#Hintergrund Ein Startup, das die Reisekostenabrechnung digitalisiert

Circula tritt an, um die Reisekostenabrechnung ins digitale Zeitalter zu bringen. "Reisekostenabrechnungen sind Unternehmen ein Dorn im Auge. Die Abrechnungen verschlingen nicht nur viel Zeit, sondern bergen auch erhebliche steuerliche Risiken", sagt Mitgründer Nikolai Skatchkov.
Ein Startup, das die Reisekostenabrechnung digitalisiert

Zu den vielen Startups, die man unbedingt im Blick behalten sollte, gehört das junge Unternehmen Circula. Das Startup, das von Nikolai Skatchkov und Roman Leicht gegründet wurde, digitalisiert die Reisekostenabrechnung. “Spesen- und Reisekostenabrechnungen sind deutschen Unternehmen ein Dorn im Auge. Die Abrechnungen verschlingen nicht nur viel Zeit, sondern bergen auch erhebliche steuerliche Risiken bei falscher Deklaration. Wir digitalisieren die Reisekostenabrechnung vollständig”, sagt Mitgründer Skatchkov.

Dabei ist es ganz egal es um die Themen Bewirtung, Flugticket, Berechnung der Tagespauschale oder Fahrt mit dem eigenen Auto geht. “Mit unserer App können Geschäftsreisende ihre komplette Erstattung unterwegs mit dem Smartphone einreichen. Dabei legen wir großen Wert auf die in Deutschland geltenden Rahmenbedingungen: Circula ist als schlüsselfertiger Software-as-a-Service für den deutschen Markt optimiert. Wir sind GoBD-konform für eine papierlose Verarbeitung, alle Pauschalen aus dem aktuellen BMF-Schreiben sind bei uns Standardmäßig hinterlegt, wir sind DATEV-kompatibel und hosten in Deutschland”, führt der Circula weiter aus.

Vor Circula haben die Gründer gemeinsam das FinLeap-Venture FinReach aufgebaut.” Während unserer Zeit bei FinReach pilotierten wir erfolgreich den voll-digitalen Kontowechsel-Service bei der Deutschen Kreditbank und Hypovereinsbank”, erzählt Skatchkov. Davor haben die Gründer unter anderem bei Payleven, Epic Companies und der CompareAsia Group gearbeitet. Capnamic Ventures, finparx, HW Capital und Main Incubator, der Investmentarm der Commerzbank unterstützen die Circula-Macher auf ihrer Reise.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.