Aktuelle Meldungen

Alle
Koro kommt auf nur noch 277.999 Euro Verlust

#Zahlencheck Koro kommt auf nur noch 277.999 Euro Verlust

Donnerstag, 16. Januar 2020 Alexander Hüsing

Der Jahresfehlbetrag der Jungfirma Koro lag 2018 gerade einmal bei 277.999 Euro. Im Vorjahr waren es noch 479.910 Euro. Insgesamt sammelte das Startup seit dem Start 2014 gerade einmal Verluste in Höhe von 1 Million Euro ein.

#Hintergrund Ein Startup, das versucht, Lagerbestände zu reduzieren

Ein Startup, das versucht, Lagerbestände zu reduzieren
Donnerstag, 16. Januar 2020 Alexander Hüsing

Das junge Startup Betafashion bringt Software in die große, aber wohl schwierige Fashionbranche. Konkret will die Jungfirma Fashionfirmen dabei helfen, ihre vielen Produkte zu vertreiben. Ende des vergangenen Jahres stieg b10 beim Fashion-Startup ein.

Grover bekommt 250 Millionen – Oviva sammelt 21 Millionen ein – Anyline 12 Millionen

Grover bekommt 250 Millionen – Oviva sammelt 21 Millionen ein – Anyline 12 Millionen
Mittwoch, 15. Januar 2020 ds-Team

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region, bietet wieder alle Deals des Tages in der praktischen Übersicht. Darunter: Orderlion sammelt 1 Million Euro ein. Zudem übernimmt Raisin den US-Dienst Choice Financial Solutions.

#Hintergrund 25 Kölner Startups, die wir 2020 im Blick behalten

25 Kölner Startups, die wir 2020 im Blick behalten
Mittwoch, 15. Januar 2020 ds-Team

Köln ist immer eine Startup-Reise wert! In Köln entstehen auch immer mehr Startups. Immer mehr Startups und Grownups aus der Domstadt gelingt es auch, größere Summen von Geldgebern einzusammeln. Hier einige spannende Kölner Jungfirmen, die wir ganz genau im Blick behalten.

#Newsletter Nichts als neue Startup – Jetzt unseren neuen Newsletter Startup-Radar abonnieren!

Nichts als neue Startup – Jetzt unseren neuen Newsletter Startup-Radar abonnieren!
Mittwoch, 15. Januar 2020 ds-Team

Für den Startup-Radar geht die Redaktion von deutsche-startups.de jede Woche auf die Suche nach jungen, frischen und brandneuen Startups, die noch nicht jeder kennt. Neugierig auf unseren Newsletter Startup-Radar? Jetzt 30 Tage kostenlos testen!

#CaptableCheck Bessemer Venture hält bereits 16 % an Choco

Bessemer Venture hält bereits 16 % an Choco
Mittwoch, 15. Januar 2020 Alexander Hüsing

Ende Oktober des vergangenen Jahres flossen 33,5 Millionen Dollar in Choco. Bessemer Venture Partners hält derzeit rund 16 % der Choco-Anteile. Atlantic Labs gehören 13 % der Firmenanteile. Spreadshirt-Gründer Gadowski hält weiter beachtliche 7,6 % am jungen Unternehmen.

#Hintergrund Ein Startup, das sich um Alarmanlagen kümmert

Ein Startup, das sich um Alarmanlagen kümmert
Mittwoch, 15. Januar 2020 Alexander Hüsing

Das Hamburger Startup MeinAlarm24 will in den kommenden Jahren zum “größten Facherrichter für elektronische Sicherheitstechnik in Deutschland” aufsteigen. Business Angels wie Felix Jahn, Christian Gaiser und Roland Grenke haben das junge Unternehmen bereits entdeckt.

#DealMonitor Shell Ventures investiert in Instafreight – Temedica bekommt 17 Millionen

Shell Ventures investiert in Instafreight – Temedica bekommt 17 Millionen
Dienstag, 14. Januar 2020 ds-Team

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region, bietet wieder alle Deals des Tages in der praktischen Übersicht. Darunter: iGroove sammelt Geld ein. Rolls-Royce übernimmt Qinous. Zudem investiert Shell Ventures in Instafreight.

#Zahlencheck Learnship-Aufbau kostete schon über 22 Millionen

Learnship-Aufbau kostete schon über 22 Millionen
Dienstag, 14. Januar 2020 Alexander Hüsing

Insgesamt kostete der Aufbau von Learnship seit dem Start bereits 22,2 Millionen Euro. Im Jahresabschluss für 2017 weist die E-Learningfirma einen Umsatz in Höhe von 11,2 Millionen aus. Im Jahr zuvor waren es nur 9,2 Millionen. 2017 beschäftigte das Unternehmen rund 151 Mitarbeiter.

#Gastbeitrag Erfolgreicher im Vertrieb: So geht’s!

Erfolgreicher im Vertrieb: So geht’s!
Dienstag, 14. Januar 2020 ds-Team

Guter Vertrieb ist eine Handwerkskunst! Der Vertrieb leistet einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg eines jeden Unternehmens und ist damit eines seiner wichtigsten Herzstücke. Leider genießt der Beruf des “Vertrieblers” jedoch kein allzu hohes Ansehen.