#Podcast

#EXKLUSIV sennder peilt Milliardenbewertung an

Zuletzt wanderten rund 100 Millionen US-Dollar in das Berliner Logistik-Startup sennder. Nach der Übernahme von Everoad und Uber Freight sucht das Unternehmen nun erneut Kapital. Im besten Fall steigt sennder dabei zum nächsten deutschen Unicorn auf.
#EXKLUSIV sennder peilt Milliardenbewertung an
Mittwoch, 16. Dezember 2020Vonds-Team

Das Berliner Logistik-Startup sennder, das 2015 von Julius Köhler, Nicolaus Schefenacker und David Nothacker gegründet wurde, sucht erneut Kapital. Bei der neuen Investmentrunde strebt das Unternehmen eine Milliardenbewertung an. sennder ist somit auf dem Weg zum Unicorn! In den vergangenen Monaten sorgte das Grownup mit zwei Übernahmen für Schlagzeilen: Im Juni fusionierte sennder mit seinen französischen Wettbewerber Everoad. Im September übernahm sennder dann das europäische Frachtgeschäft von Uber Freight.

Zuletzt wanderten rund 100 Millionen US-Dollar in das Berliner Logistik-Startup. Das junge Unternehmen kümmert sich in der großen und wilden Logistikwelt um sogenannte Komplettladungen. Konkret verbindet das Logistikstartup aus Berlin über seine Softwareplattform Händler und Transportunternehmen. Zu den Investoren der Jungfirma gehören unter anderem Accel, Holtzbrinck Ventures, Lakestar, Scania und Project A.

Insider #92 – sennder

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): sennder