#DealMonitor

#EXKLUSIV Florian Leibert investiert in Frequenz – Hevella und Co. retten DiscoEat

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region, bietet wieder alle Deals des Tages in der praktischen Übersicht. Darunter: Fuji Industries investiert in Cevotec. Zudem investiert Wayra Deutschland in flexiWAN.
#EXKLUSIV Florian Leibert investiert in Frequenz – Hevella und Co. retten DiscoEat
Montag, 24. Februar 2020Vonds-Team

Im aktuellen #DealMonitor für den 24. Februar werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Frequenz
+++ Mesophere-Gründer Florian Leibert, der zuletzt in Climate Labs und felmo investierte, investiert nun eine unbekannte Summe – sicherlich aber mehrere Millionen – in Frequenz, das neue Startup von Thomas Nicolai, Lars Kirchhoff und Thomas Brandhoff, die 2009 bereits den Online-Werbevermarkter Sociomantic ins Leben gerufen haben. 2014 verkauften die Berliner ihr AdTech für rund 200 Millionen US-Dollar an Tesco. Mit Frequenz wollen die Haupstädter nun die “Art und Weise optimieren, wie erneuerbare Energie in Echtzeit produziert, verbraucht, gehandelt und gespeichert werden”. Investor Leibert hält nun 21 % an Frequenz. Hintergründe gibt es nur im aktuellen Insider-Podcast. #EXKLUSIV

DiscoEat
+++ Hevella Capital und die IBB Beteiligungsgesellschaft investieren gemeinsam mit Business Angeln wie Florian Leibert (siehe oben), Foodpanda-Macher Felix Plog, Helpling-Gründer Benedikt Franke sowie Emanuel Pallua und Julian Dames, Gründer von Foodora, eine siebenstellige Summe in DiscoEat, das Ende des vergangenen Jahres in die Insolvenz schlitterte. Das Startup wurde von Moritz Heininger, ehemals Tink Labs, Nicolò Luti, früher mehrere Jahre bei foodpanda tätig, und Szymon Madzielewski, zuvor Compando und Wando, ins Leben gerufen. DiscoEat, eine “Plattform zum Entdecken neuer Restaurants” war und ist in Berlin, Köln und London aktiv. Hintergründe gibt es nur im aktuellen Insider-Podcast. #EXKLUSIV

Cevotec
+++ Der japanische Industriegigant Fuji Industries investiert gemeinsam mit Michael Kralowetz sowie Bayern Kapital und dem High-Tech Gründerfonds (HTGF) in Cevotec. Das 2015 von Felix Michl, Thorsten Gröne, Neven Majic und Klaus Drechsler gegründete Unternehmen aus Taufkirchen bei München bietet mit “Fiber Patch Placement die erste Produktionstechnologie für Carbonbauteile (CFK) an, die mit Patchlaminaten arbeitet und es Herstellern ermöglicht, komplexe Bauteile in hohen Stückzahlen zu fertigen”. #EXKLUSIV – entdeckt über Startupdetector

flexiWAN
+++ Wayra Deutschland, der Early-Stage-Investment-Arm des Telekommunikationskonzerns Telefónica, investiert in das israelische Start-up flexiWAN. Das 2018 gegründete Startup sieht sich als “Spezialist auf dem Gebiet sogenannter SD-WANs, also softwaredefinierter Wide-Area-Networks”.

Movacar
+++ Business-Angel Christoph Räthke investiert 37.500 Euro in Movacar. Das Startup, das 2018 von Eustach von Wulffen und Karl Markiewicz gegründet wurde, bietet Leihwagen für 1 Euro an. “Mit deiner Einwegmiete hilfst du der Autovermietung, einen Mietwagen zu überführen. Du mietest ein Auto für 1€ und die Autovermietung spart Überführungskosten”, teilt das Startup in eigener Sache mit.

VENTURE CAPITAL

Bitkraft Esports Ventures
+++ Der junge Bitkraft Esports Ventures, der in E-Sports-Unternehmen und Digital Entertainment-Firmen investiert, legt einen weitere Fonds auf. Im Topf sind diesmal 140 Millionen US-Dollar. “The firm, which launched its first fund in 2017 with a $40 million target, is close to wrapping up fundraising on a roughly $140 million new investment vehicle, according to a person with knowledge of the firm’s plans” – schreibt TechCrunch. Hinter Bitkraft steckt unter anderem E-Sports-Veteran Jens Hilgers.

Target Global
+++ Der Berliner Kapitalgeber Target Global legt seinen zweiten Early Stage Fund auf. Im Topf sind 120 Millionen Euro. “The focus of the new fund will be on leading and co-leading Seed and Series A rounds. With the new fund, bringing its AUM to over €800m, the firm will double-down on its strategy to systematically identify and connect new European startup hubs, providing entrepreneurs with support and capital across Europe – and moving towards its purpose of fostering growth and innovation in the European ecosystem”, teilt der Geldgeber mit.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock