#Hintergrund Ein Kölner Startup, bei dem Cyberkriminalität Alltag ist

Unternehmen wie Vattenfall oder dormakaba, aber auch eine Fraktion im Deutschen Bundestag nutzt SoSafe bereits. "Im letzten Jahr konnten wir unseren Umsatz fast verzehnfachen. Außerdem schreiben wir seit dem Frühsommer 2019 schwarze Zahlen", sagt Mitgründer Lukas Schaefer.
Ein Kölner Startup, bei dem Cyberkriminalität Alltag ist

Zu den vielen Startups, die man unbedingt im Blick behalten sollte, gehört das junge Unternehmen SoSafe. Das Startup “testet, sensibilisiert und schult Mitarbeiter im richtigen Umgang mit Cyber-Attacken”. In der Selbstbeschreibung des jungen Unternehmens heißt es: “Unser Ziel: Sie und Ihre Mitarbeiter durch simulierte Phishing Tests und begleitende Materialien zur Cybersicherheit bestmöglich auf etwaige Cyber-Angriffe vorzubereiten und den richtigen Umgang damit zu trainieren. Damit Ihre Daten auch wirklich IHRE Daten bleiben”.

Unternehmen wie Vattenfall oder dormakaba, aber auch eine Fraktion im Deutschen Bundestag nutzt SoSafe bereits. Geführt wird SoSafe von Niklas Hellemann, Lukas Schaefer und Felix Schürholz. Global Founders Capital, der Investmentarm von Rocket Internet, investierte kürzlich im Rahmen einer sogenannten Pre-Series-A-Runde erneut in das Kölner Startup. “Es ist beeindruckend zu sehen, wie schnell hier eine nachhaltige Lösung entwickelt wurde, die sowohl kleinste KMU als auch DAX-Konzerne oder öffentliche Einrichtungen bedienen kann”, sagt Matthias Müller, Partner bei Global Founders Capital.

Es läuft somit bei SoSafe! “Im letzten Jahr konnten wir unseren Umsatz fast verzehnfachen. Außerdem schreiben wir seit dem Frühsommer 2019 schwarze Zahlen, konnten aber gleichzeitig unser Team mehr als verdoppeln, auf aktuell knapp 40 Mitarbeiter.“ sagt Mitgründer Schaefer. “Wir sehen ein sehr starkes Interesse an unserem Produkt – gerade auch im Vergleich zu bestehenden Lösungen, gegen die wir uns als moderner und deutlich nutzerfokussierter abgrenzen. Deshalb möchten wir mit weiteren Investitionen in Marketing und Vertrieb unser Nahziel, die Marktführerschaft im DACH-Markt, noch in der Jahresfrist erreichen“, führt Schaefer weiter aus.

Durchstarten in Köln – #Koelnbusiness

In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit circa 400 Startups, über 60 Coworking Spaces, Acceleratoren und Inkubatoren sowie attraktiven Investoren, zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt von der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH#Koelnbusiness auf LinkedInFacebook und Instagram.

KoelnBusiness

Foto (oben): Shutterstock