kiweno

Videointerview kiweno: Ein Health-Startup zwischen Hype und Kritik

kiweno: Ein Health-Startup zwischen Hype und Kritik
Mittwoch, 29. März 2017 ds-Team

kiweno bietet Heimtests für Nahrungsmittelunverträglichkeiten an. In der Startup-Show “2 Minuten 2 Millionen” konnte sich kiweno sagenhafte 7 Millionen Euro sichern. Das Unternehmen steht allerdings auch immer wieder in der Kritik – Experten bezweifeln die Wirksamkeit der Tests.

Bianca Gfrei im Interview “Wir haben Kritikern eine große Angriffsfläche geboten”

“Wir haben Kritikern eine große Angriffsfläche geboten”
Dienstag, 17. Januar 2017 Christina Cassala

Kiweno wurde 2014 von Bianca Gfrei und Robert Fuschelberger gegründet. Aus einer persönlichen Notwendigkeit heraus entstanden, begann die Gründerin damit, anwendbare Test-Kits für Zuhause zu verschicken. Vimedics oder Cerascreen bieten ein ähnliches Angebot und keines davon ist unumstritten.

15 Fragen an Bianca Gfrei kiweno – hier gibt es schnell Klarheit, was man essen darf

kiweno – hier gibt es schnell Klarheit, was man essen darf
Freitag, 20. Mai 2016 Christina Cassala

Jeden Freitag beantwortet ein Gründer oder eine Gründerin unseren standardisierten Fragebogen. Der Fragenkatalog lebt von der Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Fragen, die alle Gründerinnen und Gründer beantworten müssen – diesmal antwortet Bianca Gfrei von kiweno.

10 neue Deals Beacon-Startup Sensorberg sammelt Millionensumme ein

Beacon-Startup Sensorberg sammelt Millionensumme ein
Donnerstag, 31. März 2016 Alexander Hüsing

In unserer “Neue Deals”-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Sensorberg, kiweno, Miamed, Opinary, Socialwave, mySwissChocolate, Movu, Shelfsailor, Bike-Mailorder und Mein-MMO. 7NXT etwa investiert in kiweno.