#Hintergrund Ein Startup, das – ohne Code – Prozesse digitalisiert

Über das Berliner Startup Ninox kann jeder individuelle Business-Apps bauen. Das Ziel dabei ist es, Geschäftsprozesse zu digitalisieren und Workflows zu automatisieren. Zielgruppe der Berliner Jungfirma sind Unternehmen nahezu aller Branchen und Größen.
Ein Startup, das – ohne Code – Prozesse digitalisiert

Zu den vielen Startups, die man unbedingt im Blick behalten sollte, gehört das junge Unternehmen Ninox, eine sogenannte No-Code-Plattform. Über das Startup kann quasi jeder individuelle Business-Apps entwickeln – und zwar ohne Programmierkenntnisse. Das Ziel dabei ist es, Geschäftsprozesse zu digitalisieren und Workflows zu automatisieren. “Mit unserer Lösung können die Mitarbeiter in den Fachabteilungen die Digitalisierung selbst in die Hand nehmen. Unsere Datenbank gestützte Plattform bietet die Chance, flexibel und skalierbar Anwendungen zu erstellen und Prozesse zu digitalisieren”, sagt Gründer Frank Böhmer.

Nach eigenen Angaben kann das 2013 gegründet Unternehmen bereits über 350.000 App-Downloads und 70.000 Registrierungen in der Cloud-Version vorweisen. Zielgruppe der Berliner Jungfirma sind
Unternehmen nahezu aller Branchen und Größen. Zu den Kunden von Ninox gehören zum bekannte Firmen wie ThyssenKrupp, Generali, Kampa, Migros und Minimax. Der Fertighaushersteller Kampa etwa digitalisiert mit Ninox sein Baumanagement; der Lebensmitteleinzelhändler Migros wiederum nutzt die Software zur Aussteuerung von Menüs in den Restaurantbereichen und Generali zu guter Letzt unterstützt mit Ninox das eigene Vertriebsteam.

Ende 2018 sammelte das Startup via Seedmatch in 22 Stunden 500.000 Euro ein. Ende 2019 schließlich investierten btov Partners und Co. 3 Millionen US-Dollar in das SaaS-Startup. “Ninox ermöglicht es, Industrie und Mittelstand wichtige Digitalisierungsschritte schnell und einfach selbst in die Hand zu nehmen. Schon heute wird die Software in mehr als 3.000 Unternehmen genutzt und monatlich kommen mehr als 200 neue Kunden hinzu”, sagt Benedikt Kronberger von btov Partners zum Investment.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Ninox

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.