Bei JustBook können Smartphone-Nutzer Hotelzimmer mit einen Fingerstreich buchen

EXKLUSIV In wenigen Worten verkündete squeaker.net-Gründer Stefan Menden am Samstag den Start seines neuesten Projektes. “Proud to announce: My new Start-Up JustBook: The first german mobile App for Last Minute Hotel bookings”, schrieb […]
Bei JustBook können Smartphone-Nutzer Hotelzimmer mit einen Fingerstreich buchen

EXKLUSIV In wenigen Worten verkündete squeaker.net-Gründer Stefan Menden am Samstag den Start seines neuesten Projektes. “Proud to announce: My new Start-Up JustBook: The first german mobile App for Last Minute Hotel bookings”, schrieb er bei Facebook. Zuvor gewährte Menden deutsche-startups.de einen exklusiven Blick auf sein neues Start-up JustBook (www.justbook.com), das er zusammen mit Ogi Zeric (zuvor Germanwings), Sebastian Fallert (zuvor Bain & Company) und Florian Waldmann (zuvor KKR Private Equity) auf die Startbahn geschoben hat. Zunächst ist der mobile Hotelbuchungsdienst nur für das iPhone verfügbar, die Android-App folgt im Februar.

Mit der Smartphone-App JustBook können Nutzer kurzfristig ein Hotelzimmer in der Stadt, in der sie sich gerade aufhalten, buchen. Zielgruppe des Dienstes, der nur als Applikation daherkommt und nicht als Webservice daherkommt, sind somit Nutzer, die spontan eine Bleibe brauchen – etwa weil sie die letzte Bahn oder den letzten Flieger verpasst haben. “Mit der JustBook-­App wird Reisen noch einfacher, denn es muss keine Zeit mehr auf die Hotelsuche verwendet werden. So können sich Reisende auf die wesentliche Dinge konzentrieren – es bleibt mehr Zeit für den Geschäftspartner oder die Begleitung“, sagt Menden. Zunächst ist JustBook in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, und München verfügbar.

In “zehn Sekunden” zum Hotelzimmer

Optisch macht das mobile Last-Minute-Reisebüro einen guten Eindruck. Zudem sind die Infos zu den Hotels sehr reduziert und somit perfekt auf eine schnelle Buchung zugeschnitten. Menden und seine Mitstreiter versprechen, dass man der Buchungsprozess “nur zehn Sekunden” dauert. “Damit Reisende sich schnell für das passende Hotel entscheiden können, trifft JustBook eine Vorauswahl und präsentiert täglich drei Hotels pro Stadt aus den Kategorien Luxury, Upscale, Design und Comfort”, teilt die JustBook-Mannschaft mit. Für die Nutzer von JustBook sollen dabei “Kostenersparnisse von bis zu 50 %” drin sein.

Durch die Beschränkung auf mobile Nutzer, die spontan ein Zimmer suchen, dürfte sich das Konzept auch für die teilnehmenden Hotels lohnen. Langfristig ohnehin, denn immer mehr Menschen nutzen Smartphones und immer mehr Menschen buchen Reisen, egal ob per Bahn oder Flug, mobil. Und auch Hotelzimmer werden in naher Zukunft sicherlich zum großen Teil per Handy gebucht werden – zumindest von einer bestimmten Zielgruppe. Somit wird es sicherlich nicht lange dauern, bis JustBook Konkurrenz gekommt. Allen voran Dickschiffe wie HRS (www.hrs.com) werden in diesem Segment langfristig auch mitspielen wollen.

Der Wettstreit ist eröffnet

Und auch weitere Start-ups werden dieses Segment sicherlich bald bespielen. In unserem Start-up-Radar, einer Übersicht mit Start-up, die demnächst an den Start gehen, ist beispielsweise BookitNow (www.bookit-now.com) gelistet. Auf internationalem Parkett kümmert sich unter anderem Hotel Tonight (www.hoteltonight.com) um mobile Spontanbucher. Der Wettstreit um die mobilen Hotelbucher im Lande ist somit eröffnet.

Artikel zum Thema
* squeaker.net-Macher Stefan Menden gründet Menden Ventures
* Zweiter Frühling für Squeaker.net – Karrieredienst auf Expansionskurs
* Sehenswert: Stefan Menden von Squeaker.net im Interview

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. eigentlich ein totaler “no-brainer”. Spannend, dass es jemand hinbekommen hat – die App jedenfalls macht n super Eindruck! Und je schneller, desto besser – von daher wahrscheinlich nicht nur für Leute, “…die spontan eine Bleibe brauchen – etwa weil sie die letzte Bahn oder den letzten Flieger verpasst haben…”, sondern für alle, die mobil und ohne lange Zeit damit zu verbringen ein Zimmer buchen wollen.

    Weis jemand woher justbook die last-minute Betten/Allocations bekommt? Stellen Hotelbesitzer diese in einem von justbook betriebenen System ein, oder kommen die Daten von woanders? Können Hotelbesitzer die Preise auch kurzfristig noch mal ändern, um vielleicht doch noch “in absolut letzter Minute” Betten zu verkaufen – bzw. wie “instant” ist das ganze?



  2. Johannes

    An die Autoren:
    Es gibt doch schon seit Jahren z.B. eine HRS App:
    http://itunes.apple.com/de/app/hrs-hotelportal/id332193586?mt=8

    Ich verstehe nicht, was dem gegenüber der Mehrwert von justbook sein soll.



  3. Ben

    @Johannes: hotel-tonight und nun auf justbook bieten hochpreisige 4/5 Sterne Hotels die bis zu einer gewissen Uhrzeit am Nachmittag/Abend noch Kapazitäten haben, zu stark vergünstigten Preisen an.
    Habe hotel-tonight im Herbst in San Francisco mehrmals genutzt und war davon begeistert. Die tollsten Hotels für um die 100$ (normalerweise lagen die Preise pro Nacht bei mehr als 200$).
    Ein Nachteil: Du buchst immer nur eine Nacht. Möchtest du eine weitere Nacht bleiben, musst du meist den normalen Preis bezahlen oder auschecken und wieder einchecken, falls das Hotel das Angebot wiederholt.
    Klasse Konzept. Allerdings sehr vertriebsaufwendig (zumindest bei hotel-tonight). Bin gespannt wie justbook damit klar kommt und ob HRS & Co. nicht bald ähnliches anbietet.



  4. SusiZorc

    also auf den ersten Blick scheint es viel schneller und übersichtlicher… (manchmal sieht man vor Bäumen den Wald nicht) und vor allem gibt es nur ausgewählte Hotels (+ bei Qualität)

  5. Pingback: JustBook ermöglicht spontane Hotelbuchungen per App. — mobilbranche.de

  6. Pingback: JustBook – Die iPhone App mit Berliner Mauer | Artikelbase

  7. Pingback: Heilemann-Brüder und weitere bekannte Gründer investieren in JustBook :: deutsche-startups.de

  8. Pingback: JustBook im Clinch mit HRS :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle