10 neue Deals Beacon-Startup Sensorberg sammelt Millionensumme ein

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Sensorberg, kiweno, Miamed, Opinary, Socialwave, mySwissChocolate, Movu, Shelfsailor, Bike-Mailorder und Mein-MMO. 7NXT etwa investiert in kiweno.
Beacon-Startup Sensorberg sammelt Millionensumme ein

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

Sensorberg sammelt Millionensumme ein

Frisches Kapital: Garvest, XAnge und WestTech Ventures investieren einen siebenstellige Summe in den Beacon-Software-Anbieter Sensorberg. “Es freut mich, dass wir jetzt Teil der Erfolgsstory von Sensorberg sind”, sagt Bernhard Schmid, Partner der französisch-deutschen Venture Capital Gesellschaft XAnge. “Als hardwareunabhängiger Anbieter von Infrastruktursoftware für das globale Beacon-Netzwerk öffnet das Unternehmen einen spannenden neuen Markt.” Das 2013 gegründete Start-up erreicht nach eigenen Angaben rund 12 Millionen App-Nutzer und verwaltet rund 62.000 Beacons.

7NXT investiert in kiweno

Finanzspritze: 7NXT, der Wellbeing-Ableger von ProSiebenSat.1, investiert im Rahmen der österreichischen Startup-Show “2Minuten 2 Millionen” in das Startup kiweno. Neben 7NXT ist auch SevenVentures Austria bei der Runde an Bord. Gemeinsam fördern die ProSiebenSat.1-Firmen das junge Unternehmen mit 7 Millionen Euro Mediabudget in Deutschland und Österreich. kiweno gibt dafür 26 seiner Firmenanteile her. kiweno ist nach Eigendarstellung “ein innovatives Gesundheitsunternehmen, das sich auf Selbsttests für Nahrungsmittelunverträglichkeiten spezialisiert hat”. 7NXT will kiweno vor allem beim Markteintritt in Deutschland unterstützen “und Synergien zum bestehenden Portfolio generieren”. 7NXT betreibt unter anderem den Fitnessdienst mach dich krass.

Holtzbrinck Digital investiert in Miamed

Investition: Holtzbrinck Digital steckt einen Millionenbetrag in das Kölner Lern-Start-up Miamed aus Köln, berichtet Die Welt. Das 2011 gegründete Unternehmen will es angehenden Medizinern erleichtern, sich auf Prüfungen vorzubereiten und bietet dazu eine Lernplattform für Desktop, Tablet und Smartphone an. Laut Miamed benutzen das System bereits 94 % der Medizinstudenten.

Opinary holt sich 1 Million Dollar

Geldsegen: Global Founders Capital, die Beteiligungsgesellschaft von Rocket Internet, Motu Ventures von Google-News-Entwickler Michael Schmitt und die Gründer von Home24, trivago und eDarling investieren 1 Million US-Dollar in Opinary – berichtet Gründerszene. Das junge Unternehmen bietet mit dem Pressekompass ein Tool, mit dem Nutzer ihre Meinung äußern können. Das Unternehmen wurde von Cornelius und Pia Frey sowie Max Meran gegründet.

Socialwave sichert sich sechsstelligen Betrag

Investment: Der Business Angel Club Angel Gate sowie weitere Geldgeber investieren einen hohen sechsstelligen Betrag in Socialwave, einen ein Anbieter für professionelle Hotspot-Lösungen in Handel, Hotellerie und Gastronomie. Das Start-up wurde 2013 unter dem Dach von etventure gegründet und zählt inzwischen nach eigenen Angaben mehr als 1.000 Unternehmen zu seinen Kunden. “Dank der Unterstützung unserer Geldgeber steht uns nicht nur frisches Kapital, sondern auch ein großer unternehmerischer Erfahrungsschatz zur Verfügung“, sagt Mario Schilling, Gründer und Geschäftsführer von Socialwave. “Mithilfe der Finanzierung wollen wir unser Angebot im Bereich Offline-Analytics ausbauen und als Unternehmen kontinuierlich wachsen.”

mySwissChocolate wechselt den Besitzer

Exit: Der Unternehmer Markus Aeschbach, Inhaber der Aeschbach Chocolatier, und eine Investorengruppe um Sascha Sandi übernehmen den Schokoshop mySwissChocolate, zu dem auch die App Chocogreets gehört. “Mit dem Verkauf der mySwissChocolate an ist einerseits die Fortführung der Firma im Sinne der Gründer Sven Beichler und Christian Philippi gewährleistet und andererseits kann der Ausbau von Chocogreets mit der Produkterfahrung und Schokoladenkompetenz von Aeschbach Chocolatier weiter vorangetrieben werden”, teilt das Unternehmen mit. Mitgründer Philippi verbleibt auch nach der Übernahme im Unternehmen.

Umzugs-Startup Movu übernimmt Moovaa

Einkaufstour: Das Schweizer Umzugs-Startup Movu übernimmt Moovaa, eine App zur Inventar-Erfassung. Mit dem Smartphone kann dabei jeder das für den Umzug relevante Inventar seines Haushalts in kurzen Videosequenzen einfach erfassen. “Die Moovaa-App wurde von Marcos Gonzalez in Zusammenarbeit mit dem führenden Umzugsunternehmen Gebrüder Gonzalez AG für andere Umzugsfirmen und ihre Kundschaft entwickelt. Dadurch ist sie optimal auf die Bedürfnisse der Branche zugeschnitten”, teilt das Unternehmen mit.

Shelfsailor übernimmt Wettbewerber Storageklub

Konsolidierung: Der Hamburger Self-Storage-Anbieter Shelfsailor übernimmt den österreichischen Wettbewerber Storageklub, der Lagerflächen von privaten Anbietern vermittelt. “Geld sei keines geflossen, dafür wurden die beiden Österreicher am deutschen Unternehmen beteiligt. Nun möchten die Gründer zusammen von Hamburg und Wien aus, ganz Europa erobern”, berichtet derbrutkasten. Shelfsailor wurde zuletzt Miriam Bundel geführt. Philipp Ruthensteiner und Lukas Ransmayer von Storageklub steigen nun ebenfalls in die Geschäftsführung auf.

Hostettler Group übernimmt Bike-Mailorder

Zukauf: Die Schweizer Hostettler Group übernimmt den Berliner Fahrrad-Shop Bike-Mailorder. “Als Käufer tritt die neu gegründete Hoco Online GmbH auf, eine Tochtergesellschaft der deutschen Sports Nut GmbH. Der Fahrrad-Grosshändler Sports Nut GmbH wurde von der Hostettler Group bereits im Jahr 2014 übernommen”, teilt das Unternehmen mit. Das Unternehmen will mit der “ihre Europa-Aktivitäten sowie ihre digitalen Kompetenzen” ausbauen.

Webedia schnappt sich Mein-MMO

Übernahme: Webedia Deutschland, ein Tochterunternehmen der französischen Webedia Group, übernimmt den Gamingdienst Mein-MMO. Das junge Online-Magazin, das 2013 von Gründer Dawid Hallmann gestartet wurde, widmet sich Themen rund um Multiplayer-Spiele für PC und Konsolen. Die Plattform erreiche mittlerweile über 2 Millionen Besuche im Monat. Zu Webedia gehören auch GameStar, GamePro und OnlineWelten.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto: Money from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle