#StartupTicker Millionenschwere Gamesschmiede TreasureHunt ist insolvent

TreasureHunt steht vor dem Aus. Das Unternehmen fiel in der Vergangenheit leider kaum auf. Dabei investierten die Glücksspielfirma Gauselmann (Merkur-Spielotheken) und einige Business Angels bereits 2016 beachtliche 6 Millionen Dollar in das junge Startup.
Millionenschwere Gamesschmiede TreasureHunt ist insolvent

+++ Das Berliner Mobilegames-Studio TreasureHunt ist insolvent. Das Unternehmen fiel in der Vergangenheit leider kaum auf. Dabei investierten die Glücksspielfirma Gauselmann (Merkur-Spielotheken) und einige Business Angels bereits 2016 beachtliche 6 Millionen Dollar in das junge Startup. Insgesamt flossen bis dahin schon 8,4 Millionen Dollar in die Gamesschmiede, die von Kyle Smith, Ville Mikkola und Martin Kern gegründet wurde. Zu den Spielen von TreasureHunt gehören Pet Paradise und Boomie Blast.

+++ “Founded in late 2014, TreasureHunt is a Berlin based studio composed of very passionate and creative industry veterans from EA, King, Zynga, Rovio, WETA and many more with decades of combined entertainment and games industry experience creating best-in-class games. The team has a great track record of creating successful premium quality games for multiple platforms. The name, TreasureHunt, reflects our belief that the creation of every great game is an exciting journey that you go on with a group of people driven with that common destination. We’re TreasureHunt because we’re in the search for undiscovered fun”, heißt es in der Selbstbeschreibung der Gamesfirma, die nun ums Überleben kämpft.

+++ Im #StartupTicker tickert die Redaktion von deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Startup- und Digital-Szene so alles los ist.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): TreasureHunt