#DealMonitor Meditopia sammelt 15 Millionen ein – GSG fusioniert mit SGT Capital

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region, bietet wieder alle Deals des Tages in der praktischen Übersicht. Darunter: SBI Management und Stephan Jung investieren eine sechsstellige Summe in warrify.
Meditopia sammelt 15 Millionen ein – GSG fusioniert mit SGT Capital

Im aktuellen #DealMonitor für den 16. Juli werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Meditopia
+++ Creandum und Highland Europe investieren 15 Millionen US-Dollar in die Berliner Meditations-App Meditopia, die 2017 von Fatih Mustafa Çelebi und Ali Murat in Istanbul gegründet wurde. Atlantic Labs und Vela Partners investieren bereits im Sommer 2019 in das deutsch-türkische Startup, das mit Calm und Headspace konkurriert.  “With a presence in Istanbul and Berlin, Meditopia is helping to address the growing global mental health crisis through its highly-tailored, localized, long-term range of mental wellbeing programs. Meditopia works with trained professionals in each of its 75 regions to develop bespoke plans which are tailored to the specific and nuanced needs of that culture, language or country”, teilt die Jungfirma mit.

warrify
+++ SBI Management, also die Unternehmer Thomas Brunner und Gernot Schaffer, Stephan Jung, der das WU Gründungszentrum leitet, und der Covid-Startup-Hilfsfond der aws investieren eine sechsstellige Summe in warrify – siehe Trending Topics. Das junge Startup ermo?glicht die kontaktlose Ausstellung digitaler Belege, ohne dass Nutzer dafür eine App runterladen oder sich irgendwo registrieren müssen. Das Startup aus Klosterneuburg in Österreich wurde von Enzo Duit, Simon Hasenauer und Matthias Pichler gegründet.

VENTURE CAPITAL

German Startups Group
+++ Der Berliner Internet-Investor German Startups Group (GSG) fusioniert mit SGT Capital, einem sogenannten “Alternative Investment- und Private Equity-Asset Manager” mit Hauptsitz in Singapur und einer Niederlassunf in Frankfurt am Main. “Mit Abschluss der Fusion wird das zusammengeführte Unternehmen in SGT German Private Equity umfirmieren und den Sitz nach Frankfurt am Main verlegen. “Durch die Fusion entsteht ein in Deutschland beheimateter, börsennotierter Private Equity-Asset Manager”, teilt die GSG mit. Weiter heißt es: “Zur Umsetzung der Transaktion erwirbt die GSG die SGT Capital Pte. Ltd. in Singapur, vorbehaltlich der Zustimmung ihrer für den 7. August 2020 geplanten Hauptversammlung, gegen die Ausgabe von 50,0 Mio. neuen GSG-Aktien.”

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74