#DealMonitor

StudySmarter sammelt 15 Millionen ein – Receeve bekommt 13,5 Millionen – Upvest sammelt 4 Millionen ein

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits, bietet werktäglich alle Deals des Tages. Heute geht es um StudySmarter, Receeve, Upvest und Moanah.
StudySmarter sammelt 15 Millionen ein – Receeve bekommt 13,5 Millionen – Upvest sammelt 4 Millionen ein
Mittwoch, 5. Mai 2021Vonds-Team

Im aktuellen #DealMonitor für den 5 . Mai werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

StudySmarter 
+++ Owl Ventures, Left Lane Capital, Business Angel wie Lars Fjeldsoe-Nielsen und Altinvestoren wie Dieter von Holtzbrinck Ventures (DvH Ventures) investieren 15 Millionen US-Dollar in StudySmarter. DvH Ventures investierte zuletzt im Sommer des vergangenen Jahres eine siebenstellige Summe in das Münchner EdTech. Das Spin-Off der TU München und LMU München, das 2017 von Simon Hohentanner, Maurice Kudhir, Christian Felgenhauer und Till Söhlemann gegründet wurde, positioniert sich als “intelligente Lern-App für das lebenslange Lernen, mit der individuelle Lernpläne, Karteikarten, Zusammenfassungen und Mindmaps schnell und einfach aus Lern-Skripten und Vorlesungsfolien erstellt werden können”. Mehr über StudySmarter

Receeve
+++ Seaya Ventures und 14W sowie die Altinvestoren Mangrove, Speedinvest und Seedcamp investieren 13,5 Millionen US-Dollar in das Hamburger Startup Receeve. “The investment is targeted to fuel growth over the next 12 months and to expand”, teilt das Unternehmen mit. Das Hamburger FinTech, das 2019 von Paul Jozefak und Michael Backes (beide zuletzt Liquid Labs) gegründet wurde, positioniert sich als “digital debt servicing platform”. Anfang 2020 flossen beriets 4 Millionen Euro in das junge Unternehmen. Mehr über Receeve

Upvest
+++ ABN AMRO Ventures, der Investmentableger der ABN AMRO Bank, investiert 4 Millionen Euro in das Berliner FinTech-Start-up Upvest. Das 2017 von Martin Kassing gegründete Startup bietet eine Schnittstelle an, mit der Unternehmen digitale Investment-Produkte anbieten können. Earlybird, Notion Capital, Partech Ventures, Speedinvest und HV Capital investierten zuletzt 5 Millionen Euro in Upvest. Insgesamt flossen nun schon 16 Millionen Euro in das junge Unternehmen. Mehr über Upvest

Moanah
+++ Die Mediengruppe Klambt investiert in Moanah. Die Jungfirma aus Mannheim bietet Reinigungsmittel in Glasflaschen – samt einem Refill-System an. Die Sprühflaschen des Startups kann jeder zu Hause befüllen und mit Wasser auffüllen. “Sobald die Konzentrate leer sind, können sie nachbestellt werden”, heißt es auf der Website. Die Mediengruppe Klambt investierte zuletzt auch in Careloop, eine Personalvermittlungsplattform für ausländische Kranken- und Altenpflege.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74