6Wunderkinder

  • Firmenname:6 Wunderkinder GmbH
  • URL:http://www.6wunderkinder.com
  • Geschäftsführer/Vorstand:Christian Reber
  • Gründer:Robert Kock, Jan Martin, Daniel Marschner, Charlette Prevot, Christian Reber, Sebastian Scheerer
  • Investoren:Atomico, High-Tech Gründerfondds, T-Venture, e42
  • Gründungsjahr:2010
  • Firmensitz:Berlin
  • Geschäftsmodell:Produktivitätssoftware
  • Kontakt:hello (at) 6wunderkinder (punkt) com

6Wunderkinder entwickelt Produktivitätssoftware für verschiedenste Plattformen, für private Nutzung, Gruppen und Unternehmen. Wunderlist ist komplett kostenlos und verfügbar für Mac, Windows, Linux, iPhone, iPod Touch, iPad, Android und als Web Version im Browser. Das Ziel ist es, mit Wunderkit, dem zweiten Produkt des Start-ups, einen neuen Standard im Bereich der Produktivitätsplattformen zu setzen.

Neueste Artikel

Alle

Offline Microsoft stampft Wunderlist ein

Microsoft stampft Wunderlist ein
Donnerstag, 20. April 2017 ds-Team

+++ Ein Stück Berliner Start-up-Geschichte stirbt den Corporate-Tod. Der US-Konzern Microsoft schickt Wunderlist in Rente. Vor knapp zwei Jahren hatte das weltbekannte Unternehmen das Produkt aus dem Hause 6wunderkinder übernommen – für kolportierte 200 Millionen Dollar. #StartupTicker

Lesenswert-Special Frank Thelen und seine wunderbaren 6wunderkinder-Jahre

Frank Thelen und seine wunderbaren 6wunderkinder-Jahre
Donnerstag, 4. Juni 2015 Alexander Hüsing

Wir laben uns weiter am 6wunderkinder-Exit und empfehlen einige lesenswerte Artikel rund um den Exit. Vor allen den Artikel von 6wunderkinder-Investor Frank Thelen legen wir allen Leserinnen und Lesern ans Herz. So viel internes rund um das Zusammenspiel von Investor und Start-up gibt es selten zu lesen.

Endlich ein Superheld Wir sind alle 6Wunderkinder und sollten stolz drauf sein

Wir sind alle 6Wunderkinder und sollten stolz drauf sein
Dienstag, 2. Juni 2015 Alexander Hüsing

Da gelingt 6Wunderkinder ein grandioser Exit, bei dem bis zu 200 Millionen Dollar im Raum stehen. Und was ist die Reaktion in der deutschen Neidgesellschaft? Endloser Neid, endlose Missgunst. Dabei sollte die gesamte deutsche Startup-Szene stolz darauf sein, dass dieser Exit so gelaufen ist.

Letzte Kommentare

sesa sagt:aha

Pierre sagt:Prima Beitrag.

Kaufpreis: Bis zu 200 Millionen Microsoft kauft To-Do List-Startup 6Wunderkinder

Microsoft kauft To-Do List-Startup 6Wunderkinder
Montag, 1. Juni 2015 Alexander Hüsing

Der Techriese Microsoft kauft 6Wunderkinder und zahlt für das Berliner Start-up bis zu 200 Millionen Dollar. Sequoia Capital und Co. investierten bislang rund 24 Millionen Dollar in 6Wunderkinder. Die Bewertung des jungen Start-ups lag zuletzt irgendwo zwischen 60 und 65 Millionen Dollar.

Übernahmegerüchte Microsoft will 6Wunderkinder schlucken

Microsoft will 6Wunderkinder schlucken
Mittwoch, 20. Mai 2015 Alexander Hüsing

Übernahmegerüchte in Berlin! Microsoft will angeblich 6Wunderkinder schlucken. Sequoia Capital und Co. investierten bislang rund 24 Millionen Dollar in 6Wunderkinder. Die Bewertung des Start-ups lag zuletzt irgendwo zwischen 60 und 65 Millionen Dollar.

Letzte Kommentare

Andreas Rohr sagt:Heiße Wunderluft!

dgiebe sagt:Bitte nicht