesammeltem Kapital ist das Delivery Hero zudem eines der bestfinanzierten Start-ups aus Deutschland. Mit einem ganz großen weiteren Harken: Das Geld aus der letzten Finanzierungsrunde stammte vor allem von Kreos Capital und ist somit eher ein Darlehen denn eine klassische Finanzspritze durch einen normalen Risikokapitalgeber. Ein Darlehen in Höhe von knapp 40 Millionen Euro soll auf Delivery Hero lasten. Das Unternehmen verneint diese Zahl und spricht von einem Darlehen in Höhe von “unter 10 Millionen Euro”. Zu den weiteren Geldgebern des Unternehmen gehören Holtzbrinck Ventures (auch an ds beteiligt), Tengelmann Ventures, Kite Ventures und ru-net. Die angekündigte und für weiteres rasantes Wachstum auch notwendige 100 Millionen-Finanzierung für Delivery Hero lässt aber weiter auf sich warten. Vielleicht weil die Hauptstädter keine weiteren Geldgeber auftreiben können? Gerade das Darlehen von Kreos spricht für viele Szenebeobachter für diese These. Hoffentlich folgt dem schnellen Aufstieg von Lieferheld nun nicht der harte Absturz – dies wäre schlecht für die ganze deutsche Gründerszene.

Foto: istockphoto

Im Fokus: Weitere Artikel zum Wettstreit der Lieferdienste in unserem Special Lieferdienste

Hausbesuch bei Lieferheld

Anfang November 2011 durfte sich deutsche-startups.de beim Berliner Start-up Lieferheld einmal ganz genau umsehen. In den riesigen Büroräumen – umweit der Friedrichstraße – arbeiten über 100 Lieferhelden in sehr schicken Räumlichkeiten. Das Büro ist vollgepackt mit Bildern von Superhelden aller Art, etlichen großen Pappkameraden und ganz ganz vielen leeren Pizzakartons. Einige heldenhafte Eindrücke gibt es in unserer kunterbunten Fotogalerie.

ds_lieferheld

Alexander Hüsing

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Wolfgang

    Ach Fabian, jetzt auch noch das. Was hast Du uns damals bei Lieferheld alles versprochen, Dich selbst hoch gelobt und die Old Economy verachtet.

    Jetzt bin ich in der klassischen Automobilindustrie, hier wird ein ordentliches Gehalt gezahlt und die Mitarbeiter verstehen wirklich etwas von Marketing. Ich habe hier mal die Geschichte erzählt, dass Du Dich gerühmt hast einen Fernsehspott http://www.youtube.com/watch?v=g-ZL6zUzgT8 für 20.000 Euro produziert zu haben, der dann über Sat1 für 15 Mio Euro Budget gesendet wurde. Alle waren sprachlos und wollten es zunächst nicht glauben, wie man so leichtfertig mit einem so schlechtem Spott Geld verbrennen kann.



  2. Patrick

    Markus Fuhrmann war ganz stolz, dass er von mjam.at die Software zum Abziehen der Daten mitbringen konnte als Einstieg bei Team Europe. TEV fand’s gut (man kommt ja schließlich schneller voran) und hat jetzt einen verurteilten Partner.



  3. Geldschrank

    “Die angekündigte und offenbar auch notwendige 100 Millionen-Finanzierung für Delivery Hero lässt aber weiter auf sich warten.”
    Die wollten aber nicht nochmal 100 Mio. VC reinpumpen, oder??
    .
    Bei diesen Summen muss von Bewertungen um die 500 Mio. ausgegangen werden. Wer hier ernsthaft denkt, man kann innerhalb von 4 Jahren 500 Millionen machen, ohne zu bescheißen, zu belügen, zu klauen, zu tricksen etc. ist einfach nur naiv. Hinter einem großen Vermögen steht (zumeist) ein großes Verbrechen.
    Peinlich sind auch diese ständigen Dementis, die sich später als Lüge herausstellen, nämlich dann wenn Beweise auftauchen.
    Sowas bleibt ewig in der Vita hängen, das Internet vergisst nicht.

  4. Gibt’s eigentlich, ausser der firmeneigenen PR, irgendetwas “seriöses” zu Lieferheld? Das muss ein ganz übler Laden sein – und zwar rundum.

  5. Puuh! Ganz schön harte Kiste, die da auf die Köpfe zufliegt. Ein guter Rutsch ins neue Jahr ist das mit Sicherheit nicht. Die Investoren werden nicht leichtfertig ihre Invests aufgeben. Aber da rollt ein großer Imageschaden auf sie zu.

  6. Heftig, heftig. Auch wenn es ja diverse Berichte in diese Richtung schon gab, ist ein solcher Hammer natürlich relativ unerwartet.
    Auf der anderen Seite wundert sich unsereins mit kleiner Gründung über die “kein Schwein” berichtet natürlich auch immer wieder über die Unsummen die da bewegt werden und fragt sich wie sauber das alles läuft…



  7. Stefan

    Danke für den Artikel!!

  8. Soviel zum Thema “Wir wachsen aus eigener Kraft”.

    Dieses dünnflattrige Heißluftgepumpe innerhalb von wenigen Monaten ein Unternehmen auf eine völlig irrationale Bewertung aufzublasen funktioniert nur auf Basis von hirnlos verbranntem Geld oder eben Diebstahl. So wie übelich halt ;-)



  9. Matze

    Danke! War ja klar das Gründerszene nicht drüber schreibt. ich weiss auf einer 100% Quelle das Gründerszene die Fakte vorliegen hat und sich entschieden hat bisher kein Artikel zu schreiben.



  10. Geldschrank

    Es kann doch nicht ernsthaft jemand geglaubt haben, dass man durch das Abtippen (oder auch systematisches Abziehen) von 7.000 Speisekarten innerhalb von 4 Jahren zum 500-fachen Millionär werden kann??



  11. Rosenhuber

    Wenn 40 Mio. davon als De-Facto- oder Quasi-Darlehen laufen und aus welchen Gründen auch immer Lieferheld keine neue Finanzierung bekommt oder sonstwie das bereits investierte Geld nicht zurückverdienen kann, dann weiss ich schon, an wen sich die Gläubiger wenden werden (wenn da wohl auch kaum was zu holen sein dürfte). In jedem Fall aber unangenehm. Und der Geschäftsleitung würde ich trotz derzeit stressiger Tage empfehlen, mal die eigene Inbox zu checken, inwieweit Inkubator oder andere Investoren vielleicht doch was wussten, dann ist man wenigstens nicht alleine der Sündenbock.

  12. Merkwürdig. Die ganze “Sache”. Aber 500 Mio. Euro? Oha. Also mal nur davon ausgegangen, dass man keine Ausgaben hat (*hust*) und davon, dass jede der 7.000 Speisekarten 50 Bestellungen am Tag mit durchschnittlich 15 Euro darüber generiert und man sich 5% Provision hierfür einsteckt, wären das also rund 95 Mio. Euro im Jahr. Das halte ich aber für ziemlich hochgegriffen. Und wenn man sich jetzt mal zum Vergleich die Pizza.de GmbH Bilanzen ansieht… hmmmm.

  13. Ganz schön hatte Bandagen, mit denen da mittlerweile gekämpft wird! Die genannten Invests klingen allerdings hahnebüchend hoch…

  14. Großes Kino. Jetzt mal ganz im Ernst. Wie können Investoren so dämlich sein und so viel Geld in so ein Unternehmen stecken? Jeder der nur einen Hauch Ahnung von BWL hat, würde die Finger davon lassen. Ich kann nur sagen: Gut an die Investoren verkauft. Bei denen besteht nach wie vor das Problem, Gier frißt Hirn.

  15. Pingback: Daten-Krieg der Pizza-Lieferdienste: Strafbefehl gegen Lieferheld-Gründerteam | businesspionier | MUT ZUM UNTERNEHMER | Scoop.it



  16. wigger

    Schön das endlich mal jemand diesen Kavaliersdelikten nachgeht, dieses respektlose absaugen von Daten etc. mit der Aussage, machen alle so, und so üblich in diesem Umfeld weil es so schwer beweisbar ist, sollte öfter so verfolgt werden. Ob es hier so ist, wird sich zeigen. Aber diese Tricksereien müssen verfolgt werden. Vielleicht muss Andreas mal ne Seite machen wie deutsche-startups-laufende-verfahren.de. Kam ja einiges hier in letzter Zeit.



  17. Feilx6

    Scheint ja Programm bei Team Europe zu sein Menschen einzustellen, die vorteilhafte Dinge mitbringen: Niklas Oestberg, CEO Delivery Hero war ja zunächst bei der OnlinePizza Norden AB dabei, hat sich dort im Streit getrennt und ist dann zu mjam.at gewechselt. Ausversehen hat er die (wie sie jetzt heißt) Lieferheld-Box, eine Erfindung von just-eat.com, die sich an der NordenPizza Norden AB zuvor beteiligt hatten an mjam.at weitengegeben. Ganz plötzlich hatte auch Lieferheld eine Lieferheld-Box an der just-eat.com Jahre entwickelt hatte und Niklas war CEO bei Delivery Hero.

    Niklas Oestberg hatte nach seinem Ausscheiden weiterhin Anteile an OnlinePizza Norden und jeder hat sich gefragt, warum OnlinePizza Norden zu einem solch absolut überhöhten Preis gekauft wurde, so dass sogar just-eat.com sofort seine Anteile daran verkauft hat. Nicht zufällig hat dabei Niklas sehr, sehr gut abkassiert. Wussten die Investoren davon?



  18. Geldschrank

    Ich glaube hier muss man die Naivlinge in der Internerszene mal aufklären: Das Geschäftsmodell besteht nicht darin, profitable Unternehmen aufzubauen, sondern darin Scheinobjekte (“Unternehmen”) aufzupumpen und im Rahmen von 3 Finanzierungsrunden auf mind. 100 Mio. Company Value hochzuf*cken um dann einen Vollidioten zu finden, der dafür den dreistelligen Mio.Betrag zahlt.
    .
    Es geht einzig und allein darum, Multimillionären das Geld von den Konten zu ziehen!
    .
    Beim Entrepreneurship Summit 2011 in Berlin hat ein recht bekannter Akteur der “Szene” auf dem Tisch gestanden (!) und erzählt, wie stolz er ist, dass er bei einem Exit einem reichen Erben (hundertfacher Millionär) die zweistellige Millionensumme abgeluchst hat, weil er der Überzeugung ist, dass das Geld bei ihm besser aufgehoben sei als bei diesem Erben. Den Rest kann sich jeder denken…

  19. Auch wenn einem Menschen mit gesundem Menschenverstand klar ist, dass diese Bewertungen all überall einfach nicht stimmen können ist es doch immer wieder erschreckend zu erleben mit welcher Kaltblütigkeit Kunden, Investoren etc. getäuscht werden. Irre



  20. Michael

    Ich empfehle zur Mäßigung! Wir haben ” weihnachts-Loch”.
    Also Unschuldsvermutung bis ein gerichtliche beschlus gibt! Wir leben in einer Demokratie oder?



  21. Christian

    Da mann oft in der Startup Szene von einem bekannten Akteur redet ( zB ^^ bei Geldschrank) der meistens einer dieser Inkubatoren verkörpert , zB Lukasz bei TEV, sollte er bestimmt gewusst haben was passiert ist und auch wenn er nicht direkt im StartUp selbst aktiv ist.

    Selten weiss jemand wie er nicht was passiert ist, zb wie Samwers bei Rocket, so sollten die Stellung nehmen. Gute Führer sind an der Front und nicht versteckt.

    Also wenn es nur einer vom ” team ” von Team Europe war, sollte er dies zugeben und nicht das ganze Gerüst wackeln lassen. Ich bin mir sicher dass dies belohnt werden würde von den restlichen weil ich mir das nicht als kollektive Aktion vorstellen könnte und charachter stärke trotz desto allem interpretiert wird.

  22. Die Beweise, die es zu einer finalen Verurteilung braucht sind sehr schwer zu erbringen. Gadowski (Gründer) und erst recht seine Investoren wie Holtzbrinck , Samwer etc. werden sich rausreden, sie hätten nichts gewusst. Ja, keine Befehle schriftlich zu finden… Man kennt das System aus der Geschichte. Der zurecht entstanden und selbstverschuldete Schaden for GAdowski, Samwer, Holtznrick und Söldner ist hoch. Aber auch der Schaden für das Tech Ecosystem. Selbst ohne eine finale Verurteilung oder einem Deal mit dem Richter (wie bei DSK).
    Noch was: Wie können Insider wie Gesellschafter und Gründer, Board Member nichts gewusst haben von komischen Methoden, aber ein Oudsider wie ich schon, der das auch öffentlich auf seiner fb Seite kundtat…?

    Bitte tragt euren Beitrag dazu bei diese Branche nicht in Korruption, Kriminalität und Berlusconismus versinken zu lassen. Jeder lügt und schwindelt ein Stück. Das ist normal und erwiesen. Es ist auch tolerierbar. Aber das Mass ist voll. Deutschland und die Welt haben genug Berlusconis, Assads und Ghaddafis… und andere vermeintlich für ihren “Erfolg zu respektierende Männer”.
    Think. Act. Change.



  23. Midas

    M.E. voll peinlich der Artikel und fast alle Kommentare dazu. Und, eigentlich unglaublich, Ehssan Dariani kann das Ganze nochmals toppen!

    @Anonyme Hater: Wo wart ihr denn die ganze Zeit? Wir hatten euch schon vermisst!

    @Alexander Hüsing: Ich finde DS macht sich super als PR-Organ von Pizza.de. Ihr passt einfach toll zueinander!

    Weiter so!



  24. Klaus

    Strafbefehl ist ein Gerichtlicher Beschluß



  25. Christian Boas

    @Ehsann Overheard in Berlin :

    Lukasz Gadowski: Was man so hört hat er den Ast selbst angezägt und ich hoffe er nimmt nicht die anderen Leute mit sich.

    Samwer: Na ja, was ist mit Groupon den passiert fragen sich paar Amerikaner ? Mmm Marketing zahlen falsch, Berlin Hq für Marketing , Stock Dumping. Aber Mason verantwortlich, macht alles keinen Sinn ? Warum wurde dieses Thema überhaupt nie weiter angesprochen ?

    S v. Holtzbrinck : Keine Ahnung über ihn , hört sich persöhnlich an. Falls es mit Studivz zu tuen hat, aus meiner Erfahrung sind broker eher Schuld als die eigentlichen Akteure.

  26. Immer wieder schön wie neue Geschichten dazukommen, die ich bisher noch nicht kannte. In Zukunft vielleicht weniger zu Team Europe, aber es gibt ja auch noch andere bei denen hin- und wieder etwas “Rauch” aufsteigt…



  27. Checker

    Hab mal schnell recherchiert. Der Niklas hat sich gerade eine Immobilie in der Schweiz gekauft. Muss also wie oben im kommentar sich gut ausbezahlt haben.



  28. Pizzabäcker

    kampagnenjournalismus! bäh!

    das da ein paar menüs von lieferheld und lieferando kopiert wurden habt ihr vor zwei Jahren schon berichtet http://www.deutsche-startups.de/2011/01/19/alles-nur-geklaut-der-harte-wettkampf-der-lieferdienste/

    das ganze dann aber noch durch sowas aufzubauschen ” Das Verfahren wurde wieder aufgenommen. Offenbar liegen der Berliner Staatsanwaltschaft neue Hinweise vor, dass Lieferheld hinter den Attacken auf Lieferando (www.lieferando.de) steckt.” ohne jegliche quelle zu nennen ist dann doch schon scharf geschossen. gibt es hierzu belastbare quellen oder ist es auch wieder nur flurfunk?

    wer mal zeit hat mache sich doch mal den spass uns lese sich alle deutsche startups artikel zu lieferheld durch. ihr werdet feststellen wann sich die anfangs sehr positive darstellung in eine sehr negative gewandelt hat. und markiert auf der zeitachse das involvement des mehrheitseigentümers von deutsche startups in dem bereich.



  29. tobai

    Dariani, wenn Du vermutest das diese Herren ihr Geld mit untechtmäßigen Tätigkeiten verdienen wäre es denn dann nicht fast schon logisch wenn Du Dein Geld aus dem SVZ Deal zurück gibst?

  30. Interessant. Sonst bekommen die meisten Artikel auf DS gar keine oder fast gar keine Kommentare und hier geht innterhalb weniger Stunden nach Veröffentlichung die Post ab.



  31. Matze

    Also ein Strafbefehl ist ein Gerichtsbeschluss. Mit 90 Tagessätzen sind die Herren von Lieferheld dann wohl auch vorbestraft.

    @Pizzabäcker: Quelle scheint wohl die Staatsanwaltschaft zu sein. Was ist daran nicht belastbar als Quelle?

  32. Gerade einige Sätze im Artikel ergänzt.

    “Nach dem Erscheinen dieses Artikels am Samstag meldet sich Siegel dann noch einmal per Mail, ihm ist wichtig festzuhalten, dass es sich im Zusammenhang mit dem Strafbefehl um einen Vorfall aus den ersten Wochen der Unternehmensgeschichte von Lieferheld handle und es um einen kleinen Teil Menüdaten eines Wettbewerbers gegangen sei. Man habe damals sofort reagiert und den Missstand ausgeräumt.”



  33. Matze

    Und die Stafbefehle sind ein Fakt. Das Gadowski auf seiner FB Wall schreibt “The issue is mainly PR” hat ja schon was von Realitätsverdrängung.

    @Lukasz: Wie kannst du einen Strafbefehl und eine Eintragung in das Vorstrafenregister deiner Lieferheld GF als “(…) mainly PR” abtun?

    @Fabian Siegel: Lügst du oder die Staatsanwaltschaft?

    Ich bin echt sprachlos mit welcher Dreistigkeit TEV/Lieferheld einfach weiter lügt.

  34. Ein weiteres kurzes Update:

    Auch auf der Facebookseite von Lieferheld gibt es inzwischen eine offizielle Stellungnahme von Lieferheld, nachdem Nutzer auf diesen Artikel hingewiesen hatten: “Der Strafbefehl bezieht sich auf einen Vorwurf aus den ersten drei Wochen unserer Unternehmensgeschichte in 2010 und betraf eine winzigen Teil von tausenden Menüs. Wir haben damals sofort reagiert und aus Fehlern gelernt. Wir sind froh, dass dieser Fall nun erledigt ist und möchten uns auch 2013 wieder voll auf unseren Service für euch konzentrieren”

  35. Und noch eine Ergänzung

    Bei Facebook schreibt Gadowski nach dem Erscheinen dieses Artikels: “Wir haben keine Probleme mit oder Zweifel an der Integrität des Lieferheld Managements. Nor with the performace of the business. The issue is mainly PR. Partially fueled by competition/ frustrated ex business partners. Anyway: Thx to the DH/ LH management and every emplyoee: you all rock! HNY 2013!”.



  36. klaus haus

    ich gebe ehsan komplett recht.
    wir sollten aufhören startups zu untersüttzen die durch betrug und täuschung entstehen

    toller artikel



  37. Karsten

    Oh Mann,
    Wie hier die PR in Sachen Lieferdienste läuft ist schon beachtlich. Ich wette nächste Woche ist wieder lieferando dran. Mal gespannt welche Indiskretionen wir dann in der einschlägigen Presse lesen dürfen. Merkt ihr denn alle nicht dass zumindest Pizza.de in einem Punkt weit vorne ist, nämlich eine Top PR Agentur engagiert zu haben.

    Allerdings Toppen die Äußerungen Ehssans dieses gesamte bashing noch zusätzlich. In diesem Zusammenhang interessiert sich keiner mehr für deine privaten Probleme mit deinen Ex-Kumpels und Ex-VCs!
    Ich schließe mich Tobai an und schlage Dir vor lieber Ehssan Deine Gewinne aus den Studi VZ. und brands4friends Exils doch einfach an einige caritative Organisationen zu spenden. Schließlich hast Du doch mit allen von Dir Beschuldigten “Verbrechern” dort gemeinsam investiert und eine riesen Kohle abgezogen.Die Exits waren doch so um 80Mio Euro bei VZ. Und bei brands4friends 200 Mio Dollar! Da dürfte doch genug übrig geblieben sein…



  38. Steve

    Ehssan Dariani, hat das eigentlich rituelle, religiöse oder medizinische Gründe – oder rein aus Genuß?

  39. @checker: was ist die Quelle für deine Behauptung dass Nikolas sich eine Immobilie in der Schweiz gekauft hat? Relevante und verdächtige Dokumente bitte veröffentlichen oder mir mailen (Kontakt facebook). Ich garantiere Anonymität, falls gewünscht.

    Danke.



  40. Wolfgang

    Toller Nachtrag per Mail Fabian Siegel: Für einen kleinen Vorfall! am Anfang der Unternehmensgeschichte – wie Du es nennst – erlässt ein Gericht gegen alle damaligen Geschäftsführer und weiteren Personen, insgesamt 7 Personen, wenn ich oben richtig gezählt habe, einen Strafbefehl mit jeweils 90 Tagessätzen. Das glaubst Du ja wohl selber nicht, so klein war der Vorfall wohl nicht, sonst hätte es nicht solche Strafen gegeben.



  41. Geldschrank

    Ich habe nochmal einen Blick in den Jahresabschluss der Private Sale GmbH aka brands4friends.de geworfen und das bestätigt nur alles, was man hier liest:
    Geschäftsjahr 2010:
    Rohergebnis 26.098.353,25
    Jahresfehlbetrag - 11.425.095,20
    Es wurde hier also eine Firma, die im Jahr 2010 11 Mio. Verlust gemacht hat, für 200 Mio. verkauft!
    Es gab dieses Spiel doch schonmal im Mittelalter, Pferde mit Stroh füttern und kurz vor dem Tod dann als Prachtstute weiterverkaufen!
    Das ist so dermaßen lächerlich, auch bei diesem Exit ging es wieder mal nur darum, einem Idioten 200 Millionen abzuluchsen, für eine Firma, da 11 Mio. Verluste gemacht hat und – 15.061.013,78 € Verlustvortrag angehäuft hat.
    DAS IST LÄCHERLICH!

  42. Schwere Vorwuerfe, ich werde es weiter verfolgen. Habe Nikita kennengelernt und aus dem Grunde ist eine objektive Beurteilung schwer. Es gilt in Deutschland immer noch die Unschuldsvermutung. Warten wir es ab. Es waere nicht nur fuer die Gruenderszene, sondern auch fuer die Gastronomie sehr negativ, wenn sich die Vorwuerfe erhaerten.

    Wuensche ein tolles Silvester-fest und einen super Start ins Neue Jahr 2013



  43. Insider

    “Das Verfahren wurde wieder aufgenommen. Offenbar liegen der Berliner Staatsanwaltschaft neue Hinweise vor, dass Lieferheld hinter den Attacken auf Lieferando (www.lieferando.de) steckt”

    Bitte Quelle nennen bevor hier Anschuldigungen erhoben werden!

  44. Ich würd mal sagen, doof gelaufen. Das wird wohl kein guter Start ins neue Jahr.



  45. Chri

    Wow, der Ehssan knallt aber ordentlich rein. Respekt!

    Vorbei wohl die guten alten Partyzeiten in Berlin, mit heißen Aufzugsfahrten, bis die Feuerwehr kommen musste …

    Vorbei die Zeiten des engen “Miteinanders” – da muss was ordentliches vorgefallen sein und meine Meinung zu LG bestätigt sich nun immer mehr.

    Ja, so drehen sich die Räder der Zeit…

    Ihr wollt doch nicht glauben, dass das nur alleine vom LH-Team ausgeht. Lukasz?: ;-)

    Jan Becker: Vielleicht wirst auch du eine Tages einen Bund mit Ehssan schließen, warten wir mal ab…



  46. Midas

    Eine drollige Allianz der Verlierer… Nur schade, dass diese geistigen Ergüsse außer euch wohl kaum jemand lesen wird: http://www.alexa.com/siteinfo/deutsche-startups.de#
    À propos, wie wäre es mit einer Seite “Wann stirbt DS”? @Alexander, wenn es dir noch nicht schnell genug bergab geht, Ehssan hat vielleicht nützliche Tipps für dich. Ansonsten bist du schon auf dem guten Weg!



  47. Rudi Reifen

    Passt ins Bild. Die Geschichten, die man von TEV hört, gehen ja alle in diese Richtung. Fragt z.B. mal Matthias Hunecke von Brille24.
    Keine Menschen, mit denen man Geschäfte machen sollte!

  48. @Midas

    Ich kann dich beruhigen: Wir wachsen weiter. Im Dezember beispielsweise liegen unsere Zugriffszahlen (Unique Visitors) 20 % über Vorjahr. Die Zahlen für 2012 liegen insgesamt 36 % über Vorjahr.

  49. @steve: meine emotionalen Motive warum ich gegen Korruption, Kriminalität usw. handle, sind doch irrelevant. Gebe dir dir Antwort selbst, falls es dir wichtig ist. Alles was Menschen tun ist emotional motiviert. Beim ubahn-Kontrolleur ebenso wie bei Julian Assange oder Mutter Teresa oder auch wie ein dir., “Steve”.
    Fokus auf den Inhalt. Fokus auf Täter.

    “Passion” ist nicht zufällig der wichtigste Treiber von Gründern und Machern jeder art. Daher auch der Name “Passion Capital” bspw.

    Sicher habe ich emotionale Motive hier zu handeln. Alte offene Rechnungen spielen eine Rolle. Keine Frage. Aber nicht nur. Ja, und? Diese Art Engagement bringt mir – so sehen es 99% der Beobachter – keinen geschäftlichen Vorteil. Ganz im Gegenteil. Aber ich definiere mich nicht primär als Geschäftsmann der opportunistisch ist, Arsch kriecht, Mitläufer ist, um immer mehr zu verdienen. Business ist ein Hobby von mir… :) . Ein notwendiges Muss um meine Brötchen zu verdienen ab und zu. Ich kann auch dies lediglich ein bisschen besser als viele andere.

    @Geldachrank: BTW, zu den Bewertungen und Vorgängen bei VZ. ist vieles noch nicht bekannt… Prozesse pendent. Daher kein Kommentar heute, aber bei Zeiten 100% Transparenz.

    Bewertungen von b4f machen nicht vollpfosten bei ebay und anderswo. Es gibt monatelange due diligence. Ebay und andere haben Kompetenzen im Ecommerce in kennen natürlich auch Bilanzen.

    Muss wieder in die Wellen Afrikas zurück. Ab Januar 2013 dann mehr Details.

  50. A last thought for 2013 that I d like to share with you:
    “Be nice! But if necessary and unavoidable be evil to the evil!”
    E.D.

  51. A last thought from me for 2013 that I d like to share with you:

    “Be nice! But if necessary and unavoidable be evil to the evil!”
    E.D.

    Think. Act. Change.



  52. Patrick

    Wenn man die letzten Kommentare liest, scheint es bei Team Europe üblich zu sein, die Server der Mitbewerber zu attackieren: Tollabox – Wummelkiste, brille24 – misterspex, lieferheld – pizza.de und lieferando



  53. Vorstand

    Schade, dass bei Deutsche Startups nicht mehr recherchiert wird…Das konntet ihr mal besser!

    “Das Geld aus der letzten Finanzierungsrunde stammte vor allem von Kreos Capital und ist somit eher ein Darlehen denn eine klassische Finanzspritze durch einen normalen Risikokapitalgeber. Ein Darlehen in Höhe von knapp 40 Millionen Euro soll auf Delivery Hero lasten.”

    Über die 40 Millionen Euro habt ihr ja selber geschrieben: http://www.deutsche-startups.de/2012/08/27/delivery-hero-40-millionen/

    Tipp für euch “Journalisten”: Google “Kreos Capital”

    Was werdet ihr finden? Kreos investiert 1 bis 15 Mio pro Company. Und wer rechnen kann findet raus, dass der Durchschnitt bei 4,3 Mio liegt.

    Echt schade um die Qualität von Deutsche Startups… Ich hoffe 2013 wird besser!



  54. Matthias

    Wahnsinn was hier abgeht. Ich habe gerade Popcorn geholt … bitte weitermachen! :-)



  55. Marc

    Wir sollten endlich aufhören Startups nach US-Vorbildern zu gründen. Desaströses Scheitern kann nicht wirklich förderlich für unsere Gründerkultur sein. Europa ist anders und danach sollten wir alle zukünftig auch handeln.

  56. Pingback: LesensWERT: Lieferheld = Datenschurke? | Landshut Versicherungen



  57. Chri

    Jan Becker: “Ich bin ein MENSCH” das ist korrekt!

    Und ich bin korrekt, das ist auch korrekt!

    Mitläufer zu sein, ist immer die undankbarste Aufgabe. Auch Mitläufer werden irgendwann von der Kette gelassen und abgehängt…

    Denk an meine Worte, vielleicht in eingen Jahren – vielleicht aber schon eher!



  58. Midas

    @Alexander, wenn das wirklich stimmt, wie erklärst du dir dann diese Alexa-Statistik? Trefft ihr jetzt vielleicht statt Entscheidern, Insidern und eurer Zielgruppe im Allgemeinen jetzt mehr für euch irrelevente Endverbraucher, die z.B. nach Brands suchen? Auf Kosten der Brands? Oder hast du deine Alexa-Toolbar deinstalliert?
    Insgesamt ist das Niveau hier m.E. sehr mies geworden. Es sieht so aus, als würdest du ausgerechnet den Trollen, Hatern und PR-Abteilungen “leidtragender” Unternehmen nach dem Mund reden, anstatt erstmal ordentlich zu recherchieren. Schade!



  59. Anonym

    Zu Kreos:

    Unlike traditional lenders, Kreos provides high-growth companies with debt financing and growth capital from the emerging growth stage to late stage growth and acquisition financing – typically investing over €125 million annually across its portfolio in 25-30 transactions ranging from €1 million to €15 million.

    Siehe auch:
    http://www.vc-magazin.de/aeltere-beitraege-aller-kategorien/item/1557-es-darf-auch-mal-geliehen-werden

    Zitat:
    Venture Loan oder Debt (VL) ist ein Darlehen mit gewissen Besonderheiten, die den Risiken, aber auch den Bedürfnissen junger Unternehmen Rechnung tragen.



  60. Vorstand

    Deutsche Startups geht den Bach herunter..

    Performance ist übel… Einziger Traffic kommt von SEO Optimierung auf Firmennamen und jetzt versucht man sich im Kampagnenjournalismus.

    Ein bisschen Wahrheit (wenige kopierte Menüs – nicht nur von Lieferheld sondern auch lieferando wie man vor 2 Jahren noch bei Deutsche Startups lesen konnte) wird angereichert mit Lügen..

    Und das alles kurz nachdem Foodpanda (Mehrheit Samwers wie auch bei Deutsche Startups) in den Markt eintritt.

    Wenn die Firma schlecht läuft ist das Abhängigkeitsverhältnis zum Besitzer halt sehr groß…



  61. Matthias2

    Namensvetter, gib mir was von deinem Popcorn.

    Ich sage nur so viel: Ehssan zahlt seine Drinks pünktlich, bei Lieferheld bestellt nur wer auch RTL2 guckt und dieser Lukasz wird kein Podolski mehr…



  62. Vorstand

    Stimmt es eigentlich, das LieferHeld die Übernahmen in UK und Scandinavien noch nicht bezahlt hat?



  63. Matthias2

    heißt es nicht pre-IPO ?

  64. midas: Alexa Ranking ist meiner Meinung nach zumindest für die BRD Quatsch. Wieviele Leute in der BRD haben die Alexa Toolbar installiert?



  65. Rosenhuber

    @Jan Beckers:
    >”mir liegt mehr der investmentbereich als das aufbauen von unternehmen mit 0€ value für einen großen exit.”

    Das Problem daran: Wenn alle nur noch investieren, dann wird nix mehr aufgebaut, außer eben irgendwelche 0€ value-companies für den großen Exit. Und da es Companies mit derartiger Liquidität gibt, wird es für “echte” Startups schwerer, weil sie sich einem verzerrenden Wettbewerb ausgesetzt sehen.

    @Vorstand, Midas, etc.: Tip-Top-Taktik, sich auf für die Gesamtaussage irrelevante Details am Rande des Geschehens zu stürzen. Merken wir aber alle. IHR seid die Neider, Hater oder sonstwie beeinflusst.

    @Joel: Danke für die Größe, die Sache richtig zu stellen. Sooo schlecht scheint DS nämlich doch nicht zu recherchieren.



  66. Matthias2

    Stimmt es eigentlich, dass “stimmt es eigentlich” jede darauf folgende Aussage unantastbar macht? Wenn ja mach ich gleich aus purer Freude mit :)



  67. Midas

    @Rainer: Nicht viele – außer in der Zielgruppe von DS. Für grobe Tendenzen hat Alexa außerdem schon immer getaugt, auch hierzulande.

    Aber vielleicht hat Alexander ja eine andere plausible Erklärung parat…



  68. Vorstand

    Vorstand: Nicknames klauen ist uncool. Grüße ins lieferando Office.

    Lieferando scheint das Geld wieder auszugehen. 15 Millionen kann man schnell verbrennen wenn man sich blöd anstellt. Und dann muss man seinen Selbsthass umleiten. Da kommt ein erfolgreicher Konkurrent der zwei Jahre später gestartet und zigmal so groß ist doch gerade recht.

    Nein, das kopieren von ein paar Menüs ist kein Erfolgsfaktor und eher dumm. Dumm von Lieferheld, dumm von Lieferando.

    Lieferheld wird etwas anderes richtig gemacht haben.

    Lieferandos: kümmert euch lieber um euer Geschäft und das ihr nicht total versagt als eure Konkurrenten mit Matsch zu beschmeißen. Am Schluss bleibt es an euch hängen.

    Verlieren ist ok. Verlieren und dabei andere versuchen andere noch schlecht zu machen ist erbärmlich.

  69. Im Grunde ist es doch ganz gesund, dass die Diskussion hier mal hochkocht. Vielleicht ist es an der Zeit – und zwar völlig unabhängig von der Gründerszene in Berlin, sich das Ganze mal wirklich gesellschaftspolitisch anzusehen.

    Fakt ist: wir haben gelernt, dass man mit ehrlicher Arbeit kaum zu etwas kommt. Je nachdem aus welchem “Stall” wir kommen, den evtl. zufälligen geschäftlichen Beziehungen die man macht und dem Grad dessen für wie viel Geld man bereit ist seine evtl. bis dato vorhandenen Werte (oder Seele ;) zu verkaufen.

    Ob das nun Teile der Start Up Szene sind, ein Herr Wiedeking, eine Frau Schickedanz, ein Thomas Middelhof, ein Konzern wie Amazon die sich Billigarbeitskräfte über die ARGE holen und diese dann wiederum von unserem Steuergeld (also dem Staat = wir!) finanzieren lassen , sogar der Euro-Rettungsschirm, Politiksumpf (siehe BER, Elbphilharmonie) , Energieversorger, Gentrifizierungswahn (…continue).

    Es zieht sich wie ein Bandwurm durch alle Branchen und Gesellschaftsschichten.

    Die Fragen müssen also u.a. lauten (und die muss sich jeder selber stellen und ehrlich beantworten): Was ist die Ursache, wo ist der Punkt an dem es angefangen hat uns nahezu egal zu sein, dass all diese Dinge passieren und wir uns wie willfährige Schäflein an der Nase herumführen lassen. Das es grade mal reicht sich hin und wieder in Foren zu echauffieren (ich schliesse mich da nicht! aus).

    Insofern finde ich es völlig in Ordnung und gut, wenn zumindest die, die bereits “abgeschöpft” haben und sich diesen “Kampf” zeitlich und monetär erlauben können anfangen Unordnung offenzulegen. Ich persönlich finde die Beweggründe egal. Mag das verletzte Eitelkeit, eine (gesunde) Wut oder Überdruss sein. So lange es gute Energie zur Änderung freisetzt wäre das ein guter Anfang.

    Und vielleicht (oder sicher) bedarf es wieder der Beharrlichkeit und der Zeit einiger Menschen andere damit zu motivieren mal wieder auf die Strasse zu gehen. Oder in Zeiten von SEO und Landingpages ;) für eine wirklich grandiose Gegenoffensive zu stehen und diese zu starten.

    Wobei ich nach wie vor der Meinung bin, dass es sinnvoller und ergiebiger ist wenn Menschen sich treffen und FÜR etwas gemeinsam einstehen. Das Internet sollte nur der Verbreitung dienen.

    Dafür muss und soll man sich nicht einzelne Menschen rauspicken und sie an den Pranger stellen, sondern man muss das System a) endlich komplett in Frage stellen und b) Lösungsvorschläge bieten.

    In diesem Sinne: Quo Vadis Deutschland?!

  70. Midas: Also SEOs oder Entrepreneure? Ich war selber mal lange Zeit SEO und habe gut Geld mit Internet-Marketing verdient, aber die Alexa Toolbar hatte ich nie.



  71. Dieter

    Das Alexa Ranking ist für die Füsse. Wenn von x Milliarden Onlineusern gerademal ein paar Millionen die Toolbar installiert haben, was soll das bitte aussagen? Vor allem hab ich in meinem ganzen Leben noch nie jemanden getroffen der die Toolbar nutzt.

    Das einzige wozu man den Alexa Wert verwenden kann ist, eine Seite mit einer gleichartigen anderen Seite zu vergleichen. Aber pauschal den Wert mit anderen artfremden Seiten zu Vergleichen ist sinnlos.



  72. Vorstand

    “Deutsche-Startups.de ist ein Projekt von Alexander Hüsing und Stefan Vosskoetter (Platinnetz, Musicplayr).”

    Was für eine Lüge.

    Deutsche-Startups.de gehört mehrheitlich Oliver, Mark und Alex Samwer. Stefan ist auf dem Papier Geschäftsführer und macht sonst eigentlich andere Projekte und hätte gerne zwei SEO Links (Platinnetz, Musicplayr). Alex darf schreiben was er will – es sei denn es betrifft uns direkt oder indirekt.



  73. Oliver

    Danke für den informativen Artikel. Bitte mehr davon.



  74. DAX-Vorstandsreferent

    Könnten einige der Startup-DAUs mal aufhören ständig davon zu reden das man zusammenhalten muss als Szene… Das ist UNSINN. Genau DAS ist der Grund warum Startups massiv überbewertet werden und Gründerszene.de und Co. sind das Vehikel. Weil sich hier alle gegenseitig in den P* kriechen. Und jeder bessere Prakti sich im nächsten Jahr dann als CEO bezeichnet…

    Ein wenig mehr “Compliance” würde der Szene ganz gut tun. Aber so etwas kennen die meisten ja nicht. Lieber nimmt man die VC´s aus, aber die sind selbst schuld: Haben auch selten Ahnung.

    Gruß aus dem Vorstandsbüro.



  75. DB Vorstand

    Wow, da geht man mal mit gutem Namen voran und schon fühlt sich die Hälfte der Kommentierer auf Vorstandsniveau? Get on my level, bitches! Standleitung zum hessischen MP ist anberaumt…



  76. DAX-Vorstandsreferent

    Lieber DB Vorstand, solltest Du nicht den 24.1 vorbereiten? Mal sehen ob Du wirklich DB Vorstand bist… ;)



  77. Portalbetreiber

    Ich kann beweisen, dass ich unseren Businessplan TEV uebersendet habe (huch….Thema: Online Bestellportal) und anschließend wurde Lieferheld gegruendet.

    Ebenso lieferando ehemals yourdeliuvery … Genau das gleiche Spiel.

    Verbrecher! Da hilft es auch nicht, dass Lieferando 100.000 EUR mit Herrn Grote ausloben, hat Lieferando damals selbst Daten geklaut!!!!!

    Solide Unternehmern die Ideen stehlen und dann mit unsinnigen Summen die Geschaeftsmodelle und Preise zerstoeren.

    Wir wuerden luegen, wenn wir behaupten, dass wir nicht alle gern Geld verdienen wollen. ABER SO NICHT!!!!!!!



  78. DAX-Vorstandsreferent

    Dann erzähl uns doch einmal wann und wo das nächste Meeting vom DB Vorstand ist… bin gespannt. Also ich weiß es ;)



  79. Cosmos

    @Alex, kannst du verifizieren, ob dieser eine Beitrag wirklich von Oliver Beste ist? Ich kann mir das nicht vorstellen, dass Oliver wirklich hier öffentlich so rumjammert. Wundern würde mich es nicht, denn sein Problem wäre nicht TEV, Lukasz oder irgendwer, sondern er selbst. Der Beitrag sagt alles, wenn er ihn wirklich verfasst hat. Bei DDOS werden IPs notiert und Strafanzeige gestellt. Ende.

    @Jan, ich weiss nicht welche Agenda du hier verfolgst. Hitfox läuft nicht, ändert wöchentlich sein Geschäftsmodell und würde ohne GS nicht existieren. Sorry to say, aber ich hätte an deiner Stelle ganz andere Sorgen als hier munter mitzukommentieren und diese Angriffsfläche zu bieten.

    Insgesamt schöner Thread der sehr gut zeigt, wie Gründerszene das Meinungsbild verzerrt und vermeintliche Protagonisten in der Vordergrund rückt die keine sind.



  80. cosmd

    Ehssan go! Den letzten Post von Ehssan sollte eigentlich als Gastbeitrag auf DS als eigener Post erscheinen



  81. Nikolas

    @Dariani: bitte nicht so viel schreiben, die Diskussion war bisher wirklich interessant – was du da schreibst, hört sich einfach nach viel Freizeit eines Millionärs an, der möchtegern extrem viel für die Gesellschaft leisten möchte. Du hast u.a. durch Samwer und Gadowski dein Geld gemacht (wenn ich mich gut erinnere, warst du Praktikant bei Gadowski?. Alleine hättest du das vielleicht auch geschafft, aber es ist nun Mal Tatsache dass die zwei dir viele Türen schneller geöffnet haben. Und jetzt, als Millionär sich über EX-Partner zu bewschweren – einfach erbärmlich. Wenn du ernst genommen wirst, dann spende doch das Geld welches du durch deine gehassten Partner gemacht hast. Ansonsten einfach Mal den Mund halten – wie kann man sich über Gründer beschweren, die mit Gadowski oder Samwer zusammenarbeiten beschwerden, wenn man selber dies gemacht hat? Jetzt als Millionär würde mich auch einfach fallen sich über alels zu meckern, hast viel Zeit…MEHR TATEN BITTE



  82. wollkopf

    Lieber Jan Beckers, was bist du eigentlich fuer ein Pfosten? Du schreibst wie ein Grundschüler und rühmst dich mit der Entscheidung, Facebook-Aktien “PRI”-IPO gekauft zu haben. Das Ganze nutzt du dann noch, um dich heuchlerisch von deinem Buddie Lukasz zu distanzieren. Armselig!



  83. Joachim Müller

    @Nikolas

    ZUSAMMENHANG?

    bloß weil Dariani mal was mit dem eierdieb zutun hatte, darf er sich niemals wieder negative äußern?
    was soll der blödsinn das er sein Geld spenden soll? typisch deutsch – Neider

    @jan beckers

    I`ve been investing several times in 2010 in Facebook and Linkedin.

    JOHN WAYNE! hör auf diesen Schwachsinn überall hinzuschreiben. VOM INVESTIEREN verstehst du so viel wie beste von großen Deals sprich NICHTS.

    @oliver beste

    endlich bestätigst du die Gerüchte die in der Szene hier und da bekannt sind.

    Das du die Sache mit FB ausgeschlagen hast ist echt bitter.

    einige versuchen hier abzulenken sei es gegen alex oder gegen samwer.

    das sind nur feige versuche abzulenken.



  84. ANONYM

    “Get on my level, bitches! Standleitung zum hessischen MP ist anberaumt…”

    Hast du nicht eher eine Leitung zur Stasi als Vorstand der Deutschen Blockwarte?



  85. Mariuz Kadinski

    Ich bin auch ein Opfer von TEV und ex-Kumpel von ihnen. Habe Pawel und Lukasz an der Polnischen Grenze mal getroffen weil es ein Event in Polen gab bei Stettin.
    Die haben von mir 3 fette Ideen gestohlen.
    Das erste hiess,
    Bestelle-dein-Auto-aus-polen-zurück24.de
    Weil Lukasz mir von seiner Russland connection erzählt hat und Pawel einen cousin hatte in Poznan der einen Schrottplatz hat.
    Die Typen habe es echt gemacht und es ist der Knüller aber in Russland weil die dann die Autos aus Polen die aus Deutschland kommen bestellen.
    Dann Nr. 2 , wieder ein Scherz dass hinter der Wummelkiste steckte, mache doch so einen sicheres baby wie mit Kosmetik ala Birchbox oder später eben mit Spielzeugen, denn die genau Logistk kan benutzt werden dan für Firmen die echt Fett Geld haben und in Industrien wo es Geld gibt wie in der Erotik, die Infrasturktur soll an Beate Uhse verkauft werden, die Kids sind nur ein Sprungbrett. Habe ich was bekommen, nein .
    Idee Nummer 3 war CEO Dinner. Ich habe gesagt zu ihm als wir Barscht getrunken haben und paar Rohe Zwiebel, warum bringen wir nicht etwas Klasse in die Szene rein. Kauft den Knigge , wäscht die Hand das nächste mal wenn ihr aus der Toillete rauskommt und lernt Messer und Gabel halten, denn es gibt keine echten Events wo die Creme de la Creme der Startup Szene mitmischen können. Du machst Mega hohe Eintritts barrieren rein die nicht mal samwers erfüllen, wir stopfen sie dann voll mit unseren Leuten und lassen paar Whu’ler ihr Geld verbrannten so das wir ihnen nur sagen wie toll sie im Stehkragen aus sehen und das sie genau so gut wie Absolventen von Harvard sind aber ohne was wichtig ist, ja ihr trägt beide Ralph Lauren.
    3 Fette Ideen die Lukasz und bzw Pawel sich voll gestopft haben und wo ich nicht bekommen habe. Es kotzt mich jedes mal an wenn ich die Wummelkiste sehe und ihr so tuet als wäre es für kinder, neine da sollen bald dildos in boxen verschickt werden. Fur 5 % hätte ich mein mund gehalten

  86. I was told by someone that someone mentioned that the Samwer’s faked the Groupon figures. Who did that ? Those 3 could not have done it for sure. Must have been someone else . Whoever can prove to me they did not do it would get a handsome reward from me. I stood up for them at DLD and these guys would never be so stupid to fake the Groupon figures so they can do stock dumping, considering the messed up figures were from the marketing department which is all in Berlin which they coincidently ran. It would be so obvious that they did that so they cannot be so stupid. I also did not announce publicly that I would dilute their shares because of the poor handling of China and bad Berlin setup prior to the pre-IPO for them to have a reason to do that, if so I would have done it internally later after the short selling phase was over. Who leaked such information regardless of true or false. Legally I was accountable for it , but as you can tell the SEC knew I did not so nothing happened as it made no sense for me to do it as I couldn’t vest my options. Who can prove to me these 3 Jedi’s who asked me before the DLD to cover them were behind it. They cannot be so stupid to create such an illusion to everyone. All I know is that I would like to ask people to confront the problem otherwise I have a lot of unhappy investors and customers who suffered from that. The share price drop has been so extreme it is not rational, so please anyone who has defense material for the Samwers , please show it to me as I cannot believe they are so stupid to do that and think they can get away with it. I know I m a 29 yr old former Music Grad who doesn’t understand balance sheets well, but our former investors do from Russia as well. Please anyone send to the Groupon Office any information defending the Samwers as there is no way they could have done this. Impossible!

    Anmerkung: Falscher Name wurde entfernt

  87. @ Nikolas, du tust so als wäre meine Arbeitsleistung nichts Wert gewesen als Prakki. Sie haben dafür Millionen als Kompensation erhalten aber weil es nicht genug war noch in unfassbarer Weise systematisch durch illegale und betrügerische Methoden sich über Maß auf kosten von mir und anderen bereichert. Mein Klassenlehrer war auch wichtig in meinem leben, aber wenn er mich und Gesellschaft bestiehlt soll ich weiterhin dankbar und lieb sein und es verschweigen?
    Klar habe ich mehr “Freizeit”. Missgunst klingt aus deinen Zeilen. und? Wir haben alle taglich gleich viel Zeit: 24 stunden. aber unterschiedliche prootitaten. ich bin nicht obsessiv darauf fixiert um jeden preis anderen zu schaden un bloss keinen deal zu verpassen, unbedingt noch ein paar millionen hier und da mitzunehmen und dafur meine fingernagel aufzufressen vor lauter stress wie der samwer. oder ein verrotteter stuttgarter erbe zu sein der angst hat entfuhrt zu werden oder als dumm un inkompetent zu wirken (was er ist), wenn er mal offentlich spricht. ist das verwerflich? ich kummere mich um nettere, schönere, wichtigere dinge als dealflow maximierung un jeden preus. hab spass dabei. Schade, dass ich das dir erklären muss und du nichts verstanden hast im Leben. Daher bist du Nikolas und nicht Ehssan.
    Das ist meine Art von (Charity) committment! Auf meine eigene originelle art. muss dir nicht gefallen. charity abders als PR shit von paten…
    Mein Hauptfokus ist allerdings midlle East und sekularismus.
    Von meinen vermeintlich verwerflichen emotionalen Beweggründen mal abgesehen: welchen Beitrag leistest du anonymer Nobody, außer korrupte, vorbestrafte geldmacher

  88. @ Nikolas, du tust so als wäre meine Arbeitsleistung nichts Wert gewesen als Prakki. Sie haben dafür Millionen als Kompensation erhalten aber weil es nicht genug war noch in unfassbarer Weise systematisch durch illegale und betrügerische Methoden sich über Maß auf kosten von mir und anderen bereichert. Mein Klassenlehrer war auch wichtig in meinem leben, aber wenn er mich und Gesellschaft bestiehlt soll ich weiterhin dankbar und lieb sein und es verschweigen?
    Klar habe ich mehr “Freizeit”. Missgunst klingt aus deinen Zeilen. und? Wir haben alle taglich gleich viel Zeit: 24 stunden. aber unterschiedliche prootitaten. ich bin nicht obsessiv darauf fixiert um jeden preis anderen zu schaden un bloss keinen deal zu verpassen, unbedingt noch ein paar millionen hier und da mitzunehmen und dafur meine fingernagel aufzufressen vor lauter stress wie der samwer. oder ein verrotteter stuttgarter erbe zu sein der angst hat entfuhrt zu werden oder als dumm un inkompetent zu wirken (was er ist), wenn er mal offentlich spricht. ist das verwerflich? ich kummere mich um nettere, schönere, wichtigere dinge als dealflow maximierung un jeden preus. hab spass dabei. Schade, dass ich das dir erklären muss und du nichts verstanden hast im Leben. Daher bist du Nikolas und nicht Ehssan.
    Das ist meine Art von (Charity) committment! Auf meine eigene originelle art. muss dir nicht gefallen. charity abders als PR shit von paten…
    Mein Hauptfokus ist allerdings midlle East und sekularismus.
    Von meinen vermeintlich verwerflichen emotionalen Beweggründen mal abgesehen: welchen Beitrag leistest du anonymer Nobody, außer korrupte, vorbestrafte geldmacher zu “schonen” und stattdessen Kritiker die Fakten veröffentlichen anzugreifen?
    Komm gerne zu meinem Alternativen Dinner Ende Januar. Wenn du dich traust und wirklich sinnvollere Ideen umsetzen möchtest.

  89. @ Nikolas, du tust so als wäre meine Arbeitsleistung nichts Wert gewesen als Prakki. Sie haben dafür Millionen als Kompensation erhalten aber weil es nicht genug war noch in unfassbarer Weise systematisch durch illegale und betrügerische Methoden sich über Maß auf kosten von mir und anderen bereichert. Mein Klassenlehrer war auch wichtig in meinem leben, aber wenn er mich und Gesellschaft bestiehlt soll ich weiterhin dankbar und lieb sein und es verschweigen?
    Klar habe ich mehr “Freizeit”. Missgunst klingt aus deinen Zeilen. und? Wir haben alle taglich gleich viel Zeit: 24 stunden. aber unterschiedliche prootitaten. ich bin nicht obsessiv darauf fixiert um jeden preis anderen zu schaden un bloss keinen deal zu verpassen, unbedingt noch ein paar millionen hier und da mitzunehmen und dafur meine fingernagel aufzufressen vor lauter stress wie der samwer. oder ein verrotteter stuttgarter erbe zu sein der angst hat entfuhrt zu werden oder als dumm un inkompetent zu wirken (was er ist), wenn er mal offentlich spricht. ist das verwerflich? ich kummere mich um nettere, schönere, wichtigere dinge als dealflow maximierung un jeden preus. hab spass dabei. Schade, dass ich das dir erklären muss und du nichts verstanden hast im Leben. Daher bist du Nikolas und nicht Ehssan.
    Das ist meine Art von (Charity) committment! Auf meine eigene originelle art. muss dir nicht gefallen. charity abders als PR shit von paten…
    Mein Hauptfokus ist allerdings midlle East und sekularismus.
    Von meinen vermeintlich verwerflichen emotionalen Beweggründen mal abgesehen: welchen Beitrag leistest du anonymer Nobody, außer korrupte, vorbestrafte geldmacher zu “schonen” und stattdessen Kritiker die Fakten veröffentlichen anzugreifen?
    Komm gerne zu meinem Alternativen Dinner Ende Januar. Wenn du dich traust und wirklich sinnvollere Ideen umsetzen möchtest.

    PS: ich war schon immer ein gesellschaftlicher Aktivist und politisch aktiv. Unabhängig. Auch als schüler schon.

    PPS: Nikolas klingt so erbärmlich in sprache, schlechtem Stil und Inhalt wie samwes dauerpraktikant und wow-wow Christian Vollmann… Zufall?

    PPPS: wem ist langweiliger? Dir oder mir? Warum liest du meine Kommentare? Und kommentierst meine angebliche Zeitverschwendung?
    Schach Matt.



  90. paula

    Gadowski und Co. haben doch noch kein Unternehmen auf die Beine gestellt, welches vernüftig arbeitet, gewinne erwirtschaftet und weniger als 70% Praktikanten beschäftigt, – was hier abgeht,unglaublich, ehssan hat recht – mit solchen Leuten darf man nicht zusammenarbeiten, behaltet eure ideen für euch und holt euch geld von der Bank aber nicht von …

  91. @ Nikolas, was sind deine taten? wer bist du uberhaupt? du tust so als wäre meine Arbeitsleistung nichts Wert gewesen als Prakki. Ich bekam weniger als 1000€ so what. Später erlaubte ich den Herren zu investieren, weil sie unbedingt wollten. Ich war großzügig zu den Herren und leichtgläubig. Was weißt du über Interna? Nichts? Prozesse immer noch hängig…. Sie haben dafür Millionen als Kompensation erhalten (das ist legitim und gerecht und verdient) aber weil es nicht genug war noch in unfassbarer Weise systematisch durch illegale und betrügerische Methoden samt korruption mit system sich über Maß auf kosten von mir und anderen bereichert. Mein Klassenlehrer war auch wichtig in meinem leben, aber wenn er mich und Gesellschaft bestiehlt oder einen mir begeht, soll ich weiterhin dankbar und bitte so lieb sein und es verschweigen?

    Klar habe ich mehr “Freizeit”. Aber die nehme ich mir. meine zeit ist nicht frei, freizeit ist nicht FREIzeit oder mit geistig armen tatigkeiten wie vor der glotze zu hocken gefüllt… ich tue dinge, verstehe dinge, von denen du nichts verstehen wirst. Manchmal erlaube ichbkenne freie Freizeit! Skandalös, nicht? ist das ein problem fur dich? Missgunst klingt aus deinen Zeilen. und? Wir haben alle taglich gleich viel Zeit: 24 stunden. aber unterschiedliche Prioritäten. ich bin nicht obsessiv darauf fixiert um jeden preis anderen zu schaden, um bloß keinen deal zu verpassen, unbedingt noch ein paar millionen hier und da mitzunehmen und dafur meine fingernagel aufzufressen vor lauter stress wie der samwer. oder ein verrotteter stuttgarter erbe zu sein der angst hat entfuhrt zu werden oder als dumm oder inkompetent zu wirken (was er ist), wenn er mal offentlich spricht. ist das verwerflich? ich kummere mich um nettere, schönere, wichtigere dinge als dealflow maximierung um jeden preis. hab spass dabei. Schade, dass ich das dir erklären muss und du nichts verstanden hast im Leben. Daher bist du Nikolas und nicht Ehssan.
    Im übrigen ist das meine Art von (Charity) committment! Auf meine eigene originelle art. Ein becheidener beitrag mit individueller umstrittener methodik. Aber 99% tun und sagen(!) nichts vor feigjeit und opportunismus.
    Meine “charity” ist anders als der PR shit von paten…
    Mein Hauptfokus ist allerdings midlle East und sekularismus.
    Von meinen vermeintlich verwerflichen emotionalen Beweggründen mal abgesehen: welchen Beitrag leistest du anonymer Nobody, außer korrupte, vorbestrafte geldmacher (millionare und milliardare! aha!) zu “schonen” und stattdessen Kritiker wie mich, die Fakten veröffentlichen, anzugreifen?
    Komm gerne zu meinem Alternativen Dinner Ende Januar. Wenn du dich traust und wirklich sinnvollere Ideen umsetzen möchtest.

    PS: ich war schon immer ein gesellschaftlicher Aktivist und politisch aktiv. Unabhängig. Auch als schüler schon.

    PPS: Nikolas klingt so erbärmlich in sprache, schlechtem Stil und Inhalt wie samwes dauerpraktikant und wow-wow Christian Vollmann… Zufall?

    PPPs: ich brauche gar nicht so furchtbar viel für die Gesellschaft tun solange es leute wie dich gibt, deren gute taten darin liegen vermeintlich gelangweilte zu suchen und fur ihre verbrechen (“zu lange kommentare”!) zu attackieren. oder? Ich tue was für mich und habe Freude. Achte aber darauf dass meine ideale geschützt und verbreitet werden. Zudem verteidige ich meine Leute. Und mich. Ohne mir die Hosen voll zu machen egal wer die Gegner sind. Wer bist du überhaupt? SVH? Jemand von fraud Hero? Vollmann von eSluts? Egal. :)

    PPPS: wem ist langweiliger? Dir oder mir? Warum liest du meine Kommentare? Und kommentierst meine angebliche Zeitverschwendung?
    Schach Matt.

    Der Strand und das Leben rufen. Verzeih, ich schurke habe unverschämterweise “Freizeit”. Lange Kommentare schreibe ich morgen vielleicht wieder welche…



  92. Chri

    Pawel: Wollen sie hier “einschüchtern” und nichtmal Meinungsfreiheit gönnen?

    Entsetzlich, diese ganze Berliner VC/Angel-StartUp-Sippe. Einfach nur entsetzlich.

    Endlich kommten mal Insights ans Licht. Endlich!!!

    Vielleicht getrauen sich jetzt auch mal ein paar “Opfer” aus dem Hintergrund sich zu Worte melden – wenn alle zusammenhalten, können wir nur gewinnen und alles besser machen – ehrlicher arbeiten und ohne Angst was voranbringen.

    Nochmals besten Dank an Ehssan für den “Stein des Anstosses” – meine Meinung zu Dir hat sich mit dem heutigen Tag absolut geändert – Positiv!

    “Mut zur Wahrheit” – “Mut zur Rettung der deutschen Internetszene” – Mut zum Neustart für ALLE!!!

  93. Pingback: Strafe gegen Lieferheld wegen angeblichen Speisekarten-Diebstahls - Steffen Persiel

  94. Zu später Stunde muss ich noch einmal an die guten Sitten erinnern. Hier sind in den vergangenen Stunden mehrere Kommentare von Personen veröffentlicht worden, die falsche Namen bzw. Namen von in der Szene bekannten Menschen benutzen. Dies bitte unterlassen. Danke.



  95. Julia

    Mal aus einer anderen Sichtweise: Ich als otto-normal Angestellte im Online-Marketing bin mittlerweile froh, dass ich Einladungen zu Bewerbungsgesprächen bei Groupon, Lieferheld, Wimdu, CC-Club usw. usf. abgelehnt habe. Man hat doch keinen Bock für korrupte Läden oder solche zu arbeiten, die einen nach 6 Monaten wieder rausschmeissen, weil das Unternehmen nicht profitabel genug gearbeitet hat.
    So sehr mir die deutsche Startup-Szene gefällt, aber so langsam nervt es nur noch… zum Glück bin ich nicht mehr in Berlin!!!



  96. Klassiker

    Bitte, BITTE, achtet mal mehr auf Eure Rechtschreibung und Ausdrucksweise. Ich bin echt kein Grammatik-Nazi, aber so wie einige hier schreiben ist echt peinlich und unprofessionell.
    Wir sind hier nicht im Messenger sondern auf DS, was die ganze Startup Szene mitbekommt. Also beste Gelegenheit sich zum Vollpfosten zu machen. Wenn ich nicht einige hier persönlich mitbekommen hätte, würde ich sie nach den Kommentaren für grenzdebil halten. Und mit unfähigen Leuten macht man keine Deals. Also in Eurem Eigeninteresse: Post nochmal durchlesen bevor man auf Kommentieren drückt!



  97. Lukas

    ich finde die generelle diskussion über die berliner startup szene hier sehr gut. sie ähnelt ein wenig jener auf gruenderszene zu den groupon praktiken.
    auch ich finde, dass in der szene zu viel zu teuer “verkauft” wird. es geht nur um sachen aufzublasen anstatt solide unternehmen aufzubauen.
    ich selbst wollte nach studium und strategieberatung selbst was umsetzen und habe in die berliner szene geschnuppert und mich mit inkubatoren getroffen.
    Bei TEV war der kennenlernprozess so etwas von unprofessionell wie ich es noch nie erfahren habe. bei hanse ventures ähnliches. ich hatte das gefühl diese firmen haben ihre eigenen kernprozesse (recruiting!) nicht im griff. wie wollen die dann unternehmen aufbauen. diese firmen können auch nicht professionell kommunizieren oder mal scheitern eingestehen (siehe zB lieferheld bei TEV, gigalocal bei HV).
    bei rocket internet platziert oliver ganz oben karrieristen, die man trimmen kann. klar, dass hier kaum/keine frauen platz haben.
    groupon/citydeal ist hier nur ein beispiel von vielen. die arbeitsbedingungen waren extrem und aus meiner sicht hatte das management um glasner et. al. die prozesse nie in der hand. man war von olivers/marcs entscheidungen abhängig und daher konnte man sich auf die GF nie verlassen, weil sie selbst die strategie und das vorgehen nie in der hand gehabt hatten.
    der eigentümer regiert hier in die geschäftsführung rein und schafft hinter den kulissen druck – stellt sich der verantwortung aber nicht. das geht nur in einer so jungen branche in der viele junge menschen arbeiten…. langfristig haltbar ist das nicht.
    bei den sales reps gab es brutales hire and fire, hier weiß ich aus erster hand, dass neuen ADlern versprechungen und lippenbekenntnisse gegeben wurden, die glatt als trug einzustufen sind.
    hier wurden existenzen gefähredet weil menschen ihre jobs aufgegeben haben um dann wochen später gekündigt zu werden.
    inhalte zu kopieren oder zu copycatten ist ohnehin standard und die lieferando verurteilung ist nur die spitze des ausberges. im trubel der startupwelt sind gerichtsprozesse nicht prio eins und daher wird viel zu wenig aufgearbeitet und exempel statuiert.

    zudem werden hinter den kulissen in berlin viele deals abgesprochen und die “leaders” loben sich gegenseitig in den himmel um bewertungen aufzublasen (stichwort “berlin mafia”). hier kann man in teilen von oligopolen und jedenfalls marktverzerrung sprechen.

    als moralisch intakter mensch mit verwantwortungsbewusstsein kann man bei dem aktuellen treiben nur den kopf schütteln und sich abwenden.

    lieber etwas solide aufbauen anstatt immer mit einem falschen lächeln PR-bullshitting zu betreiben, KPIs zu erfinden, die alles positiv erscheinen lassen aber nichts aussagen und letztlich dann bei der ersten möglichkeit die heiße kartoffel weiterzugeben (stichwort groupon GF verkauft aktien am ersten tag ende haltfrist und verlässt genau an dem tag das unternehmen).

    es sollten inkubatoren und startups mehr PR bekommen, die tatsächlich kreative ideen umsetzen und menschlich miteinander umgehen. hochrisiko startups mit innovativen konzepten sollen gepusht werden und nicht startups die nur von PR leben um die valuation zu bekommen, bei denen aber nichts dahinter ist.
    deutschland braucht solide unternehmen und keine gehpypten blasen-firmen die platzen.



  98. Matthias

    Ich habe das Popcorn noch einmal nachgefüllt und eine Flasche Wein aufgemacht. Das ist äußerst interessant hier. Bitte weitermachen!!!

  99. Wow, selten haben DS-Artikel zweistellige Anzahl Kommentare bekommen und hier gehts innerhalb von Stunden so ab?! Interessant, was man da so liest. Leider ist DS inm vielen Fällen aufgrund der Samwer-Beteiligung nicht wirklich unabhängig.

  100. @Sven: Das DS mehr oder weniger so abhängig von Rocket/Samwer ist, wie Gründerszene von Team Europe, ist relativ schnell zu erfahren und zu durchschauen. Typisch, dass hier auch mal wieder Leute versuchen so vom Inhalt abzulenken, aber das zieht jetzt auch nicht mehr.

    Interessant bzw. problematisch wird es, wenn es Überschneidungen gibt von mehreren Investoren und was diese wollen. Viele orientieren sich ja an Rocket, haben ein ähnliches Verhältnis zu Mitarbeitern, Kunden und Investoren und versuchen die gleiche Masche – nur etwas kleiner und oft auch unprofessioneller. Manche schießen auch mal übers Ziel hinaus, wie hier wohl Team Europe. Und das lässt dann alle schlecht aussehen, die in vielerlei Hinsicht ähnlich arbeiten… und das wohl auch nicht ganz zu Unrecht.

  101. Pingback: Strafanzeige gegen Lieferheld-Macher | ecommerce-vision.de



  102. Oliver

    bei liferheld ist doch auch holtzbrink an bord. da kriegt deutsche startups doch jetzt sicher ärger mit seinem gesellschafter



  103. Michael Danfield

    Anmerkung: Dieser Kommentar stammt nicht von phillipa P.

    Anmerkung: Dieser Kommentar stammt nicht von Oliver B.

    merkwürdig.
    Es sind genau die infos die man in berlin in der szene hier und da hört. ich denke schon das das real comments waren nur rudern die herren zurück.wenigstens steht Jan Beckers zu seinem wort.

    Michael Danfield



  104. Miguel

    Sehe ich das richtig, wurden die Kommentare des Schreibers, der sich als “Jan Beckers” ausgegeben hat, gelöscht? Wenn dem so ist: mir kam es – ohne Jan näher zu kennen – sehr komisch vor, dass er sich hier zu diesem Thema äußern würde und dann in dem Stil zu schreiben (pri VS pre, und dass 2x mal). Man mag von ihm denken was man will, aber ich kann mir vorstellen dass er anderes zu tun hat als hier in diesem Thread zu prahlen… Ein gutes neues Jahr 2013!



  105. Patrick

    @Lukas
    Es ist schon richtig, dass viele Inkubatoren unprofessionell arbeiten, allein der Umgang mit den Strafbefehlen und die Reaktionen darauf zeigen dies exemplarisch. Anstatt sich der Tatsache zu stellen, dass die Geschäftsführer von Lieferheld von einem Gericht verurteilt wurden, wird hier aus den Reihen von Lieferheld und TEV gegen sogenannte „Neider” und Deutsche Startups polemisiert. Auf Facebook wurden die ersten Einträge von Lieferheld zu diesem Thema gelöscht und die Pinnwand ganz gesperrt. Wie weltfremd muss man sein, um zu glauben, dass das in heutigen Zeiten einer weiteren Verbreitung vorbeugt? Das Statement von Lieferheld, das den Umfang der Straftat herunterspielen soll (man habe ja nur „am Anfang” und nur einen „winzigen Teil”) macht die Beteiligten auch nicht glaubhafter.



  106. Michael

    @Lukas:

    Ich sehe das ganz ähnlich wie du. Ich bin gerade selbst bei einer Top-Strategieberatung, denke aber ganz konkret über das Gründen nach und überlege mir, mit wem eine Gründung für mich denkbar ist.

    Die regelmäßigen (Junk-) Mails die von Samwer, Gadowski und Co an meine Firmenadresse geschickt werden mit scheinbar persönlichen Nachrichten (sie würden mein Profil ja so toll finden und ich wäre so toll für ihr neustes Super-Startup geeignet) ignoriere ich grundsätzlich. Zuviel negatives wurde mir direkt und indirekt über sie berichtet. Mit Gadowski und Co möchte ich nichts zu tun haben. Alles was Lieferheld und Co machen, scheint zum Himmel zu stinken.

    Auch wenn Ehssans Beiträge ein wenig “obsessed” wirken, habe ich keinen Zweifel daran, dass er noch viel bessere Einblicke hat und die Tiefe der Abgründe gut beurteilen kann. Das ist sehr interessant. Bitte weiter so Ehssan.

    Je mehr ich über die Berliner Szene erfahre, um so klare wird mir, dass diejenigen, die bereits am meisten verdient haben, die verdorbensten Charakter zu haben scheinen. Es wird versucht nach dem gleichen Schema (No added value products, high Mkt and PR spent, exploit employees, srew investor for your own exit), den eigenen Reichtum zu vermehren.

    Das geht aber nur so lange, wie sich genügend Gründer finden, die sich (in der Hoffnung auf einen großen Know-How Transfer) ausbeuten lassen. Dieser Know-How Transfer findet jedoch nie statt.

    Mit Blick auf all die WHUler, Mackies und Co wird mir jedoch klar, dass Gadowski, Samwer und Co. immer genug “Supply” an willigen Gründern finden werden. Insofern bleibt mir nur nach dem Motto zu gehen: “Wie man sich bettet, so liegt man” und mich von Leuten wie Gadowski und Co fern zu halten.



  107. Mischael

    @Patrick
    Samsung(Hauptlieferant von APPLE wurde in USA wegen “Klauen” gerichtlich verurteilt na und? So ist halt das Geschäft: Get normal!

    Wer verurteilt wird(Was im Falle Lieferheld noch nicht klar ist warum und wie) wird dafür zahlen das war es…

  108. Kurzer Hinweis: Wir haben einige Kommentare – insbesondere von Ehssan Dariani – zur genaueren Prüfung der Behauptungen wieder offline genommen. Diese Kommentare sollen unwahre Behauptungen über andere Personen enthalten. Zusätzlich haben wir einige Kommentare, die angeblich Jan Beckers etc. veröffentlicht hat, offline genommen, da diese nicht von den genannten Personen stammen.



  109. Midas

    @Alexander: Die Frage ist, warum du diese Kommentare überhaupt freigeschaltet hast. Die waren doch so offensichtlich rechtswidrig, dass das einem Blinden mit Krückstock aufgefallen wäre.



  110. Johan Ericson

    @Midas ansichtsache.

    Die Kommentare hatten durchaus Inhalte die die Teilnehmer auch in der Szene anderweitig verbreiten. Jan Beckers gibt doch stehts mit dieser Facebook Sache

    von seiner Homepage…and made several pre-IPO (secondary) investments in companies such as Facebook and Linkedin.

    Das oliver beste das mit studievz und facebook versaut hat ist auch jeden bekannt. Also welche rechtswidrigen wahrheiten?

    Johan



  111. Midas

    @Johan: Ich möchte diese Äußerungen nicht wiederholen. Es geht um Behauptungen über Lukasz, bei denen man kein Jurist sein muss, um darin Verleumdung, üble Nachrede, Beleidung usw. zu erkennen.

    Wenn man das nicht schon aus moralischen Gründen unterbindet, was eigentlich normal wäre, dann sollte man sich die möglichen zivil- und strafrechtlichen Konsequenzen vor Augen halten…



  112. Patrick

    @Michael In Deinem Beispiel aus den USA ist eine Firma verurteilt worden, also zivilrechtlich! Hier haben sich die oben genannten Personen selbst strafbar gemacht und sind strafrechtlich verurteilt worden, ein Strafbefehl wird von einem Gericht erlassen und ist ein Urteil.

    Deine moralischen Vorstellungen sind ja ein wenig seltsam, Du findest es in Ordnung, wenn etwas gestohlen wird, dass kommt wohl nur so lange hin, wie es Dich nicht selbst betrifft.
    Mal angenommen Du hast ein tolles Patent angemeldet und erhältst dadurch Zahlungen von einer Firma, mit der Du einen Vertrag zu Nutzung Deines Patentes geschlossen hast. Eine weitere Firma verletzt Dein Patent und macht damit große Gewinne und Dein Vertragspartner beendet die Zusammenarbeit und Du bekommst gar nichts mehr. Das ist nach Deiner Vorstellung in Ordnung? Funktioniert wohl nur, wenn Du nicht selbst betroffen bist.

    Ich persönlich möchte weder mit Firmen noch mit Personen zusammentreffen und -arbeiten, die sich nicht an Gesetze halten. Im Geschäftsleben erst recht, weil diese Firmen und Personen auch keinen Grund haben mich oder die Firma, mit der sie gerade zusammenarbeiten nicht zu betrügen.

  113. Noch einmal konkret zu dem Fall: Nach einem intensiven Mailverkehr mit Lukasz Gadowski und Rücksprache mit unseren Anwälten sehe ich mich momentan gezwungen, zwei Kommentare von Ehssan Dariani, in denen es um genannte Person geht, einer genauen Prüfung zu unterziehen. Angeblich sollen die beiden Kommentare unwahre Behauptungen und Beleidigungen über Gadowski enthalten.



  114. Matthias

    @Ehssan

    Ich hege weder Sympathien für die Samwers noch für Gadowski aber ich hoffe, dass du alle deine Behauptungen beweisen kannst. Ich habe den Eindruck als wenn du dich hier um „Kopf und Kragen redest“ und dass du dich im neuen Jahr mit zahlreichen Anwälten auseinandersetzen wirst müssen.



  115. Harry

    Dariani, das mit der Wirkung der Pillen hat dir jedenfalls nicht so gut getan. Selbst wenn: Zeigt doch nur Gadowskis Entrepreneurial Spirit.



  116. Chris

    “Selbst wenn: Zeigt doch nur Gadowskis Entrepreneurial Spirit.”

    @Harry: Wenn du das ernst meinst dann geh mal zum Doktor! Hoffe du bist kein Unternehmer, arme Angestellte.

  117. @Matthias: ich bin journalist und enthüllungsjournalist, wenn es ok ist. und aktivist. ich bin temperamentvoll aber nicht dumm. für meine behauptungen kann ich zeugen benennen. sie sind bekannt wenn auch hinter vorgehaltener hand oft. ich bin bereit.
    @harry: hegst du auch sympathien für hitlers entreprenerúrial spirit? adolfski GRÜNDETE auch partei, organisationen, “Reiche”, und vieles mehr. ich vermute hinter vielen pseudonymen tev, lieferheld, rocket pöbel. kann dies aber nicht wissneschaftlich beweisen.

    I have to leave for a NYE dinner now.

    Stay tuned.

  118. @ Matthias: ich scheue keine Auseinandersetzungen, wenn es um existentielle Dinge und Werte geht. Die Herren können sich auf Auseinandersetzungen ungeahnten Ausmasses einstellen.



  119. Worker

    Makes me very sad to read all this. One reason why I moved to Berlin was the supportive start-up environment. Seeing the negative propaganda from the comments as well as this blog is highly demotivating. Find it very unconstructive and disgraceful. If it was facts based then I would agree (although in a different way) but there are a lot of accusations without any fact, examples:

    * Is the arbitrary court corrupt as Ehssan says? Maybe but I doubt it.
    * Does all incubator companies work with 70% interns?? No
    * Do incubators fire people after 6 months?? I doubt it. It would be very inefficient to constantly hire and train people
    * Did Niklas buy a house?? Or did he re-invest a majority of his investment into Delivery Hero? If he did buy a house, who cares?
    * Was there a fight in Online Pizza?? Quite sure not and btw Mjam was a majority owned subsidiary of OnlinePizza.
    * Is Gadowski a drug dealer? I highly doubt it but if so then first evidence and then talking, please!
    * Does Samwer control everything in Deutsche Startups? Maybe but doubt it.

    In regards to the article:
    * Did Lieferheld use a software to copy menus? No unless you mean Internet Explorer, data was manually entered by looking at their website. Stupid? Obviously yes since it’s illegal to copy even if it’s done manually. Did they get penalized for it. Yes.
    * Plünderung von Pizza.de datenbank? Alexander, isn’t that a bit exaggerated?
    * Does Delivery Hero need 100M? Ridicules and in my opinion only there to create a negative view of the company. As far as I know they are close to profitability.

    Additionally, @Alexander: I think you have to be faster to take away people faking their personalities. There are still fakes in there, eg Andrew Mason and one from Pawel.

    A very sad end to 2012. Hope 2013 will start better.



  120. Matthias berger

    wir sollten eine konferenz herbeirufen wo alle starts der szene am tisch sitzen und sich mal klärend die meinung sagen.
    was haltet ihr davon?
    dabei sollten sein:

    LUKAZ
    SAMWER
    Jan Beckers
    Oliver Beste
    Hanse Venture
    Ehsan

    das sollte ins netz gestreamd werden

    gute idee oder?

    @christian

    an die sachen mit JB ventures?
    vor dem ipo von fb?

    oder war das die sache mit Facebook verkauf und oliver beste?

    zum thema.

    jetzt mit anwälten etc kommen ist KINDERGARTEN



  121. O.J.

    grüße aus der schweiz.
    über 10 jahre kenne ich nun Lukaz,
    er ist ein loyaler ehrlich partner.
    Das gleiche kann ich über Oliver Beste sagen.
    Was soll dieses Negativegerede ständig über diese Personen?Oder über Jan Beckers?

    Wäre das mit FB anders gelaufen ok, aber wir sollten Menschlich und neutral bleiben.
    Es ist fest der Liebe.

    Alexander hat wahrlich hier keine einfache aufgabe. Macht ihn nicht für alles verantwortlich was einige schwachköpfe hier schreiben.

    Oliver J.



  122. Greg. H.

    I completly agree with you that using such statements as ” he bought a house with it in Switzerland ” are not very professional. to me its alarming that there is such a barrage of hate at certain individuals like Lukasz Gadwoski that even an apparent pimp gives an shout out at him. Was this planned or real, either way its shocking and we should not see these posts as just harmless childish motivated slander, but actually a real threat. If the pimp is real he must blow a lot of money in the Valley if not people must seriously hate him. I m from Austria and in Silicion Valley and I only hear insults about the German scene in SV. No one knows really Team Europe except some people who told me they went to CEO Dinner in NY for the free food and that Lukasz was acting he is the ruler of europe and commanding ” troops” that he did not have and talking about scaling stuff worldwide. He walked around like he was Cesar. Samwers I dont need to mention that they are seriously disliked and I saw that Jason Calcinanis Video and it just confirmed what I knew. I just wrote here in English because I want to show my friends here what happend so then can then follow my comment. Lukasz, your the problem, leave Team Europe, why should other team members suffer for what you ve done.



  123. Thomas

    Schon gar kein Bock mehr auf die Berlin startupszene.

    Wie sagt man doch so schön: When you fight with a pig you both get dirty – but the pig likes it



  124. Hobokenweg/Sylt

    Was soll eigentlich die ständige Erwähnung von Oliver Beste in Zusammenhang mit StudiVZ und Facebook? Der hatte mit Studivz doch gar nichts zu tun??



  125. los

    @EHSSAN DU MUSST JETZT WEITER AUFDREHEN!

    Lukasz versucht verzweifelt gegen deine Angriffe vorzugehen und das zeigt, dass du ihn fett getroffen hast. Wenn du das jetzt richtig spielst, war’s das mit Lukasz. Das viele Geld wird auch nicht helfen seine Reputation wieder herzustellen.

    Setz ein Blog auf (oder irgendwas was Google crawlen kann) und poste da, verbreite die Links zu deinem Blog und schalte AdWords oder FB Ads und targete Leute die die typischen dt. Gründer-Blogs liken. Mit wenig Geld kannst du schnell Reichweite aufbauen. Erhöhe das Kopfgeld von 25.000 auf 250.000 (und alle Medien werden alleine über das Kopfgeld berichten, billiger Presse wirst du nicht bekommen). DU HAST JETZT DIE MACHT. Wenn du nun aufhörst war alles umsonst. Mach weiter und zwar GANZ ODER GAR NICHT. DAS IST DEIN PROJEKT und du musst es gewinnen. Gib alles, du warst nicht umsonst CEO und Gründer von studiVZ.

    Lukasz und alle anderen haben ein riesiges Problem, das sich mit deinen Posts verschärft hat: seine Reputation ist am Boden und somit sein Talentflow schwer gestört. Die Top-Talente gehen schon lange nicht mehr zu Lukasz (warum sind wohl überall und sogar hier Job-Anzeigen von TEV zu sehen?). Wenn nun allen klar wird, dass man früher oder später vorbestraft bzw. – nennen wir das Kind beim Namen – ein Kleinkrimineller ist, ist es komplett vorbei. Beim Dealflow sieht es mittlerweile auch nicht besser aus: sämtliche Top-Deals gingen in 2012 an Lukasz vorbei und über die eigenen Companies müssen uns nicht wirklich sprechen.

    Was du schreibst ist gut und von Interesse. Setz das Ding heute noch auf oder suche dir eine andere Plattform in der du dir Gehör verschaffst. Was du machst hat IMPACT. Die Reputation ist das wichtigste was ein Unternehmer hat und diese verlieren grade Lukasz, Vollmann, Delius, Kolja, SVH, Beckers, Joel, Mark Hoffmann vollständig und all die ganzen Gestalten die nur auf Gründerszene auftauchen.



  126. Midas

    @Dariani, “Hereby I confirm that I am solely responsible”: An einer möglichen Mittäter- und -störerschaft durch denjenigen, der deine Hetztiraden veröffentlicht, ändert diese Bestätigung leider nichts! Trotzdem Hut ab dafür, dass du sie auf Englisch formuliert hast… ;-)



  127. Thomas

    @Ehssan Du weisst, dass der Streit um Samwers und die ganzen anderen Idioten dann DEIN Startup wird für die nächsten 3 Jahre, weil bis das alles geklärt ist, wird das Jahre dauern.

    Das ist ein beschissenes Startup, mit beschissenen Customern und nem beschissenen Markt,. Alter,hätte ich so keinen Bock drauf Jahre meines Lebens dafür zu verschwenden.

    Wie n Haufen beleidigter Kiddies.



  128. Johan Berger

    @Hobokenweg/Sylt

    ist doch allgemein bekannt das beste als berater von HOLZBRINK die nummer versaut hat

    Es hat sich rumgesprochen mal das Beste Herrn Holtzbrinck ernsthaft damals abgeraten hat über 10 % der Facebook Anteile und Cash wie ich gehört habe anzunehmen für Facebook ” weil man es nicht sehen haben könnte ( weil Studivz Nr.1 in Europa war) “. Leider hat man immer nur gehört dass es wegen Ehsann gescheitert ist das ein swap für 5 % der FB Anteile. Was ist die Wahrheit den ? Ich weiss nur das Millarden Herrn von holtzbrinck und der deutschen IT Szene entgangen ist, was um so schmerzhafter ist wenn man denkt dass uns anstatt den Millarden in die Szene, unx die Tollabox ins Leben gerufen wurde. Was ist die Wahrheit ?

    @Tave

    wer fehlt den in der liste?



  129. Fred K

    Ehssan should start something like StartupLeaks where everyone is invited to post her/his internal documents showing how bad the actors really are for our city and even your country.



  130. klaus

    Amüsant und peinlich… der Berliner CEO Kindergarten blamiert sich nach Kräften.

    Und wieder einmal zeigt sich, dass man mit Geld zwar Personal, aber keinen Intellekt kaufen kann. Spendet die Millionen lieber.



  131. Geldschrank

    Also, das ganze nimmt hier langsam bedrohliche Ausmaße an!
    .
    Ich sag’s euch nochmal ganz deutlich – Wer denkt von Euch:
    - durch das Abtippen von 30.000 Speisekarten kann man 500-facher €-Millionär werden?
    - durch das Zusammenpacken von 3 Blatt Farbpapier, 4 Buntstiften, 1/12 von einem Deckfarbkasten und einem Pinsel in einem Pappkarton kann man 50-facher €-Millionär werden?
    Sorry Leute, bitte nicht so naiv sein!
    Auch ein solcher Thread wird dazu beitragen, dass nicht noch weitere hundertfache Millionäre um einen Teil ihres Vermögens erleichtert werden können, indem ihnen solche vermeintlich attraktiven Firmen untergeschoben werden. Wenn die Firmen so toll sind, warum behalten die “Founder” sie nicht selbst? Eine stetig laufende Gelddruckmaschine ist doch schöner, als eine Einmalzahlung!!
    In diesem Sinne – es grüßt das Old-Money aus Süddeutschland, die verhassten Schwaben die lieber Weckle sagen und den Berliner Moloch finanzieren! An Pfingsten sehen wir uns alle wieder auf der Whiskey-Meile, wenn wir in unseren Porsches im Stakkato (und selbstverständlich mit Sportklappenauspuff) über die Insel knallen!
    .
    YEAAAAAH BABY!

  132. CRIMINAL GANGS EXPANDING MASSIVE ATTACKS AGAINST TRUTH AND CAUSE MASSIVE VIOLATION OF HUMAN RIGHTS AND FREEDOM OF SPEACH!
    PRESUMABLY, GADOWSKI AND HIS CRIMINAL FRIENDS NOW FORCE FACEBOOK TO DELETE MY PERSONAL POSTS WITH TRUE FACTS ABOUT GADOWSKI!
    I HAVE NOTIFICATION AND SCREENSHOTS THAT AGAIN I POSTED ON MY FACEBOOK PAGE! PLEASE, SAVE AND SCREENSHOT ALL COMMENTS AND PICTURES AS EVIL FORCES EVEN DON’T HEAITATE TO RAPE OUR CONSTITUTION TO ILLEGITIMATELY ENSURE POWER AND MONEY…ON YOUR EXPENSE! STOP BERLUSCONIS AND GW BUSHISM IN THE BECOMING BEFORE THEY GET CONTROL OVER EUROPEAN COUNTRIES AND YOUR LIVES, FAMILIES AND KIDS!

    Iran 1979 happens everywhere and ianytime. The biggest threats to our freedom and rights are not a few dumb NPD fascists or a bunch of salafists. The real danger are ruthless power oriented sick individuals who know how to abuse organizational skills to oppress, intimidate and sometimes even kill others in order to become richer and more powerful fromday to day! They destroy families, hire and fire, betray… cause emotional suffering and pain to thousand of employees and their families, ruin the reputation of en entire industry on abroad like the samwers. They feel invulnerable. I saw what’ happens when people don’t pay attention when a few ruthless individuals use all means to gain power…then a revolution ends in a dictatorship like in Iran. But also more developed and educated western countries can be conquered: see Italy! ONE man threats 300 mio people with his politics in the EU! All of us! See GW Bush and his family. Stop those guys early!

    It s time for change and grassroot movement to bring back humanity and fairness to this industry.
    What’s your commitment?

    Enjoy this evening’s party!
    Looking forward a BETTER 2013 with your help!

    Ehssan.

  133. Pingback: Von schlechten Medien und unsachlichen Verlierern by Bootstrapping.meBootstrapping.me

  134. Diese Debatte ist unterhaltsam, bizarr und gleichzeitig traurig.

  135. Entweder verpufft das Ganze hier wieder, wie die Böller zur Silvesternacht, und andere kehren den Dreck am nächsten Tag weg. Oder es gibt eine Fortsetzung des Dramas. Persönlich bin ich ja doch sehr schockiert in welchem Ausmaß sich Wut bei einigen gestaut hat und bereit ist sich zu entladen. Details weiss ich nicht, und das ist auch gut so. Aber unglücklich finde ich es die Berliner Startupszene im Ganzen in diesen Sumpf zu werfen.



  136. Worker

    This brings absolutely nothing to the start-up community. We now all know that Ehsaan hates Lukasz and that he is willing to destroy his own reputation in order to damage for Lukasz with ridicules statement that has nothing to do with start-ups.

    Everyone I know that has worked with Lukasz says that he is a very honest person with a big hearth for entrepreneurship. I for sure know that the atmosphere in his startups are great.

    Please sort out your problems in a different forum. If you really think he’s a drog dealer go to the police. If you have some old issues from StudiVZ then go to court. If you think he is dum then let him fail. If it’s about personality then simply avoid him.

    This brings nothing. All for me.



  137. Nikolas

    @Ehssan:

    Nein, ich bin kein Samwer- oder Gadowski Typ. Eher ein junger Gründer, den bald hoffentlich die ganze Szene kennen wird :). Eigentlich bin ich auf deiner Seite bzw. einfach dafür, dass die “Wahrheit” ans Licht kommt. Und, eine Zeit lang fand ich dein Engagement in diese Richtung auch gut. Aber, nachdem ich gelesen habe, dass DU auch “jungen” Gründern abrätst mit Gadowski & Co. zusammen zu arbeiten, habe ich gemerkt dass du eig. auch nur ein Heuchler bist. Wieso sollen andere Gründer nicht die gleichen Chancen wie du haben? Ohne Gadowski & Co. hättest du wohl (Vermutung!) nie so schnell deine Millionen gemacht! Du hast es geschafft, du hast die Millionen! Und jetzt über andere zu urteilen, die eig. nur das Gleiche wie du machen wollen, ist einfach erbärmlich! Und, vor allem – du bist immer noch im Genuss deiner vorherigen Taten in Zusammenarbeit mit Samwer & Co. – und andere sollen auf diese Millionen verzichten??? 1. Gründe doch mal selber einen Inkubator und dann schauen wir weiter. Denn wenn jemand etwas gründen will, dann ist er immer noch besser dran bei vielen anderen Inkubatoren als bei dir! Zumindestens kurzfristig, wenn er etwas Geld machen will – wie du damals!!!



  138. Frank

    Die Kommentare lesen sich wie ein Groschenroman. Schlecht geschrieben, trotzdem unterhaltsam, aber schwer zu glauben. Ich möchte Unister als neuen Aspekt in die Unterhaltung einbringen. Denn böse Jungs gibt es nicht nur in Berlin.



  139. Matthias

    Eine Frage: Welchem Erben aus Süddeutschland wurde was (vom wem) völlig überteuert angedreht? Irgendwer schrieb hier was von einem zweistelligen Millionenbetrag … Was ist da passiert?



  140. Ron

    Ich fordere Deutsche Startups auf, einen “Alexander Falk Award für kreatives Unternehmertum” zu stiften.

    In einem großen Voting (= viele Klicks!!!) kann dann die Netzgemeinde entscheiden, wer Internet-Krimineller des Jahres 2013 wird!



  141. Martin

    http://www.deliverypizza.se ist neben der Lieferung Held in der schweden



  142. Carl Gustav

    Traurig das die einzige Motivation der ganzen Gründer in Deutschland scheinbar nur die Millionen sind.

    Das liest man leider hier durch die Threads.

    Was wäre denn heute ein Ehsan ohne Lukaz?

    Ein Oliver Beste ohne Steganos und Holzbrink?

    Ein Jan Becker ohne Lukaz?

    Lukaz ohne die Samwer?

    was ich sagen möchte ist.. ihr braucht euch alle!

    Jeder für sich hat ein platz in der Szene.

    frohes neues



  143. PH

    @Matthias: ich tippe auf studiVZ an Holtzbrinck für 80 Millionen.



  144. Alex

    ich möchte gern eines mal wissen wollen. die idee online bestellportal ist ja nun nicht neu. so gab es und gibt es vor lieferheld und lieferando auch ein paar andere, welche selbstfinanziert ebenso paroli dem platzhirsch geboten haben und dies auch zu zeiten der gepushten noch immer machen.

    was ist also mit …
    http://www.bringbutler.de
    http://www.FrischerGehts.net
    http://www.webimbiss.de
    usw.

    das sind unternehmer und keine gerade aus der uni geschi… jungdödels, die noch nicht mal eine schippe in der hand hatten, geschweige den schwielen an den händen, ausser vom …

    nun ich will nicht abdriften, aber business building, wie schön herr fuhrmann es in seinem östereichisch formulieren versuchte, was tatsache an glaubwürdigkeit fehlte, ist schlichtweg gegenüber den wahren und wirklichen risikohaftern und unternehmern ein HOHN!!!!! eine beleidigung derer intellekt.

    warum gibt es nicht einmal einen protagonisten, der all den investoren einmal gerade zum thema der lieferdienste die augen öffnet. es kann doch kein investor tatsache glauben, dass er seine rendite über einen börsengang in dieser branche zurückerhält?!! so dumm kann doch keiner sein, dass ein facebook der lieferdienste herstellbar ist…

    wer investiert zum schluss … die kleinstanleger sind nicht dumm und wissen, was für lieferdienste und betreiber dahinterstecken. der kleine mohammed, der seinen laden 20 mal im jahr weiterverkauft. der luigi, der einfach nur den markt durch den preis versucht zu penetrieren und der kleine chau chau, der nach seiner pleite nie wieder gesehen ward. also 5 oder 10% von NULL ist und bleibt eben wieder null, was die ausfallquote in der branche anbetrifft. denn die gibt es. und wenn dann solche marktpenetranten kommen, die das ganze geschäftsmodell der eigenfinanzierten ordentlich schädigen, hat das was nochmal mit gerechten wettbewerb zu tun????

    25, 50, 80 mio eur invests. märkte kann man damit schon nachhaltig schädigen. aber mit den summen und vielem weniger kann ich auch business building betreiben. ich scheisse euch die welt zu mit meinen ideen und firmen. ihr erhalten von mir einen konzern.

    dieses ganze siegel bla bla geht einem schon vor dem ersten wort auf den keks. wäre er mal bei clik and buy geblieben, da hat man seine visage nicht in der öffentlichkeit gesehen.

    das ist mir Nyengaard von just eat einfach noch lieber. die haben wenigsten einen plan und organisieren in die perfektere richtung. und durch solche klopse, wie in berlin ansässig … also die businessplanklauer (dumont venture, TEV, EF.com und co.)haben die uns kräftig den deal versaut.

    liebe investoren lasset euch von euren beratern etwas besser beraten, denn gier frisst hirn. das war so und wird immer so bleiben.

    vielen dank ehssan, dass du endlich mal deiner seele luft machst. ich kann mir gut vorstellen, welche verträge du damals mit dem polnischen pantoffelklöpler schliessen musstest, um an das bissl geld ranzukommen.

    schau dir an, wo dein damaliges baby steht … ist es nicht schlussendlich ein verdienst, der samwer …

    manche erfolgsgeschichte kann nicht wiederholt werden, was schade ist und zu irgendeiner zeit einem den hass (egal wieviel geld durch verkauf verdient wurde) und die kotze aufsteigen lässt.

    entschuldigt an mancher stelle meine wortwahl. aber ich kann diese grünlinge und quatscher nicht mehr ertragen.

    deshalb ehssan in richtung lukasz:
    “wer einmal lügt dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die wahrheit spricht”.

    so … ich werde nun wieder gern arbeiten, denn ich arbeite hart für mein geld und bekomme es nicht in den hintern geschoben. VOLLBLUTunternehmer brauch das land.

    frische grüße
    alex



  145. anston

    Frohes neues Jahr an alle! Auch Lukasz und den anderen. Ich dachte da so ein kleiner Krieg entstanden ist sollte man die Böller Explosionen nicht mit Kugelfeuer im Krieg vergleiche, eher ein Fest dass es bald vorüber ist. Ich hoffe besonders Lukasz nimmt es nicht so besonders persönlich wie die anderen da er am meisten einstecken musste weil er auch am meisten getan hat, deswegen hoffe ich dass er noch gut feiern konnte nicht komplett alleine aber mit vielen Freunden oder Praktikanten. xoxo User TEV Praktikantin



  146. alex

    @anston: was ist das für eine kommentar? hier geht es nicht um glückwünsche, tolle freunde, ein geburtstag oder die anstehenden wehen.

    hier geht es verdammt nochmal um die wirtschaft von deutschland. um unternehmerkultur und wachstum, was auf gesunden boden reifen soll.

    du hast doch heute frei, oder? also, entweder kommentare, die inhalt haben … “piep piep piep wir haben uns alle lieb” oder einfach mal die klappe halten …

    widerlich!



  147. Rosenhuber

    @Alex (01.01. um 13:41h):
    Danke für die Zusammenfassung. Vollblutunternehmer braucht das Land wirklich. Leider aber gibt es genug Manager, die den echten Unternehmern mit einem Vielfachen an Investment-Geld Konkurrenz machen. Da muss man als Vollblutunternehmer schon um entsprechendes Vielfaches besser sein als der Manager – normalerweise wohl kein Problem (sorry, Manager ;-) aber ab bestimmten Größenordnungen wird es auch für den Besten Vollblutunternehmer schwierig!

    @Investoren:
    Alternativ-Idee: Investoren, gebt Euer Geld lieber den Vollblut-Unternehmern, die das Ganze nur dann machen, wenn die Verträge fair und ok und mit echten Shares sind (denn echte Unternehmer verstehen meistens, was sie unterschreiben), dafür könnt ihr Euch sicher sein, dass ihr für gleichen Erfolg weniger investieren müsst und Eure Failure-Quote niedriger ist, weil es halt KEINE gecasteten McK, Uni-Frischlinge oder sonstige Fehlbesetzungen sind, sondern Leute, die sich selber schon mal die Hände mit Arbeit schmutzig gemacht haben.



  148. klm

    hier wird offenbar – wie leider zu oft dreckige Wäsche gewaschen. Fühlt sich vielleicht jemand dazu berufen, mal etwas zu sagen, ob Speisekarten wo oft in einem Datensatz nicht mehr steht als “Pizza Salami” und der Preis überhaupt schutzwürdig sind? Auch ist mir nicht klar warum Sybille Steinbach sagt “unsere Karten”? die Speiskarten gehören doch sicherlich (auch wenn diese kategorisiert in eine Datenbank gepresst werden) eher dem Restaurant. Ferner muss man sich nicht wundern, dass wenn man Faxnummern auf seiner Seite bekannt gibt, diese auch genutzt werden. Das Verhalten von Lieferheld mag ja unter anständigen Kaufleuten und Unternehmern diskussionswürdig sein, aber kriminell?



  149. Einer der Kleinen :-)

    Ein frohes neues Jahr!
    Ja, das wird es genau dann, wenn die Personen das erhalten, was sie verdienen.

    @Alex
    Gute Zusammenfassung, trifft ins Schwarze und zeigt nochmal den ganzen Schwachsinn der Liefer* auf. Ist nur schade, dass die Investoren dass erst kapieren, wenn ein Strafbefehl an die komplette Geschäftsführung geht. Aber das Investoren intelligent sind, glaube ich seit liefer* eh nicht mehr. Sind wohl doch alles eher “dumme” Erben.

    Liebe “Kleine”, es wird ein tolles Jahr für uns, wenn diese liefer*-Dinger endlich Pleite sind. Wir mussten diesen Schwachsinn lange ertragen und unseren Kunden erklären, warum bei uns keine Fernsehwerbung läuft. Aber wir haben überlebt und können nun die für die ganzen zig-Millionen wachgerüttelten User übernehmen.

    Danke Liefer*, am Ende habt ihr für uns gearbeitet (und für pizza.de natürlich)

  150. Schön, wenn man mal sieht, dass man nicht nur einer von einer handvoll Leute ist, die an der Substanz von Lieferheld zweifeln. Denn den Anschein hatte es manchmal, insbesondere unter den PR-Artikeln bei Gründerszene: Ein Haufen Schulterklopfer, die sich über die Phantasiesummen freuen, für “die Szene” und damit indirekt natürlich für sich selbst, und kaum einer, der das mal wirklich in Frage stellt.

    Die Luft ist raus. – Und das wohl nicht nur dank des Series A-Crunch in den USA, der immer deutlicher wird, sondern wohl auch wegen fundamentaler Probleme.

    Zalando hat dagegen den Vorteil, dass die Margen und damit die Kalkulation für Aussenstehende ein Mysterium bleiben (was Zweifel weniger konkret werden lässt), eine echte Marke aufgebaut wurde – und natürlich auch, dass die Samwers die tieferen Taschen und die besseren Verbindungen zu Investoren haben. Die würden immer noch einen Käufer für einen Notverkauf finden. Auch weil sie wohl zumindest für einige Prozesse einen relativ guten Ruf aufgebaut haben.



  151. Lieferheldin

    Lukasz ist der beste Chef den ich jemals hatte. Ich finde es so toll dass man mir erlaubt sogar bis 10 uhr abends noch im Büro zu hocken und das unbezahlt , was ich gerne hinehme weil es gibt kaum so gute StartUps wo man Karriere machen kann und ich weiss das und steigere mich ein 100 % . Was ich damit meine ist, ihr sollt mal uns in Ruhe lassen und realisieren dass wir dies alles machen weil wir unseren Job lieben nicht weil wir gezwungen werde wie ihr das behauptet. Er hat mich mehrmals mit seinem Auto von der Arbeit zurück nach Hause gefahren und besser kennengelernt. Dies alles hat sich ausgezahlt und ich darf jetzt als Trainee-Call Center Agentin anfangen , noch dazu weiter über den Mindestlohn. Ich habe sogar ein Job Angebot abgelehnt von Deutsche Bank als Investment Banker weil Lukasz und Lieferheld mich überzeugt haben. Also wenn mich jemand fragt , ” Warum bist du nicht zur DB gegangen, hättest 3 x zu viel verdienen können” , dann sage ich ” Weil ich meinen Job liebe und ein tolles Arbeitsklima hat wo wir uns alle Lieben und spass macht, auch wenn ihr 30 % vom DB Gehalt bekomme”. Dies ist nicht schön rednerei aber ich will euch nur sagen das es viele fröhliche Leute bei uns Lieferheld toll finden und Lukasz gern haben, denn er zahlt meine Rechnungen und ohne ihn wäre ich bei DB mit zwar besseren Gehalt aber ohne Lebensbedeutung “.



  152. Deutschlehrer

    @Lieferheldin
    Ähmm, bei Deinen Rechtsschreibqualitäten wärst Du wohl nicht bei DB genommen worden. Ich arbeite da nicht, aber ich denke, die verlangen Deutschkenntisse von den Mitarbeitern.
    Stimmt, da bist Du bei Lukasz besser aufgehoben.



  153. Lieferheldin

    Hallo alle , hoffe alles ist super.
    Ich bin ebenfalls Lieferheldin und finde die Arbeit einfach super und kann es nur allen empfehlen. Ich muss meiner Kollegin zustimmen das Lieferheld und Lukasz feine Dinger sind. Ich muss mich ihr nochmal anschließen dass diese ganzen Posts auf Deutsche Startups nicht stimmen und Lukasz ein toller Typ ist der mir jeden Morgen wenn ich bei uns im Büro gesehen habe die Tür aufgehalten hat und ich mit einem breiten Lächeln auf meinen Arbeitsplatz gesessen habe danach. Lukasz lief dann immer an uns vorbei und hat immer ein schönes Lied für uns gepfiffen. Also , wenn dies der selbe Lukasz ist von dem ihr hier redet, dann liegt ihr falsch. Lukasz ist Supi und bin stolz bei ihn zu arbeiten.

  154. unabhängig von den Protagonisten um die sich hier das Meiste dreht. Argumentation ist was anderes.

    @*lieferheldin* von 18.05 Uhr – wenn Du argumentierst, dass du es als eine bessere Karriere ansiehst Trainee Call Center Agent zu sein denn Investmentbankerin und dabei auch noch etwas von Gehältern im Verhältnis erzählst , dann vermute ich sehr, dass Du von beiden Jobs keine Ahnung hast ;)

    Ich werte weder den einen, noch den anderen Job – aber wenn man schon Geschichten für eine Diskussion erfindet, dann sollten diese wenigstens eine strukturierte Linie haben.

    Übrigens: wer immer wieder betont wie geil er es findet als Arbeitnehmer!!! bis spät Abends oder nachts zu arbeiten, dem unterstelle ich, a) dass er /sie kein Privatleben hat (kommt bei guten Firmen nicht gut an, da wird nämlich ganz im Gegenteil sehr hoher Wert drauf gelegt) und b) er/sie ist vermutlich komplett unfähig seine/Ihre Aufgabe in angemessener Zeit zu erledigen.



  155. paula

    @Lieferheldin – was hat dir LG für den Beitrag gezahlt? Die Arbeistbedingung bei TEV sind mehr als mies. Nichts als Versprechungen und Chaos an allen Ecken und Enden. Bin jetzt in einem alten guten UNternehmen beschäftigt, mit allem was dazu gehört. Und auf das dämliche Champanger verspritzen im Cookies, wo sich alle nur selber feiern, kann ich gern verzichten. Dafür gibt es jetzt urlaubs- und Weihnachtsgeld für die Mitarbeiter.



  156. Frank

    Lieferheldin schreibt ironisch, würde ich sagen.



  157. DB Vorstand

    Wie intellektuell überfordert muss man eigentlich sein, um die früheren Posts von “Jan Beckers” und jetzt von Lieferheldin nicht als subtiles Trolling zu erkennen?



  158. Lieferheldin

    @tave @y Michaela

    Ok, bis jetzt war alles Supi aber jetzt werde ich aber arg böse. Bezüglich meiner Schreibfehler, Ich kann nicht alles gleichzeitig machen da ich noch Arbeit fertig machen muss und deswegen die Schreibfehler.
    Mein alter Freund hat mir gesagt damals dass ich den Job bei DB ablehnen sollte und bei TEV als Praktikantin anfangen sollte da man viel bessere Karriere macht und innerhalb 2 Jahre ” Reich” werden kann. Er war damals selbst ” entrepreneur in Residence ” und wir kannten uns aus der HHL.
    Also mein Ex hat es nicht geschafft und ist zu PWC gegangen aber er wollte sich nicht durchsetzen und behaupten. Ich betone immer wieder, lieber lange stunden und 30 % weniger Gehalt bei DB, als meine Seele für einen fragwürdigen und dubiosen Grosz Konzern zu Opfern. Bei Lieferheld geht es mir gut und ich stehe zu Lukasz.
    Ferner habe ich aktien optionen wenn wir an die börse gehen. Das konnte mir die DB nicht bieten.
    Bei Jan Beckers hat das auch geklappt mit dem Facebook aktien also denke ich das es bei mir auch klappt.



  159. Deutschlehrer

    Warum muss man als “Call Center Agent” vorher “Trainee” sein? Das kann man doch nach spätestens 1 Tag sowieso.
    So hat der Arbeitsgeber allerdings noch für die gesamte Trainee-Zeit einen doofen zum Ausbeuten gefunden.
    Oh Mann, sag mal Lieferheldin, bei allen meinen guten Manieren: Bist Du so blöd und merkst nicht, wie Du verar… wirst? Da gibts doch gar nicht!



  160. DerAllmächtige

    Der Kapitalismus wird sie langfristig alle richten.



  161. Alex

    @michaela:
    Lass dich auf diese beschwichtigungstaktik, welche scheinbar hier betrieben wird, um die Geschwindigkeit der contentlastigen Debatte und Kritik an der Szene zu nehmen nicht ein. Dem sollte keine Beachtung mehr geschenkt werden.

    Wer muesste auf der Welt schon hungern, von welcher Arbeitslosenquote sprechen wir EIGENTLICH, wenn diese angeblichen Jungunternehmer ehrenhaft und nachhaltig mit ihrer Position umgehen wuerden? Das sind die substanziellen fragen. Welchen Wert hat eigentlich das Dasein auf diesem einen Planeten? Um einem geldwertesystem nachzurennen und um Monopoly fuer die grossen ausschliesslich zu spielen. Ich habe eine andere elternstube!

    Wieviel Brauch ein Mensch an diesem System, um gluecklich zu sein?

    Ziel der Herren da oben (Herr gadowski, Herr samwer’sche Clan und Co.) sollte es sein, nicht an zwei Tageszeiten in das Spiegelbild brechen zu muessen.

    Dazu gehoert nicht Klauen, bestehende Wirtschaftszweige zu unterwandern, nur um es den Amis zu verkaufen. Wir werden uns im Standort Deutschland umgucken, wenn mehr als 80% der Gewinne in die USA gehen. Leute Nachhaltigkeit ueben, strategie zum standort deutschland und schlussendlich mit dem Faktor Arbeitskraft verantwortungsvoll und nicht als Sache umgehen.!! Dahinter stecken meistens Familien und (mit) Existenzen.

    Mahnende Worte, die zum nachdenken anregen sollten. Bis jetzt sind wir alle in einem Grab beerdigt worden. Kenne keinen, welcher im Ferrari mit eingelassen wurde.

    Frische Gruesse fuers Hirn
    Alex



  162. Tom

    @Lieferheldin, süss wie du Lukasz für seinen Charm und Auto lobst. Mal nachgedacht, warum Lukasz dich in seinem 2-sitzigen Auto nach “Hause” (?) fährt und nicht irgend einen der anderen 200 Mitarbeiter / MItarbeiterINNEN? Hat er dir gar sogar schon kostenlos Kost und LOgie bei sich angeboten, wenn es spät und dunkel und gefährlich in Berlin wurde?



  163. Tom

    Hallo mein Name ist StahlhelmHeldin, ich arbeite bei der NS und jedesmal wenn der Chef mit dem Schnauzer an uns vorbeiläuft grüsst er freundlich. Ich bin sehr motiviert dank seiner Reden die mich zu mehr und mehr Leistung für ihn anstacheln. Chef liebt auch sein Blondi, er ist tierlieb. er streichelt immer seinen Schäferhund wie eine Mutter ihr Neugeborenes. ALles was die Feindpropaganda schechtes über den Chaf sagt ist erfunden und doof. Ich bin STOLZ ihm dienen zu dürfen!
    Alles für ihn! Mein Leben! Alles!



  164. Geldschrank

    @Michaela – 01. Januar 2013 @ 18:57:
    Es ist offensichtlich, dass diese Beiträge ironisch / fake sind.



  165. Joe

    Ich gehe davon aus, dass Lieferheldins Kommentare ironisch gemeint sind…

  166. THE FREEDOM OF SPEACH AND FREEDOM OF PRESS AND JOURNALISTS ARE RAPED BY A GANG WHERE ONE OF THE OWNER IS A PUBLISHER OF SEVERAL GERMAN AND INTERNATIONAL NEWSPAPERS, BOOKS AND MAGAZINES – IN FRONT OF THE EYES OF THE PUBLIC – BUT OBVIOUSLY NOBODY SEEMS TO SHOUT OUT AND COMPLAIN.
    I WILL CONTINUE WITH MORE FACTS. INCLUDING MORE DETAILS OF A CORRUPT BUSINESS SYSTEM THAT DMAGES YOUNG TALENTED FOUNDERS AND MANY MORE PEOPLE.
    THIS HYPOCRISY HAS TO BE STOPPED.
    EITHER THOSE 3 GUYS I MENTIONED APOLOGIZE PUBLICLY AND PERSONALLY, COMPENSATE FOR DAMAGE AND FAUD AND PROMISE PUBLICLY TO CHANGE… OR I WILL SHOW MORE ASPECTS OF THEIR REAL CHARACTER AND LIFE. IN PARTICULAR ABOUT THE FOLLOWING PERSONS NON GRATA: SAMWER, S.V.HOLTZNRINCK (AND IF NECESSARY ALSO ABOUT OLIVER JUNG AND HIS EX PARTNERS GADOWSKI AND HOMMELS.) BUT ALSO ABOUT THEIR PRESENT AND PAST MERCENARY SOLDIERS LIKE CONSTANTIN URBAN (WINDELN.DE TODAY), MARTIN WEBER, AND OTHERS.

    HAPPIER AND BETTER 2013 TO EVERYBODY.

    EHSSAN DARIANI.

  167. Pingback: Lieferheld geht es an den Kragen und Gruenderszene schweigt » Internetszene.de



  168. ED

    @lieferhelIN: michaela hat recht. wissenschaftlich bewiesen ist dass man nicht länger als 6 stunden konzentriert am tag in summe arbeiten kann. besonders geistig. facebook chefin sandberg (nicht zu verwechseln mit sugarberg;) verlässt um 17:30 spätestens den arbeitstisch und widmet sich anderne aspekten des lebens: leben und familie, freunde. sie ist sicher produktiver als du und hat nicht weniger spass.

  169. Wenn man nur die Kommentare liest, dann weiß man schon gar nicht mehr um was es hier an sich ging.

    Um Datendiebstahl, der von der Staatsanwaltschaft verfolgt wird im derzeit ”heißesten’ Bereich seit DailyDeal und citydeal damals.

    Fakt ist doch, dass es leider einige Dinge in Deutschlands Gründungsszene gibt, die kaum an ‘ehrbare Kaufleute’ erinnern.

    Eine Ethik Kommission wäre hier hilfreich und gut, wohl schwer umsetzbar, wenn schon Bundespräsidenten es mit den Wahrheiten nicht so genau nahmen!

    Ich wünsche allen Start-Ups dennoch ein gutes Gelingen in 2013 und gute, saubere Geschäfte!

    Und wenn jemand noch Mitarbeiter sucht, kann man sich gerne an uns wenden!

    In diesem Sinne ein frohes Neues!

    P.S ein Alternativ Dinner ist eine tolle Idee und ich bin da gerne dabei :-)



  170. Hans

    Die Lieferheldinnen oben sind wohl eher sarkastische Posts. Die Schlammschlacht in den Kommentaren führt m.E.n. auch nicht weiter.

    Die Diskussion an sich dagegen könnte für Berlin schon wichtig sein. In dieser Stadt besteht durchaus das Risiko, dass das hochgejubelte Ökosystem kollabiert. Unter anderem sicher auch wegen der oben genannten Probleme (Unerfahrene Manager, Ausbeutung von Mitarbeitern, Schlechte Prozesse uvm). Der Kollaps würde uns alle treffen, also sollten wir handeln, damit die Berliner Szene langsam matur wird.

    Aus meiner Sicht sind die Probleme:
    * Dummes Geld
    * Viel zu viel von dem dummen Geld für einen immaturen Markt
    * Verteilung von viel Investment-Geld auf wenige Köpfe
    * Kein Respekt vor Menschen (Geschäftspartnern und Mitarbeitern)
    * Die Lektion der letzten Jahre, dass nachhaltiges Unternehmertum deutlich weniger erfolgreich ist als das gecastete Inkubatoren-Unternehmertum (weniger VC, PR, schwieriges Recruitment usw).

    Letzteres wird sich hoffentlich in den nächsten 1-2 Jahren als Illusion erweisen – je klarer es wird wie aufgeblasen viele Bewertungen sind, dass viel Geld verbrannt wird, wie unattraktiv das Klima ist oder dass – wie im Artikel die GF die alleinigen Sündenböcke sind.
    @Ehssan: Deine Aufforderung zu mehr Transparenz und Ehrlichkeit finde ich wichtig. Lass Dich aber bitte nicht zu sehr provozieren, das schadet nur Deinen Argumenten.
    @DS: Vielleicht habt ihr eine Idee wie ihr diese Debatte (die ja nur teilweise etwas mit dem Anlass zu tun hat) konstruktiv weiterverarbeitet.

    Die Frage ist doch wie wir es schaffen dass die großen Inkubatoren (die international Talente und Geld anziehen), die kleinen Startups (die die besten Ideen und den Flair von Berlin erzeugen), die Kapitalgeber (die nicht über den Tisch gezogen werden wollen) und die gesunden Unternehmen (die nicht von heißem Kapital gekillt werden wollen) zum gemeinsam Wohl zusammenbringt statt dass alle gegen alle kämpfen und wir um das größte Ego konkurrieren.

  171. Alexander Hüsing, when will you bring back my illegitimately /illegally censored comments with my detailed remarks that solely expressed MY OPINION?
    Censorship was also committed on facebook due to critical remarks on ma fb page for my fb friends!
    This kind of violation of freedom of speach and press is worse than that committed by Iran’s or china’s government!



  172. Alex

    Werden Kommentare nicht mehr gepostet?

    Ich vermisse meinen, als Reaktion auf Michaelas ….

  173. Pingback: Kurz vor 9: Zalando, Emeza, Kaufhof, Lieferheld, Neckermann, Mobile Commerce, C&A, Otto, bvh, 3D-Druck | etailment



  174. F.Moser

    Der Schlusssatz ist doch wohl ein schlechter Scherz? Wenn sich bei Lieferheld herausstellt, das Daten geklaut wurden und/oder die Konkurrenz per DDoS beharkt wurde, dann ist der Gründerszene doch nur zu wünschen, dass das Unternehmen möglichst schnell von der Bildfläche verschwindet!

  175. @Geldschrank and other: Ja, ich habe in meinem Post auch erwähnt, dass ich die Geschichte für erfunden halte. Trotzdem ist es gar nicht schlimm. DENN: im Grunde ist das ja tatsächlich ein Grundtenor in der Szene. Es gab auf Gründerszene vor einiger Zeit eine Diskussion zum Thema “Praktikanten”/Angestellte . Da ich nicht weiss ob hier die Verlinkung angenommen wird meine Reaktion damals per Copy & Paste hier:

    (…)

    Reden wir doch mal von der guten alten gesunden Marktwirtschaft. Die sagt schlicht: Ein Produkt, dass nicht gebraucht wird geht unter. Das ist schade für den Unternehmensinhaber, aber gesund für “den Markt”.In Zeiten der heutigen Kommunikation wird aber jeder Versuch eine Firma zu gründen als Start Up gehypt und braucht natürlich Personal. Kaum ein Unternehmen aber wächst noch gesund. Da werden die hipsten Stellenanzeigen für Praktika und Juniors/Absolventen ausgeschrieben mit dem sinnbildlichen Hinweis: “blute für uns, lass Deinen ganzen Schweiss hier bei uns”. (im Kleingedruckten steht dann was von 300 oder 500 Euro bei einer VOLLZEITbeschäftigung) Warum? Diese Frage erklärt niemand.J emand der Blut und Schweiss und Energie investiert wird es klugerweise in seine eigene Karriere investieren UND dabei Geld verdienen wollen (also richtiges Geld ;) – Geld von dem er/sie eine anständige Wohnung bezahlen kann, den Lebensunterhalt finanzieren und eben auch mal mit Freunden ausgehen ohne das Mama und Papa 26/28-jährigen noch Geld zuschiessen müssen, damit sie überleben können.

    Das alles nur um zu sagen: “Alles so schön bunt hier” ?

    Meines Erachtens ist da ein erneuter Wertewandel dringend angesagt.

    Und die “Internetwelt” wie Du sagst besteht auch aus mehr als dem einen SEO – “Manager” und Softwarespezialisten der auf SEO spezialisiert ist. Das wird gerne vergessen.

    Da werden Absolventenpositionen (da fass ich mir an den Kopf) für Vertrieb vergeben, teilweise sogar für das Auslandsgeschäft . Gehalt (nur ein Beispiel) p.a. 18.000 – (natürlich sollte der Praktikant oder Superabsolvent dazu auch noch 2 Sprachen doch bitte perfekt sprechen können)

    Bitte Vertrieb ist kein Praktikumsgeschäft. Um Vertrieb/Verkauf zu können muss man (neben einer natürliche Gabe) eine Branche wirklich gut kennen, man muss analysieren, ein gewisses Standing haben und.. und… und.

    Deswegen wäre meine Frage (ich lehne aus sehr vielen Gründen mehr als den hier genannten das vermitteln von Praktikumstellen und Juniors rigoros ab) warum werden in diesen Unternehmen keine Ausbildungsplätze geschaffen?

    Auszubildende kosten auch nicht die Welt, aber eben Aufmerksamkeit, Chefs respektive Teamleiter die auch Ahnung von dem haben was sie da verlangen. Kann das die Crux an der ganzen Geschichte sein? Keine Lust mehr sich um den Nachwuchs zu kümmern? Und wie auch? Wenn der Durchschnitts Start Up Gründer selber erst 28 Jahre ist (überspitzt ausgedrückt).

    Gleichfalls ist es meiner Meinung nach ein fataler Trugschluss ein Praktikum als Ausbildungsersatz darzustellen. Eine Ausbildung hat gute Gründe 3 Jahre zu dauern (oder verkürzt 2,5 Jahre). Und hier ist es dann auch begründet weniger zu verdienen, weil wirklich in die Auszubildenden Wissen investiert wird.

    Wie soll das funktionieren, wenn in einer Neugründung das Tagesgeschäft darauf ausgerichtet ist sich den spendabelsten Investor zu suchen, die Kommunikation nach aussen zu hypen? Da ist kein Platz jemanden in max. sechs Monaten mit Wissen vollzustopfen. Und was wird den jungen Menschen da sinnbildlich eingeredet? “Du bist so toll, wenn Du das machst”. Da ist ja die nächste Welle an Größenwahnsinnigen
    vorprogrammiert :)

    Ein Unternehmen zu gründen sollte wieder auf Wissen (und nicht nur Inselwissen) basieren müssen, auf gesammelte Erfahrung in der Wirtschaft und der “bösen Welt da draussen” , auf Integrität und natürlich dem Willen und Wollen es erfolgreich zu führen, aber um jeden Preis und auf Kosten anderer?

    Und was noch vergessen wird: Keiner ist hoffentlich so naiv zu glauben, dass diese erneute Blase noch sehr lange anhält.

    Ein paar werden sehr gesund und anständig mit einem blauen Auge, Gewinn und sogar gutem Ruf dabei herauskommen und die anderen? Wo bleiben die alle in vielleicht drei Jahren in denen sie sich von Praktikum zu Praktikum und Juniorposition zu Juniorposition gehangelt haben?

    Die gleiche “Wertschätzung” die diese “Unternehmen” eben diesen Mitarbeitern entgegen bringen bringen sie auch ihren potentiellen Dienstleistern entgegen. Leider teilweise sehr wenig und immer mit dem Nachhall im Satz “aber wir sind doch ein Start Up , haben noch nicht so viel Geld und Personalkosten gehen irgendwie gar nicht”

    Ich habe eine Weile probiert darauf zu antworten. Heute kann ich nur noch genauso platt gegenfragen:

    “Gehst Du liebes Unternehmen auch zu Deinem Lebensmittelhändler oder Vermieter und sagst: sorry ich kann nur 1/3 zahlen und das auch erst in 6 Monaten – also wenns knallt, wenn nicht Pech gehabt”

    Da lobe ich mir die Schweiz die vor 1,5 Wochen über Bilfinger&Berger (weil Du auch von Traditionsunternehmen im Vergleich gesprochen hast) einfach mal schick ein 2-jähriges Diensleistungsverbot verhangen hat. Wegen Lohndumping. Der Artikel ist hier nachzulesen:

    http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/lohndumping-bilfinger-berger-der-schweiz-gesperrt

    PS)

    das gilt selbstverständlich nicht für Alle. Es gibt sehr interessante , wertschätzende Menschen. Sei es bei Investoren oder Unternehmensgründern. Menschen die Fairplay gelernt haben und es leben. Mit ihnen macht arbeiten wirklich Freude. Es ist geprägt von einem gemeinsamen Ziel.

    (…)



  176. Steve

    Ehssann (hier auch unter anderen Namen woe z.B. Tave, Lieferheldin etc. zu finden):

    Du solltest Dich ,unabhängig ob Deine Behauptungen stimmen oder nicht, dringend in ärztliche und psychologische Behandlung begeben. Was du hier schreibst, wie Du es schreibst und mit welcher Frequenz – ich würde persönlich mal auf Drogen tippen. Naja, da wärest Du ja wohl nicht der einzige in der Startup Szene.

    Dein farbigen Freund aus dem Youtube Video trägt ja auch nur rein zufällig ein T-Shirt von der Auburn University in Südfrika, wo Du ja auch gerade verweilst. Oder hast Du das noch bei Spreadshirt drucken lassen?

    Egal, mit allem, was Du hier von Dir gelassen hast, inklusive Bush und Berlusconi (es fehlt ja nur noch die Weltverschwörung der Juden), bist Du eh für jeden weiteren Kommentar zu schade. Ich hoffe, Du hast noch ein paar Kröten aus dem Verkauf von studiVZ übrig, damit Du damit über die Runden kommst.

    Bis tDu natürlich die nächste Partei gründest. Oder doch noch Nachfolger von Harald Schmidt wirst. Armer Ehssan, wach auf!

  177. Na dann bin ich mal gespannt, wie die ganze Sache endet…



  178. Reminder

    Zur Erinnerung um was es hier geht:

    “Strafbefehl gegen Lieferheld-Führungsteam erlassen”



  179. MaikD

    Eine Stellungnahme, in der nicht abgewiegelt wird, sondern auf die Vorwürfe konkret eingegangen wird, wäre wünschenswert gewesen. Menschen, die sich nichts vorzuwerfen haben, versuchen nicht herunterzuspielen, sondern geben klare Stellungnahmen ab. Ich habe mal recherchiert, was sich bei Lieferheld so angesammelt hat:

    1. Strafrechtliche Verurteilung der Geschäftsführer von Lieferheld http://www.deutsche-startups.de/2011/01/19/alles-nur-geklaut-der-harte-wettkampf-der-lieferdienste insgesamt werden 7 Personen zu je 90 Tagessätzen verurteilt.

    2. Angriffe auf Server von Mitbewerbern wie Lieferando, auf Nachfrage bei der Staatsanwaltschaft Berlin ist das Verfahren mitnichten eingestellt worden, so wie auf Gründerszene http://www.gruenderszene.de/news/lieferheld-freispruch behauptet. Da mahlen die Mühlen der Justiz wohl nur langsam, das Verfahren läuft noch. Allein das Wort „Freispruch” auf Gründerszene kann an sich nicht stimmen, einen Freispruch kann nur bei einem Strafprozess erlangt werden, es hat noch keiner stattgefunden, der Fall hat noch Ermittlungsstatus.

    3. Täuschen der Investoren über die tatsächliche Größe des Lieferservicemarktes, s. http://www.gruenderszene.de/allgemein/delivery-hero-lukasz-gadowski unter dem Kommentar von „Silke” http://img12.imageshack.us/img12/653/72333005.png Lieferheld wird in dem von Lieferheld selbst eingeleiteten Zivilverfahren nachgewiesen, Investoren mit zu große Marktvolumina getäuscht zu haben, die tatsächliche Größe des Lieferservicemarktes ist sehr viel kleiner.

    4. Darstellung der letzten Finanzierungsrunde: zunächst wurde behauptet, Lieferheld hätte eine 40 Mio. Euro Finanzierung von Inverstoren erhalten http://www.gruenderszene.de/news/40-millionen-delivery-hero Diese Behauptung konnte nicht lange aufrechterhalten werden und es stellte sich heraus, dass ein großer Anteil davon ein Kredit ist. Man wollte keine Investoren verschrecken, die mit ihren zukünftigen Investitionen erst einmal den Kredit zurückzahlen müssten.



  180. Matthias

    Ich muss sagen, dass ich niemals mit meinen Ideen an einen sogenannten “Inkubator” herantreten würde – auch um die meisten VC-Firmen mache ich einen riesen Bogen. Die Gefahr “abgezogen zu werden” ist, besonders in DE/Berlin, viel zu groß. Niemals würde ich mit diesen Leuten (Namen wurden hier ja zur genüge genannt) zusammenarbeiten – in keinster Form.



  181. Dr. Sorglos

    Ehssan, ab zum Arzt mit dir!



  182. Alex

    ich hatte vor vielen monaten geschrieben, als ein russischer investor bei denen ins boot geholt wurde, dass bei den russen die uhr anders abläuft und egal wie groß der planet ist, die dich jagen werden.

    na dann, die sieben-meilen-stiefek angezogen und los gehts.

    geld allein macht eben nur ruhiger und nicht glücklich(er). in diesem fall nicht mal ersteres.

    strategieempfehlung: kauft in deutschland alle halbwegs innovativen onlineportale auf und erhöht somit euren warenkorb und monatliches bestellvolumen. so könnt ihr es wenigsten noch abwendet, also …piiiiieeeep…

    und eure marktstellung in deutschland sieht gegenüber pizza.de noch bessergestellter aus.

    und wenn ihr einer straftat überführt werdet, dann stellt einen sündenbock hin. zahlt den typen aus, bereinigt euren namen und dann geht es ehrlich weiter. bedeutet in dem falle: zieht euch aus dem weltweitem geschäft zu 50% zurück, minimiert die kostenstruktur. konzentriert euch auf deutschland.

    zuletzt kriesengespräch bei den investoren, wo die wahrheit auf den tisch gelegt wird.

    manchmal ist vorbeugen besser, als auf die schuhe kotzen.

    und dann drauf hoffen “zeit heilt alle wunden”.

    toi toi toi und frische grüße

    alex



  183. Jasmin Stuck

    @Geldschrank

    das denke ich nicht das das fake ist.
    ich kenne die Person die das gepostet hat.

    ihr solltet auch mal positive Kommentare über Lukaz erlauben.

    Ehsan sollte man ignorieren.
    Er kann nichts dafür dass er so ist wie er ist.

    Ich finde Lieferheld ist toller Service ich bestelle dort öfters was.

    Bewertung von 500 Millionen ist finde ich ok?

    Schließlich gibt es 80 Millionen Einwohner die essen Täglich.



  184. Ex-Lieferheldin

    Ok, ich konnte nach diesen Kommentaren nicht mehr die Fassade halten und habe nachdem ich gezwungen wurde die letzten Tage, denn von mir vorgelegten Text hier zu posten, gekündigt denn mir war nicht bewusst denn Ausmaß an den Aktionen eines Lukasz G. in der Szene. Ich bin entsetzt das ich wirklich mitspielen musste und habe mich entschieden Distanz zu ihm zu nehmen und wechsele zu einem normalen Job. Danke



  185. Ex-Lieferheldin

    Ich bin jetzt bei Rocket-Internet, hier ist es total super und wir suchen auch noch viele Leute! xoxoxo <3



  186. Experte

    Jasmin hat vollkommen recht! Die Bewertung ist vollkommen gerechtfertigt!

    82 Millionen Menschen leben und essen hier, die meisten sogar mehrmals täglich!

    Wenn also nur 75% der Menschen 3x täglich essen und davon wieder 2/3 über Lieferheld online bestellen, so ist eine faire Bewertung von über 5 Milliarden Euro drin!

    Rechnet das mal nach und DENKT NACH! Der Kopf ist nicht ein Hutständer!!!



  187. Michael Janeck

    Oliver Beste Hut ab das du dich endlich traust offen über deine fehler zu sprechen.

    Andere sollten sich daran ein beispiel nehmen.



  188. Jasmin Stuck

    @by Experte

    Vielen Dank. Endlich einer neben mir der Ahnung hat.

    Jedoch 5 Millarden finde ich bißchen zu hoch. Es gibt ja auch noch pizza.de

    bitte bedenkt das.



  189. Joe Biden

    Hehe 80 Millionen Einwohner, die täglich essen und wenn nur 30 % von denen täglich beim Online-Lieferserviece bestellen….. dann haben wir ein marktvolumen von…..mhhhh riesig jedenfalls. Vielleicht kommen ja so die Bewertungen zu Stande ;-)



  190. Experte

    @Jasmin
    … aber nicht jeder mag Pizza!



  191. Kai

    Wäre vielleicht mal sinnig die Kommentare die nichts mit dem Ursprungsthema zu tun haben, in einen eigenen Thread auszugliedern.



  192. Alex

    @jasmin % experte:
    ihr wollt mir tatsache erzählen das 75% von 82 Mio. menschen in deutschland die zielgruppe belegen und dann auch noch haevy user sind?!! bedeutet also einmal täglich oder sogar mehrmals täglich bestellen … bullshit!!!!!

    leute … ich komme aus dem segment und ganz ehrlich. bleibt bei euren leisten.

    500 mio. bewertung ist absurt, völlig überzogen und schwachsinn. der markt ist auch nicht 2,5 millarden eur groß, sondern 681 Mio.

    egal wo man hinschaut, nur lüge. ob ich nun bei lieferheld oder der anderen lügenbude paperlando, schnapperlando ach ne lieferando bestelle, wenn die weg sind, kann ich auch über pizzaservice.de, FrischerGehts.net, Bringbutler.de, pizza-taxi.de bestellen und werde die nie wieder vermissen.

    sind die vorgenannten auch 500 mio. eur wert? denn die gab es weit vor liefer…. egal wer und haben zu 100% identische dienstleistung.

    also, etwas mehr substanz in euren ansagen. dieses hohle zustimmungsgedoens nervt, ebenso wie ich bin nicht mehr bei TEV, sondern bei Rocket I. – da das posten hier so einfach ist und nicht verifiziert wird, sage ich mal “toll wie sich jeder bewerben kann”.

    fakt ist:
    lieferh… und liefera…stehlen, manipulieren, lügen, betrügen und schädigen somit nachhaltig die deutsche Wirtschaft und die selbstfinanzierten Unternehmen.



  193. Miguel

    Da dieser Thread ja immer mehr zum Klamauk abdriftet, reiche ich noch den Kalauer des Jahres 2013 nach: “Hier werden ja ganz schöne lieferschelt.de ausgeteilt”…



  194. Klaus

    @Jasmin… oder soll ich dich lieber Lukasz nennen?
    Schön, dass alle Deutschen Pizza mögen… Man muss ja nur nachlesen, was
    im Internet steht… Siehe Kommentar unter:
    http://www.deutsche-startups.de/2012/10/11/team-europe-hasso-plattner/#more-79903

    “Gesamtmarkt 680,6 Mio. Euro (Euromonitor 2011 Delivery/Takeaway
    Independent 100% Home) siehe:
    http://imageshack.us/a/img411/5927/information.jpg

    Sättigung der Onlinebestellungen ist 52% nach Dominos (weltgrößtes
    Franchiseunternehmen mit über 6.000 Pizzalieferservicen,
    http://www.dominos.com )

    680,6 Mio. Euro x 52% / 100 = 353,912 Mio. Euro gerundet 354 Mio. Euro ist
    der gesamte freie Lieferservicemarkt Deutschland für Onlinebestellungen

    10% zahlen einzelne Lieferservice an die Portale, marktstarke Teilnehmer
    zahlen weniger machen aber umso mehr Bestellungen, sagen wir
    durchschnittlich 7% Marge für die Protalbetreiber

    354 Mio. Euro x 7% / 100 = 24,78 Mio. Euro Gesamteinnahmen aller
    Protalbetreiber zusammen in Deutschland in einigen Jahren, wenn die
    Sättigung erreicht ist.

    Angenommen es werden 20% Gewinn von 24,78 Mio. Euro Umsatz erwirtschaftet,
    bleibt ein theoretischer Gesamtgewinn aller Portalbetreiber von 4,956 Mio.
    Euro für alle Protalbetreiber zusammen.

    Nach Aussage von Herr Groen (
    http://www.deutsche-startups.de/2012/09/24/takeaway-lieferservice-deutschland/
    ), Inhaber von lieferservice.de vermittelt pizza.de mehr Bestellungen als
    lieferheld.de, lieferando.de und lieferservice.de zusammen, demnach könnte
    Lieferheld in ein paar Jahren, wenn die Sättigung der Onlinebestellungen
    erreicht ist einen Gewinn von 1 oder 1,5 Mio Euro pro Jahr in Deutschland
    erwirtschaften.”

    Wie soll denn da die Firma Lieferheld 500 Millionen Euro wert sein?

  195. Ich finde dennoch, dass die Diskussion um ethisches Verhalten sinnvoll ist. Doch das sollte man dann nicht in einem “staatsanwaltschaflichem” Umfeld machen.

    Wenn hier Daten geklaut wurden ist das mehr als bedenklich und es sollte dagegen vorgegangen werden. Und da spielt eine Bewertung der Company erstmal keine Rolle.



  196. Experte

    McDonalds selbst hatte vor ca 8-10 Jahren versucht Dominos nach Deutschland zu bringen, inklusive Lieferservice.

    Nach 1-2 Jahren wurde alles wieder eingestampft.

  197. Gerade auf RTL 2 habe ich Werbung für eine neue Luftnummer gesehen. Nennt sich Textil-Ankauf.de. Der Preis geht nicht nach Marke, sonder nach Art (Hose, Rock, …). Einfach mal ein paar Sachen in den Warenkorb legen und sehen was man für Witzbeträge bekommt. Da muss man es wirklich sehr nötig haben.

  198. WOW, @Klaus, Du hast in deinen 20 Zeilen wohl mehr und realistischer gerechnet, als alle Liefer* zuvor. Chapeaux! Ein echter Held. Ups.

    Nein, Spaß ohne – ich finde, man muss nicht wirklich viel Ahnung vom Markt haben, um zu sagen, dass 500 Mio. Bewertung absoluter Bullshit sind. Aber vielleicht ist die Zahl wiederum so lächerlich hoch, dass die Vorstellung davon eben den gesunden Menschenverstand der Bonsen ausschaltet (Gier frisst Hirn hab ich hier grad gelernt) und – pladauz – bei ner heldenhaft guten Pizza wurden eben mal paar Zahlen verdreht…

    Aber mal ehrlich, da tummeln sich Leute, die hatten zur richtigen Zeit am richtigen Ort mal ne gute Idee nett umgesetzt und mit etwas Glück für teuer glänzend Geld vertickt. Nachdem sie dann fertig mit abdrehen waren und das letzte bisschen Realitätssinn weggekokst haben, meinen sie das Business mit Löffeln gefressen zu haben, Schweben über den Bits und verkaufen Scheiße für Gold. Spread the word. STARTUP – ich kanns nicht mehr hören.



  199. DAX-Vorstandsreferent

    Die ganzen Hype-Zahlen lassen das Segment sehr lukrativ erscheinen ABER was bisher noch keiner gesagt hat:

    Deutschland ist kein flaches Land, es gibt im Vergleich zu anderen Ländern und Städten eine durchaus andere Verkehrsinfrastruktur, daher halte ich die anvisierte pot. Kundenzahl für massiv überschätzt! Meiner Meinung nach lohnen sich solche Dienste eher in Ballungsgebieten und auf dem Land wird möglicherweise auch anders konsumiert. Ich werde das Gefühl nicht los das beim Rollout in anderen Ländern das kaum oder überhaupt nicht betrachtet wird, in Istanbul z.B. bietet sogar McDonalds Lieferservice seit Jahren an…

    Und über “DB Vorstand” -> Wenn er damit die Deutsche Bahn meint und nicht einmal weiß wann und wo die nächste Vorstandssitzung ist dann ist er ein Fake.



  200. DB Vorstand

    Pff, natürlich steht DB für Deutsche Bank. Dir reicht wohl nicht mal der Wink mit dem Zaunpfahl “Standleitung zum hessischen MP”, du brauchst den Pfahl eher direkt vors Hirn geknallt? Kein Wunder, dass ich mich schon vor langer Zeit meines Referenten entledigt habe.



  201. DAX-Vorstandsreferent

    Die Deutsche Bank ist an vielen Handelsplätzen als DBK* gelistet. DB steht in den meisten fällen für Deutsche Bahn. Das sollte man als angeblicher Vorstand schon wissen. Wen interessiert schon Hessen? Provinzler!

    Ich dachte an Unternehmen die wirkliche Produkte und Services anbieten. Mein Fehler.



  202. Insider

    Ich glaube ds dies alles nicht, ist doch nur Samwer- und Holtzbrinck-Propaganda.

    Das stetts gut informrmierte Gründerszene schreibt zu Lieferheld:

    Das Lieferheld-Thema erhitzt dieser Tage ja die Gemüter. Wir sind an dem Thema dran, aber jenseits der Tatsache, dass sich das Team im wohlverdienten Jahresurlaub befindet, wollen wir keinen Schnellschuss wagen und recherchieren erst näher, bevor wir zeitnah etwas dazu bringen.

    Auserdem findet man folgendes Post:

    Am Thema Lieferheld sind wir dran. Allerdings beruht die bisherige Berichterstattung nicht ausschließlich auf Fakten. So dass wir ein wenig mehr Zeit in Recherche stecken, bevor wir Unwahrheiten verbreiten.

    Wie geschrieben: Propanganda



  203. kevINlove

    jetzt muss nur noch geklaert werden wie Samwer und SVH es geschafft haben, Elvis und Tupac so lange zu verstecken….



  204. DB Vorstand

    @DAX-Vorstandsreferent: Gott, ja, du hast mit Allem recht, was du so sagst. Ich muss ja sooo doofi sein. Und jetzt mal an deinem Blog weiterschreiben und deinen Neckbeard streicheln…



  205. Alex

    @insider:
    was soll recherchiert werden? ob man die staatsanwaltschaft nochmal gnädig stimmen kann? das man eine akzeptierte unterlassung zur verbreitung falscher tatsachen nochmal doch aufbereitet bekommt?

    es ist wie es ist. und ob sich L.G. die Pulsadern aufgetröselt hat oder nicht, ob eventuell bei foodpanda (samwer clan) nicht sogar das gleiche läuft … verdammt! es geht um wirtschaft, bestehende Wirtschaftzweige und schlussendlich um existenzen.

    ihr schadet dem standort deutschland, der eh schon schlecht für die zukunft aufgestellt ist…



  206. Geldschrank

    Ehssan, du wiederholst dich ständig und deine diffusen Vorwürfe, aber gehst überhaupt nicht darauf ein, um was es dir eigentlich geht.
    Hast du moralisch gehandelt, als du dem SVH 80 Mio. vom Konto gezogen hast, für eine Firma die inzwischen fast wertlos ist?
    Du weißt doch selbst, dass du nach deinem Studium nur 1-2 Jahre wirklich “gearbeitet” hast und jetzt bis an dein Lebensende nie mehr arbeiten gehen musst.
    @Alle die den Abzug von Daten aus der Datenbank und die DDOS Angriffe verharmlosen: Wie fändet ihr es denn, wenn ihr ein Restaurant habt und eine Schlägerbande euer Restaurant immer so umstellt, dass niemand mehr reingehen kann?

  207. Erschreckend was hier Personen, die sich als Deutschlands bekannteste Gründer bezeichnen dürfen, von sich geben. Erstaunlich unreif, kaum selbstreflektiert, absolut ohne Anstand und Contenance. Scheinbar braucht es das alles nicht um mit Web-Startups das schnelle Geld zu machen.



  208. Tave van Hooven

    Mir wurde gerade zugetragen dass hier etwas in meinem Namen gepostet wurde.

    Ich bin der echte Tave van Hooven und dementiere hiermit ausdrücklich, der Urheber der Kommentare zu sein, die unter meinem Namen getätigt wurden!

    Gadowski und Co. sind mir als StartUpper natürlich ein Begriff und offen gesagt auch nicht wirklich sympathisch, aber ich habe absolut nichts gegen die Jungs und wenn es so wäre, dann würde ich derlei Behauptungen gewiss nicht unter meinem eigenen Namen posten, denn das wäre wohl mehr als riskant.

    Wenn weitere solche Kommentare auftauchen, so stammen diese also definitiv nicht von mir!!



  209. Frank

    Außer Lieferheldin und DB-Vorstand kürzt die Deutsche Bank niemand mit DB ab. Vermutlich sind beide die gleiche Person.



  210. christian

    Welche Strategischen Interessen bestehen darin für die Samwers das sie gegen Ehsann , eher besonders gegen Lukasz wittern? Samwers haben immer diese Haltung: ” Wir antworten nicht dem einfachen Volk ” wenn es um Medien angelegenheiten geht. Dies sind sie treu geblieben aber ich verstehe nicht warum Lukasz nicht offiziell was sagt oder macht, kein Mensch zeigt Überlegenheit wenn er mit circa 200 unvorteilhaften Nachrichten bombardiert wird die oft sehr sehr persöhnlich sind. Sorry, schwäche nicht stärke. Wenn man da nichts tuet ist es weil man dann näher an die Wahrheit kommt sonst.

    Hat Lukasz den Samwers was getan zB absichtlich Leaks nach Gründerszene geschickt, Geld Betrug oder will man was mit der Studivz Historie vertuschen?

    Das sind die einzigsten Samwer Motive die ich sehe könnte so was zu machen, weil viel gegen die wurde nicht bis jetzt gesagt und scheint nicht bekanntzu sein.

    Ich glaube Lukasz muss mehrere Jahre ein Muster an Benehmen gehabt und jetzt wo seine Leiter die er hoch geklettert wackelt, reissen ihm die alte Opfer runter.



  211. Michaell

    Auwei was für eine Diskussion, die entbehrt nicht einem gewissen Unterhaltungswert. Evtl. sollte ma wirklich mal über Motivation nachdenken, und das in den Bereichen Kundenbindung, Verkaufsförderung und Mitarbeitermotivation. Habe am 15. Und 16.1. In Berlin noch 3 Slots frei. Wenn also irgendjemand darüber nachdenken sollte nachhaltiges Geschäft zu betreiben, darf er mich treffen. Vielleicht kann ich helfen. :-)



  212. DB Vorstand

    Genau Frank, weil niemand bei der Deutschen Bank den Unternehmensnamen mit DB abkürzt, lautet die TLD db.com und die meisten Konzernbereiche haben ein DB in der Abkürzung. Ich komm mir hier vor wie bei einer TV Total-Superbrain-Runde. So, brb, muss Geld zählen.



  213. Schneids

    ES wird bestimmt welche geben aber eigentliche wird diese hauptsächlich von der deutschen bahn benutzt. Die Deutsche Bank wird mit DBK abgekürtzt.



  214. Petra Panther

    Wer diesen wunderbaren Post mit den wunderbaren Kommentaren zu spät entdeckt hat, wie ich, dem empfehle ich bei Google nach site:+link die gecachte version zu suchen. Ich glaube, da sind noch ein paar zensierte Kommentare drin.

    Das erinnert an die guten alten Zeiten als Don Alphonso Ehssan Dariani gebashed hat.

    Allerdings weiß ich auch nicht, Ehssan, warum Du nicht einfach selber irgendeinen WordPress Blog aufsetzt und darin postest. Alexander ist natürlich bei Beleidigungen oder Kommentaren, die eine üble Nachrede sein könnten, zu löschen, weil er ansonsten Mitstörer ist. Das gleiche bei Facebook… Wobei man da ja sagen muss, dass es natürlich ein bisschen paradox ist, dass du Facebook so toll fandest, letzten Endes Facebook aber ein recht totalitäres Unternehmen ist.



  215. Paul

    Die Damen und Herren, die die hier über Holtzbrinck-Samwer propaganda schreiben wissen hoffentlich schon das Holtzbrinck ebenfalls bei Lieferheld investiert ist. Was sollte also Holtzbrinck für ein Interesse an einem solchen Artikel haben?



  216. Paul

    …Holtzbrinck ist ebenso an DS beteiligt und Alex schreibt es trotzdem!



  217. DAX-Vorstandsreferent

    @DB Vorstand

    schau mal in das Logo der Deutsche Bahn. Fällt Dir was auf? Und bei den Herren der Deutschland AG ist auch klar für was DB steht.

    Vorstände lassen zählen. Die machen das nicht selber.

    Leg dir lieber eine neue Identität zu. Gruß aus dem Turm… ;)



  218. DAX-Vorstandsreferent

    Alex / DS hat halt Eier. Was man von Gründerszene derzeit nicht behaupten kann.



  219. Technology VC

    bin ich froh, das wir bei keinem von diesen berliner pennern investiert haben.



  220. Franz

    Der Berliner Scraper-Sumpf ist schon recht ekelhaft wie man jetzt auch an Lieferheld und Co. sieht. Mich wundert immer wie dieser Moloch geduldet wird, aber die Not in Berlin muss schon gross sein und in der Szene ist es wohl normal mal kurz Daten abzuziehen. Eines der bekannten Airbnb Klone scraped auch den Airbnb Vermieterkalendar und passt dann automatisch die Verfügbarkeit der Wohnungen an, da man eben nicht das Buchungsvolumen von Airbnb hat und sonst komplett untergehen würde.



  221. DB Vorstand

    Versteht ihr eigentlich nicht, dass im Internet jeder jeden Namen in ein Kommentarfeld schreiben kann, obwohl er gar nicht die Person ist? Der Drang, Recht zu haben, scheint hier bei Vielen unglaublich ausgeprägt zu sein.



  222. Tim

    Es gibt wohl begründete Gerüchte, dass JOEL wie alle aus dem TEV Umfeld indirekte Share und Beteiligungen an Delivery Hero / Lieferheld halten und/ oder es Cross Deals gibt, um diese Tatsache zu vertuschen.
    Joel argumentiert mit Urlaub des Teams? Recherchieren? Alle korrupten und verurteilten Akteure kennt er doch seit Jahren und trifft sie töglich. Sonst schreibt er doch auch binnen Minuten und weiss alles glatt zu ziehen was seine Vorgesetzten ihm funken.

  223. Ich kann leider nicht alle Kommentare beantworten und habe die von heute noch gar nicht richtig gelesen. Kurz zu dem Vorwurf VZ-Kaufpreis, der gern aufgegriffen wird, um SV Holtzbrinck (=Konzern mit dutzenden erfahrenen Topmangern, Aufsichtsräten , Anwäten und M&A Beratern etc) als Opfer darzustellen.: Beim Verkauf von VZ wurde ich als Gründer mit Abstand am heftigsten übers Ohr gehauen. Die Details sind intern bekannt, ebenso die Mechanismen. Aufgrund immer noch pendenter Prozesse ist mir der Weg durch Sonnenlicht die Methoden von Samwer-Holtzbrinck und ihre vertrags- und rechtswidrigen Side-Deals sowie Methoden zu offenbaren momentan noch versperrt. Ich arbeite an Lösungen. NACH Abschluss der Prozesse wird es en detail international Verbreitung finden, was geschehen ist. Es wird ein Lehrbeispiel der Kriminalgeschichte und der Wirtschaftgeschichte sein und Thema für akademische Papers, zum Thema Unvollstaändiger Information, Hidden Agenda, Principal-Agent-Problematik, fehlende Anreize und wie man durch überlegenes LEGAL-ENGINEERING sich rechtsfrei Räume schafft, um nach Belieben zu betrügen und zu stehlen.
    Zusammengefasst: EIne Horde bestens ausgebildeter, bestens erfahrener Manager haben eine Hand voll talentierter Jungs Mitte 20 übers Ohr gehauen. Nicht umgekehrt.

    Nur so viel:
    1) der tatsächlich bezahlte Kaufpresi von Holtzbrinck war massiv niedriger als 80 Mio.
    2) der mechanismus des Tricks ist ebenso perfide wie einfach.
    3) es gab eine form von korrupption (“angel”-schmier-beteiligungen) über jahre und parteiverrat seitens eines anwaltes, der samwwer uns als VZ-team “empfahl”
    4) 3 Kanzleien rieten von umfangreichen Prozessen ab: a) wegen 6-7 stelligen Kosten und JAHRE b) wegen schlechten Aussichten alles juristisch zu beweisen c) ein Rabe hackt dem anderen kein Auge aus: Nestbeschmutzer wollte keiner sein.
    5) Venture ist immer ein Wagnis, eine Wette auf eigene Fähigkeiten und Ressourcen. Warum wurde aus VZ kein Weg eingeschlagen wie FAB.com? Warum wie geplant war von Holtzbrinck der Laden nicht zuerst zu 100% übernommen und dann ggf mit einigen Millarden Gewinn an facebook verkauft? Selbst facebook war sich seiner Chancen zum (vorläufigen) Weltsieg nicht bewusst und bat daher an die Nutzer und das Team zu akquirieren! Myspace sollte eigentlich 1 Mrd Nutzer haben und an der Börse sein. Man sieht, was Inkompetenz von Konzern-Arroganz anrichten kann und welche Werte von kleinen, jungen, talentierten Jungs binnen weniger Jahre geschaffen werden können, wenn man sie lässt.
    6) Ich habe 4 Jahre nach Verkauf keinen Cent für rund 50% meiner Shares als Hauptgesellschafter zu sehen bekommen. In 2 Prozessen mit Schiedsgerichten (die höchste Art Berluscinismus im deutschen Rechtssystem und ein Skandal unvorstellbaren Ausmasses) habe ich einen 6 stelligen Betrag verloren und habe nur einen Bruchteil der mehr als 10% Shares total an VZ überhaupt bezahlt bekommen.
    7) Es gab Fälle von Mobbing und (PR) Lügen, Inkompetenz und hanebüchene Ignoranz.. McKinsey als Chef von studiVZ war nur eine Lachnummer, die in den Büros von facebook in Kalifornien Erheiterung und bei mir Entsetzen auslöste – allerdings ausserhalb de VZ_HQs, denn ich hatte “Hausverbot” …
    8) …. (mehr bei Zeiten)



  224. matze

    TEV, Samwers und die ganze berliner Mischpoke stinken zum Himmel, gebt denen nicht eure ideen oder euer Geld!!!



  225. Christian Keyser

    Ehssan Dariani sollte wirklich eine Website/einen Blog aufsetzen. Los! Auf geht’s!

    Das Gründerszene-Team soll im Urlaub sein? Ist das ein Beamtenladen? Eine vernünftige News-Seite wäre wohl sofort am Drücker. Es sei denn, man will nicht so recht. Joel soll beteiligt sein an Delivery Hero bzw. Lieferheld? Wie soll das über Cross Deals funktionieren, Tim?

    Dass diese Diskussion hier möglich ist: Sehr gut! Daumen hoch!

    Bei vielen Startups ist die einzige Kennzahl, die es zu optimieren gilt, die Valuation. Koste es, was es wolle. Das ist weder nachhaltig/seriös, noch ist es richtiges Unternehmertum. Ein erfolgreicher Unternehmer ist für mich nur derjenige, der auch ohne Hungerlöhne, einen zu hohen Praktikantenanteil und ständige Nachtschichten etwas erfolgreiches aufbauen kann. Das sehe ich weder bei den Samwers noch bei Gadowski und Co.

    Zum “Datendiebstahl” ist zu bemerken, dass sich niemand wirklich beschweren kann, dass Daten übernommen werden, die auf einer Website stehen. Die Speisekarten sind doch tatsächlich eher Eigentum des Restaurants, oder?

    Über Lukasz Gadowski – Die Anschuldigungen von Ehssan Dariani sind schon gewaltig. Besonders die im privaten Bereich oder das Thema “Kassel”. Ich kenne Lukasz nicht direkt. Mir ist allerdings sehr wohl schon einmal zu Ohren gekommen, dass er eine Idee die ihm präsentiert wurde, übernommen haben soll (ohne entsprechende Übereinkunft).

    DoS-Angriffe: Kriminell. Nichts anderes.



  226. EigenfinanzierterGründer

    Liebe Leute, hervorragendes Boulevard hier. Ich habe mich sehr amüsiert. Natürlich ist es ein Sumpf. Und natürlich hat es nichts mit seriösem Gründen zu tun, wenn erst mal ein schicker Loft nötig ist als Büro und es eine Cashburn-Rate geben muss, damit überhaupt ein ainvestment getätigt wird. ABER, so läuft das Spiel. Die investoren wollen nur die großen fetten Deals und wahres Unternehmertum, das eine gute Rendite von sagen wir 10%+ verspricht, ist da nicht gefragt.
    Jeder, der einmal gegründet hat, ob erfolgreich oder nicht, weiss, wieviel Arbeit und emotionales Investment nötig sind. Ich kann über die “Jungs” nur lächeln. Und hoffe für mich: Wenn wir die Millionen irgendwann durch ehrlliche Arbeit unter Beibehaltung von Kaufmannsehre erreichen, dann lass’ mich nicht so enden.

    Und nun, viel Spass bei weiteren “Wahrheiten” – ich gehe morgen wieder arbeiten. Mit viel Freude und ruhigem Gewissen! Startup rules!



  227. Christian

    Auch meine Bewunderung für Alexander Hüsing, kein Einknicken, echter Journalismus!



  228. jens

    Test (ich will nur ausprobieren, wie leicht es ist, hier zu posten..)

  229. Habe erneut einige Kommentare, die unter falschen Namen abgegeben wurden entfernt. Gleichzeitig verbinde ich diesen Beitrag mal kurz mit der Erinnerung daran, dass es im Artikel um Lieferheld und einen ergangenen Strafbefehl geht.



  230. Nobody from Outerspace

    Funny this scene, very funny.

    Let’s round it up for people that can’t do their thinking themselves.

    We have a few protagonists playing their ego’s at it’s worst here.

    1) Ehssan Darian: StudiVZ (Facebook-clone) CoFounder who many times had bad press for his unprofessional behaviour and the way he missused user-data for stalking etc..
    He feels that he’s been abused by three of his investors at the time (Gadowski/Samwer brothers/Holtzbrink) and wants to create a shitstorm. Greed is an awfull thing… But probably without these guys investments Mr. Ehssan coulnd’t be surfing the waves of SA at the moment… but as said: greed and hurt egos…

    2) Lukasz Gadowski: don’t know about this guys personal life. But sure: he’s probably a low-ego type. The Berlin scene is thriving, but also full of those wanna-be’s. Take that much: I know many people in the premium VC field (big names) also in the valley. A lot of partner-money comes from sources you’d probably better not know. Earlier on someone published a youtube link to a “shout out” of some pimp in CA to Gadowski. I thing Alex removed it. However: the date on that video was december 28, 2012 and is the only video this user ever published on youtube. Get the idea? This is a setup. Clearly Gee… get your brain working guys!

    3) As with every company growing at such pace: Lieferheld probably made some mistakes and hurt some people on their way. It was not a “new idea”, correct (actually I remember ordering pizza from Pizza Hut was one of the fist ecommerce sites I saw at the time of mosaic browser ;)). Many small protagonists, that struggled and still struggle, because it’s a very capital intense business to get it up running. Therefore Lieferheld made this a different ballgame and grew this puppy like noone else in the industry before. Pizza.de & Lieferando and the investors of the latter obviously get nervous.

    DeliveryHero nowadays is one of the companies with the highest entrepeneural spirit in the scene. After all: they grew half through acquisition of market leaders in other countries that were founded largely by private founders that struggled on their own money at start and these are still part of the company (the nordics, Switzerland, Austria, the UK).

    4) Funny to see now even the CEO of the competitor JustEat (Klaus Nyengaard) posting links to this article in his twitter account. I know some entrepeneurs in the nordic startup scene: this company left quite some dead bodies on their “way to success”… there are some awfull stories going round. This is another guy joining the bashing and hoping for investors to give dis-credit to anything else than his own puppy that clearly hasn’t done much right in countries other than UK & DK in the past.

    5) Alex Hüsing: guy, introduce Facebook-based posting, so this anonymous posting of crap stops.

    And now: get back to work & life everyone!

    INNOVATE & EXECUTE!



  231. facebookuser

    @ehsan

    gibt es ne email wo man dich erreichen kann?

    per facebook kann man dich net anschreiben aktuell

    sendet den text nicht ab



  232. Dieter

    Erstaunlich!

    Klatsch und Tratsch ziehen nicht nur bei Frauenmagazinen sondern auch in der Startup-Welt (Ideen/Technik/Finanzen).

    DS ihr müsst eure Ausrichtung überdenken. Der Artikel hat ja mehr Kommentare als die letzten 100 (größtenteils) sinnvollen Artikel zu guten StartUps und Ideen. ;-)



  233. Polizei

    Startup Boulevard! Aber teilweise interessante Thesen…

    Alexander H?sing – traust du dich such ?ber die studivz Machenschaften zu schreiben oder gab es da schon Anrufe der Samwers?

    Ehssan Dariani – warum hast du den studivz Exit Vertrag unterschrieben wenn du jetzt so sauer bist?



  234. Trust

    Den Lukasz und die übrigen von KlauTev holen sich die Russen wenn die Ihre Kohle verlieren sollten danach sieht es ja gerade aus. Die nehmen Ihre Investments sehr persönlich.
    Das Lieblingswort von LG “TRUST” zieht dann auch nicht mehr.



  235. Insider

    Auch Gründerszene greifft das Thema jetzt endlich auf. Die Quelle ist dann wohl sehr wahrscheinlich Fabian S.

    Gründerszene recherchierte das Thema intensiver und laut einer direkt beteiligten Quelle soll ein Fehlverhalten Lieferhelds vorgelegen haben, die Tragweite dieser Problematik wertet die besagte Quelle als massiv überzogen. Zum Zeitpunkt seiner Gründung habe Lieferheld eine juristische Beratung vorgelegen, laut der das systematische Auslesen von Wettbewerber-Daten zwar verboten sei, das händische Abtippen hingegen zulässig, zumal kein substantieller Wettbewerbsvorteil entstünde. Diese Sichtweise stellte sich jedoch als Fehleinschätzung heraus, die Lieferheld nicht nur schlecht aussehen lässt, sondern auch viel Geld und Nerven gekostet haben dürfte.



  236. Wolle

    …jetzt endlich auch ein Artikel von Gründerszene http://www.gruenderszene.de/news/strafbefehl-lieferheld



  237. alex

    @polizei:
    ich muss mal echt was loswerden. du willst mir nicht erzählen, dass wenn 80 mio. auf einem vertrag steht und du guten glauben davon ausgehst, dass die summe auch geleistet wird, dass du deinen gonzo nicht auch drunter gesetzt hättest. scharlatan …

    über das wie und copycat etc., was ein anderes und durchaus wichtiges thema ist, sollte separat gesprochen werden.

    aber leute bleibt mal beim thema….

    @lieferheld:
    warum kauft ihr denn nicht in deutschland erstmal alle kleinen portale auf, um die marktführerschaft hintenrum zu bekommen??? verstehe die strategie nicht. jetzt passiert in eurem heimatmarkt genau das, was nie passieren darf, nämlich eure marke verliert an image und dadurch ist der geschäftsverlust noch nicht auszumalen. und euer absolut instabiles internationales geschäft leidet ebenfalls darunter. Just Eat wird sich in london wahrscheinlich gerade kaputtlachen … wenn ich die wär, würde ich rasmus jetzt nach deutschland schicken, um euch den genickschlag zu geben und alle einigermassen innovativen portale aufzukaufen. das wär euer tod, denn eine weitere finanzierungsrunde … da sind wir uns einig, wird es wohl kaum noch geben.

    losgelöst von euren geschäftspraktiken … aber dafür werdet ihr ja eh belangt. nehmt endlich öffentlich einen sündenbock und bereinigt schnell das thema. todschweigen ist schlichtweg das falscheste, was ihr machen könnt. was für berater habt ihr eigentlich, oder habt ihr da gespart. falsches ende leute.

    ihr müsst es offiziell hinbekommen, die marke wieder zu bereinigen und das thema schlussendlich zu beenden. standort berlin steht mit der glaubwürdigkeit stark auf der kippe.

    ansonsten hat es sich mit den beiden gepushten unternehmen lieferh… und liefera… ihr werdet wahrscheinlich eure buden gerade mal für einen “appel” loswerden.

    nun denn
    frische grüße

    alex



  238. Insider

    golem.de schreibt auch was dazu:

    Delivery Hero bestätigte, dass ein Ermittlungsverfahren gegen Strafbefehl mit Geldauflage eingestellt wurde, ohne dass es zu einer Gerichtsverhandlung kam. Es wurde niemand verhaftet. “Wir halten den Ausgang in dieser Sache für nicht verhältnismäßig”, sagte eine Sprecherin Golem.de. Rechtsmittel würden aber nicht eingelegt.



  239. Paul

    Nach der Darstellung (http://www.gruenderszene.de/news/strafbefehl-lieferheld) von LH wäre es dann wohl auch legitim einen neu erschienen Roman abzutippen und ihn dann unter anderem Namen zu verkaufen…

    Und für dieses Statement hat die Geschäftsführung von LH so lange gebraucht.

    Joel hab Eier und schreibe richtig darüber!



  240. Daniel

    @Ehssan, with all these accusations, what do you say about the fact that you blatantly copied the facebook site 1:1, made it red, got sued by facebook and had to pay them an undisclosed sum, because you had in fact copied them 1:1?

    Are you any better than Samwers/Lukasz now or why the sudden change?

    http://techcrunch.com/2009/09/10/facebook-and-studivz-end-legal-dispute/



  241. Insider

    Geil auch, was Gründerszene bei Facebook tippt:

    Übrigens: Wir haben uns bewusst Zeit genommen um in einem Artikel die Fakten rund um den Lieferheld-Strafbefehl zusammen zu tragen. Über die Feiertage waren die Schlüsselpersonen und die Staatsanwaltschaft nicht zu erreichen. Die Basis für einen Artikel war somit nicht gegeben.

    Die Staatsanwaltschaft haben sie bisher noch immer nicht erreicht und die Schlüsselpersonen kommen im Artikel alle nicht vor, zumindest nicht offiziell. Beim Unister-Fall haben sie hingegen sofort alles berichtet.

  242. Hier noch ein weiterer aktueller Artikel von heute:
    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Startups-im-Inkubator-article9849731.html

    Interessant finde ich auch den letzten Satz: “Nun können aber nicht alle Inkubatoren ein neues Zalando hervorbringen.” – Hallo? Haaaallooo? Eine bescheurte Marke ausdenken, einen Onlineshop aufsetzen, ein wenig polieren und aufhübschen und dann mit viel Anlauf Aberhunderte von Millionen in (nervige) Fernsehwerbung stecken? Ist das das, was allgemein als Innovation bezeichnet wird?



  243. Matthias

    Wirklich geil was hier abgeht. Meeeehr bitte ….



  244. Matthias

    Gibt es eigentlich auch Meinungen zu “Hasso Plattner Ventures”? Gute/schlechte Erfahrungen? Pro/Contra?

    Wäre für mich interessant zu erfahren!



  245. Patrick

    Es sollte so ein Läster-Forum geben über startups, investoren etc., wo die ganzen Schmierereien zu Tage geführt werden können. Das gibts schon für Pickupartists und nennt sich puahate.com.

    Jemand bock aufn startup startuphate.com? Die URL ist noch frei. :)



  246. Mad Henry

    @Ehssan, ich versthe gerade Deine Selbsteinschätzung nicht. Du hast ein Copycat (in fact das einzige deutsche Copycat, das vom Original erfolgreich verklagt wurde – also eine ziemlich dreiste Kopie) mit fremden Geld hochgezogen, das auch unter Deiner Regie nie auch nur einen Euro Gewinn abgeworfen hat. Du hast diesen Schrott dann für 80 Mios an einen gutgläubigen Verlagserben verscherbelt, der die Kiste erwartungsgemäß in den Sand gesetzt hat. Nach eigenen Angaben sind davon 10 Mios auf Dein Konto geflossen. Jetzt bist Du sauer, weil Du nicht mehr Kohle bekommen hast und hast den Käufer verklagt. Mal ehrlich, ich wäre als Käufer extrem sauer und würde mein Geld zurückfordern.

    Jedenfalls erkenne ich bei Dir ein hohes Maß an krimineller Energie. Dir fehlt jegliche moralische Autorität, um irgend jemand hier Vorhaltungen zu machen. Du hast den Facebook-Code kopiert und LH hat Speisekarten kopiert. Wo ist der Unterschied?

    Natürlich sollte man diese ganze Szene – egal ob RI oder TEV oder andere – die nur so mit Mios um sich werfen, sehr kritisch sehen. Da ist man als Gründer immer in der ganz schwachen Position und man muß damit rechnen, übervorteilt zu werden. Aber man muß ja auch nicht unterschreiben. Du hast unterschrieben und die Investorenkohle eingesackt. Also wenn Du den Schuldigen für Deine Misere suchst, dann schau in den Spiegel.

    Ich hatte 2006 mit einem BA zu tun, der hier auch schon genannt wurde. Am Tag des Notartermins wollte er plötzlich über 50% der Firma haben. Ich bin gegangen und habe nicht unterschrieben. Jeder hat die Wahl.



  247. PH

    Hasso Plattner hat den Mittelbau unseres Schlosses saniert und uns eine Bib reingebuttert. Der muss ein Guter sein ;)



  248. Fritz

    Hasso Plattner ist der einzige hier genannte, der auch wirklich Ahnung von Informatik hat und selbst auch Code schreiben kann und schreibt.

    Das ganze Gesocks der o.g. Angels sind doch nur lächerliche BWL-Absolventen, die ein zugegeben erfolgreiches Kopier- und Skalierungsmodell optimiert haben. Weder haben sie Skills noch Know-How um nachhaltige Entwicklungen der Branche vorherzusehen noch diese sogar selbst zu steuern.

    Genau diese Innovationen braucht aber unser Standort um langfristig eine nachhaltige Gründerkultur aufzubauen und Kompetenz zu sichern. Diese Fress-/Brechsucht, welche man inbesondere in Berlin an jeder Ecke sehen kann, ist in kürzester Zeit am Ende. Praktikanten und Absolventen werden verheizt, weder die Stadt noch die Menschen haben etwas davon, ausser das Gefühl verarscht worden zu sein.

    Und genau aus diesem Grund rennen auch immer schneller die guten Leute weg von diesen Ausbeutern oder gehen erst gar nicht hin. Es gibt in Berlin durchaus innovative Gründungen die ohne Kontakte zu diesem ganzen unseriösen Sumpf auskommen. Sie werden niemals ihre Bude für 100mio€ verkaufen, aber sie werden jahrelang erfolgreich damit Geld verdienen und etwas nachhaltiges, eigenes aufbauen. Freude am Leben und auch am Geld haben. Und das alles ohne mit Kriminellen zusammenarbeiten zu müssen.



  249. Matthias

    @PH
    Das alleine sagt leider nicht viel aus und daraus kann man nicht ersehen ob jemand “gut” oder “böse” ist.

    Hat hier schonmal jemand persönliche Erfahrung mit HPV gemacht (Investment/Beteiligung/etc)?

  250. @Patrick *StartupLeaks.com* ;o) (Scherz)

    Nach um die 250 Kommentare bin ich allerdings eher der Meinung, dass der Fokus nicht!!! auf anprangern liegen sollte. Ebenfalls ist eine Neiddebatte Quatsch und Geld verdienen soll ja sein.

    Wie von mir ca. 50 Posts weiter vorne geschrieben wäre ein grundsätzliches lösungsorientiertes handeln wie man etwas verbessern kann, und das nachhaltig, viel sinnvoller.

    Und die Bezeichnung “Start-Up” sollte einfach auf die Liste der Unwörter wandern.



  251. Matthias

    Ein Portal auf dem man sich über Inkubatoren/Investments/Gründungen/Erfahrungen austauscht, würde ich auch stark begrüßen. Man sieht ja hier an der Diskussion, dass enorm viele Leute Interesse an dieser Thematik haben … viele haben schon schlechte/gute Erfahrungen gemacht, haben was zu erzählen, können warnen und “Greenhorns” vor fatalen Schritten abhalten … oder auch in Kontakt mit guten VCs bringen.

    Wer da eine Idee hat … immer her damit!

  252. Esshan hätte bei dem studi Vz. Deal 10 Mio Euro bekommen, bei 20% Beteiligungs Quote. Basis sind hier die 50 Mio Euro Verkaufspreis da Ziele nicht erreicht worden. Von den 10 Mio hat er ca. 3 Mio Euro an steuern bezahlt. Bleiben ihm 7 Mio Euro übrig. Wie er oben schreibt hat er aber jedoch nur die hälfte gesehen, aufgrund von Pferde Füßen im Deal Letter.. Bleiben ihm also 3,5 Mio Euro. wieviel noch da ist kann nicht geschätzt werden…

  253. Pingback: Neues von den Lieferdienstsvermittlern | severin tatarczyks blog

  254. @matthias

    “Ein Portal auf dem man sich über Inkubatoren/Investments/Gründungen/Erfahrungen austauscht, würde ich auch stark begrüßen. Man sieht ja hier an der Diskussion, dass enorm viele Leute Interesse an dieser Thematik haben”

    jaja, als ich noch jung war, gab es dafür dotcomtod von der guten alten https://twitter.com/lanu



  255. Frank

    Jemand sollte dotcomtod.com wiederbeleben. Fühle mich hier 1:1 an damals erinnert :)



  256. Typ

    @Esshan lover: Wobei er selbst im Post oben ja nur von 10+ Prozent VZ-Beteiligung spricht, wenn ich das richtig deute. Dann wäre noch weniger übrig. Er ist sicher kein Sorgenfall, aber was übrig bleibt ist doch ernüchternd angesichts der stets kolportierten Summen



  257. Mad Henry

    @Esshan lover: Ehsan hat die Zahlen selbst in einem Interview genannt. 10 Mios aufs Konto. Am nächsten Tag hätten sich die Gründer stolz wie Oskar ihre Kontoauszüge gezeigt. Hat er also damals gelogen? Oder lügt er heute? Aber selbst 3,5 Mios wäre für StudiVZ viel zu viel gewesen. Die Bude war eigentlich pleite.



  258. eigenfinanzierterGründer

    …hier wurde genug geschrieben und behauptet und diffamiert und kluggeredet, dass hofentlich ein findiger Staatsanwalt mal einen prüfenden Blick drauf wirft. Immer unter Wahrung des deutschen Rechtsstaates. Haben sie dies und das getan, werden sie dafür auch gerade stehen müssen. Haben sie es nicht getan, bekommen hoffentlich die, die es behaupten eine Schelle. Wir leben thank god nicht in einer Bananenrepublik. Zumindest in Sachen Recht und Ordnung. Für die (Berliner) VC-Szene frage ich mich allerdings, wie weit diese davon entfernt ist… ;)

  259. Als junger neu reicher uebertreibt man gerne mal, stimmen dürften eher die 3,5 Mio und wenn er dann noch ein paar schlechte Investments gemacht hat und seine Anwälte 6-stellig Zahlen musste, dann reichst halt “nur noch” für einen englischen Sport Wagen und ein berliner Reihenhaus ohne Sauna. Wahrscheinlich hätte er nun gern mehr und dreht hier ordentlich auf.



  260. spezi

    Ihr Spezialisten spekuliert natürlich ganz super über Ehssans Finanzen. Vielleicht solltet ihr aber auch noch seine früheren Beteiligungen an Brands4Friends und amiando in Betracht ziehen.
    Alles Profis hier.



  261. Klaus

    Warum berichtet deutsche startups nicht über die Massenentlassungen bei lieferando? 35-40 Leute sollen da raus geschmissen worden sein.



  262. Nalat

    @Spezi die amiando Beteiligung ist ja ein Witz die 50.000 mark aus dem exit sind längst im Berliner Nachtleben verteilt

  263. Bytheway

    http://www.cluetrain.com/auf-deutsch.html

    Das Cluetrain Manifest wurde übrigens schon während der Dotcom Booms verfasst und ist heute wieder *hipper* denn je.

  264. Pingback: Startup-Krach: studivz-Gründer Dariani setzt “Kopfgeld” auf Samwers, Team Europe und Holtzbrinck aus » t3n - Das Magazin für Digitales Business | we love technology



  265. Petra Panther

    @Alexander Hüsing

    Wenn Du konsequent bist, löscht Du den Kommentar von “Dieter 04. Januar 2013 @ 14:26″

    Das ist eine Beleidigung, bzw. das “fachlich stets überfordert” üble Nachrede.

    Damit machst Du Dich auch angreifbar.



  266. Vorstand

    @Dieter: bitte mehr Details!



  267. Petra Panther

    Also ich sag es nochmal: die Beleidigung

    des Dieters sollte gelöscht werden.

  268. Pingback: Pizza.de gegen Lieferheld und Dariani gegen alle. - Turkish Startup

  269. Einladung zum Alternativen Dinner und Diskussionsabend:
    Wann? Donnerstag, 17. Januar 2013, 21 Uhr.
    Wo? Restaurant “Shayan” in Goltzstr. 23 in Berlin-Schöneberg

    Bitte meine facebook Seite abonnieren und alle Inhalte mit screenshots sichern und teilen, da sie womöglich gelöscht werden durch Druck von gewissen Menschen, die nicht wollen, dass ihr zu viel über sie erfahrt. t3n wurde ebenfalls bereits unter Druck gesetzt.
    Vershciedene Kommentare von mir u.a. meine Einladung sind hier gelöscht worden.

    Agenda: Offen. Kritik erwünscht – auch an mich. Fragen: wie können faire Business-Regeln im miteinander gewahrt werden? Welche negativen und postitiven ANreize braucht es dafür? z.B. Öffentlichkeit, Übernahme von Anwaltskosten für geprellte, Belohnung für Hinweise und Beweise für potentiell verbotenes oder unmoralisches, unfaires Verhalten.



  270. DAX-Vorstandsreferent

    Inzwischen berichtet auch die Morgenpost.

  271. Gibt es eine Möglichkeit das Treffen online mit zu verfolgen? evtl. könntet ihr das auch filmen und dann ins netz stellen damit auch Leute das mitbekommen können die nicht nach Berlin kommen können!! Eine Kommentar Funktion unter dem Video wäre ebenso erwünscht… Danke vorab!!



  272. Go

    Go Ehssan! Go Ehssan! Go Ehssan! drücke die daumen!



  273. Frank

    “Die wollten keine zu hohen Umsätze bei StudiVZ, weil sie mir und den anderen Managern dann deutlich mehr zahlen müssten”, sagte Dariani 2009 der SZ.



  274. Rhobar

    Es scheint, als seien es ohnhin nur eine Hand voller Leute, die sich für den Mist interessieren – darunter wohl auch einige von Lieferheld selbst. 99,9 Prozent der deutschen Gründungen laufen nicht über diese Ecke… ausser “rote Zahlen” “copy and paste”ist bisher nichts nennenswertes passiert.
    Respekt vor den jungen deutschen Ingenieuren, die sich mit Hilfe der Hochschule und der KfW oder den Sparkassen und echtem, daher selbst erarbeiteten Know How selbstständig machen!

    Meine Prognose für Lieferheld:

    - Management wird nach und nach ausgetauscht bzw. geht freiwillig => schon aus Imagegründen die beste Lösung
    - Es wird weitere gerichtliche Strafen geben und entsprechende Schadensersatzforderungen und zwar gegen einzelne Personen
    - Es wird kein neues Eigenkapital mehr geben
    - ggf. wird die Firma samt Anhänge an eine Auffanggesellschaft verkauft – Anlass könnte das geplatzte Darlehen werden
    - Man wird sich “gesund”-schrumpfen – Lieferheld wird ein Player am Markt bleiben, jedoch nicht ansatzweise der Marktführer, wie ursprünglich geplant
    - Die Presse wie z.B. der Spiegel wird bald Wind von dieser “Masche” bekommen – dann kann Team Europe und Herr Godowski wieder “Spargel stechen gehen”

    Dieser Bestellmarkt ist kein Wachstumsmarkt und ich glaube, dass Pizza.de mittelfristig Marktanteile an Lieferando abgeben wird. Das liegt letztlich an der frischen und vor allem schlüssigeren Marke und dem besseren Auftritt. Jochen Grothe ist doch bereits versorgt, was solls also… ist ja klar, dass er diese großen Marktanteile in einem transparenten und eher weniger exklusiven Markt nicht lange zu halten sind.

  275. Pingback: Siegel verlässt Delivery Hero :: deutsche-startups.de



  276. Petra Panther

    Hm.. also ich muss ehrlich sagen, dass nicht nur ein Nachgeschmack bleibt, was die Anschuldigungen von E.D. betrifft:

    http://www.lukaszgadowski.com/aktuelle-debatten-in-der-deutschen-start-up-szene-ein-kurzer-beitrag/

    Lukasz Gadowski spielt den Datenklau von Lieferheld herunter. Wer glaubt ihm, dass es nur so wenige Datensätze waren? Wenige.

    Und wie heißt es so schön: Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.

    Also wäre er extrem gut beraten, wenn er sich den Beschuldigungen mit Klarstellungen stellen würde. Warum macht er das nicht?



  277. Insider

    Siehe FAZ

    Gegen sieben Mitarbeiter des Unternehmens wurden unterschiedliche Geldstrafen in einer Gesamthöhe von 58.050 Euro verhängt.

    Lieferheld hat dem Sprecher zufolge die Anschriften, Telefax- und Telefonnummern von 990 Lieferdiensten aus der Datenbank des Wettbewerbers Pizza.de GmbH mittels einer Software unberechtigt und ohne Zustimmung ausgelesen, gespeichert und danach öffentlich wiedergegeben.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/netzwirtschaft/lieferheld-strafen-fuer-online-pizzavermittler-12016084.html



  278. Thomas

    Lieferheld.de verwendet für seine Bestellungen kein https. Damit werden sämtliche personenbezogene Daten unverschlüsselt übertragen (Name, Adresse, Telefonnummer, Email-Adresse, bestelltes Essen). Bei einem offenen WLAN oder einem Internet-Cafe wären die Daten weg. Im Prinzip könnte ich den Laden sofort anzeigen und die Webseite zumachen lassen.
    Lieferando.de schickt die Bestellungen auch ohne https/SSL an den Server, also technisch genauso inkompetent.
    Sorry, dass ich das so direkt sage, aber m.E. können die beide vom Markt verschwinden.



  279. Geldschrank

    Fabian Siegel schreibt in seinem Blog: “In the first weeks we made a mistake of typing menu data from a competitors website – which was stupid as the effort was the same as typing from original menues.”
    .
    Die FAZ schreibt:
    “Lieferheld hat dem Sprecher [Sprecher der Staatsanwaltschaft] zufolge die Anschriften, Telefax- und Telefonnummern von 990 Lieferdiensten aus der Datenbank des Wettbewerbers Pizza.de GmbH mittels einer Software unberechtigt und ohne Zustimmung ausgelesen, gespeichert und danach öffentlich wiedergegeben.”
    __________________________
    Wer lügt hier?
    Der Sprecher der Staatsanwaltschaft oder Hr. Siegel?
    EINER VON BEIDEN LÜGT!
    .
    .
    @Thomas: Du bist ein typischer Info-Nerd ohne Sense für’s Business. Wenn man wollte, stellt man das eben auf https/SSL um; DAS wäre niemals der Grund, dass diese Firmen scheitern. Zumal 99% der End-User dieser Fakt total schnuppe ist.



  280. Petra Panther

    @Schlaubischlumpf Thomas

    Wegen was willst Du denn Lieferheld anzeigen?



  281. Thomas

    > willst Du denn Lieferheld anzeigen?

    das machen schon andere :-)

    Konkret:
    Möglichkeit zur Ein­sicht­nahme durch unbe­fugte Dritte bis hin zum Datenverlust und Möglichkeit zur Datenmanipulation durch Dritte. (Verbotsprinzip des BDSG)

    Täuschung der Kunden: laut Impressum “Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.” (Bußgelder nach BDSG §43)



  282. Petra Panther

    @Schlaubischlumpf Thomas

    1. Zeig mir doch mal bitte, wo festgelegt ist (Gesetz / Urteile) dass eine SSL Verschlüsselung Pflicht ist.

    2. Wie hast nachgeprüft, dass die Daten nicht per SSL übertragen werden?

    3. Dein Kommentar “Diese Daten… ” hat weder Hand noch Fuß. Weitergeben bedeutet AKTIVES Weitergeben.



  283. Thomas

    Ein paar Sätze zur Software: Es ist nicht zwingend notwendig das kopieren der kompletten Datenbank zu erlauben. Man kann ohne weiteres jedem User nur die Eingabe von 4 Postleitzahlen erlauben. Amazon und Yahoo limitieren ihre Schnittstellen standardmäßig auf eine bestimmte Menge von Abfragen pro Stunde. Wenn man auf allen Seiten https einsetzt muss der Client die Daten ver- und entschlüsseln und das crawlen dauert dann auch deutlich länger.
    Alternativ kann man bei vielen Anfragen auch immer die gleiche Seite zeigen, unabhängig von der Eingabe des Nutzers. Ich habe auch schon Firmen gesehen, die ihre Konkurrenten anhand der IP-Adresse erkennen und dann andere Preise und Angebote anzeigen.



  284. Thomas

    Verletzung des Urheberrechts durch lieferando.de:
    Original http://code.jquery.com/jquery-1.7.0.min.js enthält
    /*! jQuery v1.7 jquery.com | jquery.org/license */
    (function(a,b){function cA(a){return f.isWindow(a)?a…

    Kopie http://www.lieferando.de/media/javascript/compiled/frontend-281efe59288b3596da584d9246fbc2344ee97e7e.js enthält
    /*! include jquery.min.js */
    (function(a,b){function cA(a){return f.isWindow(a)?a…

    => Hier wurde der Verweis auf die OpenSource-Lizenz entfernt und die Urheberschaft der jQuery Foundation unkenntlich gemacht.



  285. Thomas

    Verletzung des Urheberrechts auf Lieferheld.de:
    Original: http://code.jquery.com/jquery-1.7.1.min.js enthält
    /*! jQuery v1.7.1 jquery.com | jquery.org/license */
    (function(a,b){function cy(a){return f.isWindow(a)?a:a.nodeType…

    Kopie: http://www.lieferheld.de/ enthält in Zeile 69 http://de72zp12lix7p.cloudfront.net/media/compressed/new_js_infra_lib_compressed.r1355740930.js enthält ab Zeile 7 mitte
    (function(a,b){function cy(a){return f.isWindow(a)?a:a.nodeType…

    => auch hier Verweis auf Lizenz und jQuery Foundation komplett entfernt (strafbar nach UrhG §106)



  286. Thomas

    Ich will Rocket-Internet nicht loben, aber hier sieht man wie es legal gemacht wird: http://www.rocket-internet.de/sites/default/files/js/js_3jHghlMLrjr9xXAC0JufqSSch3oAbkZstSqYdc4uuck.js
    /*!
    * jQuery JavaScript Library v1.4.4
    * http://jquery.com/
    *
    * Copyright 2010, John Resig
    * Dual licensed under the MIT or GPL Version 2 licenses.
    * http://jquery.org/license

  287. Wenn du ohne SSL nicht bestellen willst, dann lass es halt. Aber abgesehen davon, ists wohl kein Staatsgeheimnis was man sich zum Essen bestellt.

    Am besten zeigst du zuerst mal Facebook an, denn meine ganze Pinnwand läuft auch ohne Verschlüsselung … :)



  288. Thomas

    Ganz ehrlich: mir tun die vielen anständigen Mitarbeiter Leid, die jeden Tag hart arbeiten und dann das ganze Zeug hier lesen müssen.

  289. Pingback: Kurz vor 9: Rocket Internet, Lieferheld, Lukasz Gadowski, Fabian Siegel, Paymill, Media-Saturn, Amazon, Rebuy | etailment

  290. @Thomas. Ja, das ist nicht schön, aber das ist weder bei Opel, noch bei Schlecker oder Nokia, den Siemens Geldwäsche Vorwürfen oder der Schweizer Privatbank Wegelin in der Schweiz anders (gewesen). Das eine folgt dem anderen. Auch damit muss man leben und umgehen lernen.



  291. Petra Panther

    @Schlaubischlumpf Thomas

    Wo war jetzt nochmal der Hinweis auf die Gesetzeslage?

  292. @Petra: Das Problem an einer fehlenden SSL-Verschlüsselung ist wohl “nur”, dass das fahrlässig ist und man haftbar gemacht werden kann falls/sobald ein Schaden entsteht. Und natürlich, dass das reichlich unseriös und unprofessionell rüberkommt… Aber gut, “verboten” ist’s wohl tatsächlich nicht.



  293. Petra Panther

    @Lukasz Gadowski

    Ja scheinbar scheint er sich selbst nur lobhudeln zu wollen und die ganze Sache auszusitzen.

    Also ich muss sagen, dass ich dem Gerücht um seine Mutter und den anderen Gerüchten, die Ehssan hier kommuniziert hatte schon mehr Glauben schenke, wenn sich Lukasz Gadowski noch nichtmal genötigt fühlt irgendwas in diese Richtung zu bestreiten..

    http://www.lukaszgadowski.com/aktuelle-debatten-in-der-deutschen-start-up-szene-ein-kurzer-beitrag

    Keine Reaktion auf meinen Post. Lobhudeln oder Schweigen. Das ist das, was Herr G. will.

  294. Pingback: commercetools Blog » Week in Commerce KW 2



  295. Thomas

    Wenn man bei Google Lieferheld eingibt, kommt auf Seite 1 “Razzia” und “Strafbefehl”. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das keine Auswirkungen auf den Umsatz hat. Neuen Firmennamen suchen und den alten abschreiben wäre sicher nicht falsch.

  296. Team Europe meldet sich in Sachen Lieferheld zu Wort:

    Delivery Hero continues on rapid growth path
    At the beginning of 2012 Delivery Hero was one of two leading online delivery services in Germany. Today Delivery Hero is the largest restaurant network for online food ordering in the world with more than 30.000 participating restaurants.

    Merging successfully Lieferheld, OnlinePizza Norden and HungryHouse into one powerful Delivery Hero the Co-CEOs, Niklas Östberg und Fabian Siegel, have reached rapid growth and steady revenue. Delivery Hero is close to break-even. By the end of 2013 the company wants to announce profits. Now as co-founder Niklas became the sole CEO it should not be forgotten how important Fabian was to the success of Delivery Hero. Thanks to him the company is operating stronger than ever before – providing millions of orders to satisfied customers around the globe.

    This success story seems to have provoked competitors to attack the company’s integrity and reputation by starting a PR campaign. You should know, the fact is: In November 2010 there were around 50 menus typed from a competitors website. After a notification the menus were taken offline. The fact is: Fabian’s leave has nothing to do with it. The fact is: In civil court the issue was dropped two weeks later and both parties split the legal bill – the alleged damage was less than 500€. In the case of the order of summary punishment – which can be issued without a trial for lesser misdemeanor – the Delivery Hero management decided to settle the case by paying a fine and concentrate on its mission: building a global category leader.

  297. Sehe ich das falsch, oder ist das Englisch in dem Statement mehr als einmal etwas “Deutsch” bzw. informell?

    “Rapid growth and steady revenue” ist für mich auch ein Widerspruch in sich.

  298. Pingback: Die Woche im Rückblick: Blacklane, DaWanda, 10 brandneue Start-ups :: deutsche-startups.de

  299. Noch einmal ein Nachtrag zum Thema, es geht um das Darlehen: “Ein Darlehen in Höhe von knapp 40 Millionen Euro soll auf Delivery Hero lasten”.

    Folgender Satz ist neu: Das Unternehmen verneint diese Zahl und spricht von einem Darlehen in Höhe von “unter 10 Millionen Euro”.

  300. Pingback: “Lieferheld hat sich durch die Straftaten einen Vorteil verschafft” – Rechtsanwalt Thomas Brandes im Interview :: deutsche-startups.de

  301. Pingback: Zitiert! Lieferheld-Chef Niklas Östberg über Anfängerfehler, schlechte Ratschläge und kopierte Speisekarten :: deutsche-startups.de

  302. Pingback: Oliver Samwer und Fabian Siegel starten Global Founders Capital – und stellen 150 Millionen Euro bereit :: deutsche-startups.de



  303. Peter

    Hallo,
    eine schöne Kommentar-Schlacht!

    Da will ich auch mal meins los werden.

    Also das mit dem Startkapital ist doch überhaupt nicht relevant. Eine gute Idee muss man haben. Dann ist das Start- Geld auch nicht so wichtig.
    Und ich finde die Klarstellung von Lukasz Gladowski super, weil ich auch der Meinung bin: dass wir im Moment eine absolut geile Zeit für unternehmerisch aktiv und erfolgreich zu sein, haben.

  304. Pingback: Und was, wenn Lieferheld und Lieferando fusionieren? :: deutsche-startups.de

  305. Hallo Zusammen,

    hier geht es ja richtig hin und her;) Ich möchte auch noch meinen Senf dazu beitragen. Nun zeigt sich wieder mal, dass die Heißluft-Inkubatoren nur Mist sind. Durch das viele billige Geld bekommen solche “Start-UPs” das Geld in den **** geblasen. Meist sind die Gründer Anfang 20 und haben noch nie eine saubere Bilanz gesehen. Meiner Meinung nach können nur die erfolgt haben, die ein saubere Konzept vorweisen können und organisch wachsen. Und nicht wie diese Start-Up, die mit Steroiden aufepumpt werden und dann in sich zusammenfallen. Hoffen wir alle mal, dass der Urgdanke einer Investition wieder die richtigen Unternehmen trifft und nicht irgendwelche Kleinkinder, die von Investoren ein bisschen Geld bekommen, um damit zu spielen.

Anzeige

Aktuelle Meldungen

Hausbesuch bei AuxmoneyWo die Moonraker auf reiselustige Gäste wartet

Offline!Personensuchmaschine 123people geht vom Netz

Start-up-RadarSporty Date verbindet Fintness und Dating miteinander

Miriam Wohlfarth (RatePay) im Portrait“Wir müssen Frauen eine Chance geben, anders denken zu können”